23.10.2019 04:30 - 07.12.2019

Von Mittwoch, 23.10.2019, ab Betriebsbeginn bis ca. Ende Mai 2020 wird die Renkerstraße in Lendersdorf voll gesperrt.

Niederau wird im angegebenen Zeitraum nicht von der Linie 202 angefahren.


Haltestelle Niederau Tuchmühle, Niederau Kirche, Niederau Renkerstraße und Lendersdorf Krankenhaus entfällt.

Ersatzhaltestelle: May & Spieß in der Krauthausener Straße, in Lndersdorf.

23.10.2019 04:30 - 08.12.2019

Von Mittwoch, 23.10.2019, ab Betriebsbeginn bis ca. Ende Mai 2020 wird die Renkerstraße in Lendersdorf voll gesperrt.

Die Linie 222 kann im oben angegeben Zeitraum nicht über die Oberstraße, Nideggener Straße nach Lendersdorf fahren.

Die Fahrtroute wird über Aachener Straße, Monschauer Straße nach Lendersdorf durchgeführt.

In Gegenrichtung wird die umgekehrte Reihenfolge gefahren.

Alle Haltestellen auf der Oberstraße und Nideggener Straße entfallen!

Fahrgäste die nach Lendersdorf oder zum Kaiserplatz möchten, müssen mit der Linie 221 oder mit der Linie 211 zum Kaiserplatz fahren.
Eine Weiterfahrt nach Lendersdorf wird vom Kaiserplatz mit der Linie 202 oder mit der Linie 222 ermöglicht.

18.10.2019 - 20.10.2019

Schienenersatzverkehr Düren ? Annakirmesplatz
Aufgrund von Brückenarbeiten der Deutschen Bahn AG müssen im Zeitraum vom 18. Oktober 2019 Betriebsbeginn bis zum 20. Oktober Betriebsschluss alle Züge der Linie RB21 von Düren nach Heimbach und zurück zwischen Düren Bf und Düren Annakirmesplatz ausfallen.
Die Rurtalbahn GmbH richtet einen Schienenersatzverkehr mit Bussen zwischen Düren Bahnhof/ZOB und Annakirmesplatz (Bushaltestelle Rurbrücke) ein, es kommt jedoch zu verlängerten Fahrzeiten.
Zwischen Annakirmesplatz und Heimbach sowie zwischen Düren und Linnich verkehren die Züge der Rurtalbahn nach dem gewohnten Fahrplan.
Die Fahrplanänderungen sind in den Online-Auskunftssystemen enthalten.
Bitte beachten Sie, dass die Züge der Linien RE1, RE9 und RB20 aufgrund der Brückenarbeiten zwischen Düren und Aachen ebenfalls ausfallen und durch Schienenersatzverkehr ersetzt werden.

SEV-Plakat

weitere Meldungen
18.09.2012
· Tickets

Jetzt jeden Samstag: Das All-Inclusive-P+R-Paket für 5 Euro!

Achtung: Nachricht stammt aus dem Archiv

Das All-Inclusive-P+R-Paket: Ab jetzt jeden Samstag in Aachen - entweder ab Tivoli oder Westfriedhof. Seien Sie günstig unterwegs: Für nur 5 Euro können Sie mit bis zu 5 Personen parken und mit dem Bus direkt ins Zentrum und zurück fahren. Fahren Sie alle 5 bis 10 Minuten ab Tivoli in 10 Minuten bzw. ab Westfriedhof 14 Minuten mit dem Bus in die Innenstadt.

Mit Inbetriebnahme des Parkhauses Tivoli stehen an Aachens Einfallstraßen 1.600 Stellplätze bereit, an denen man den Pkw stehen lassen und mit dem Bus entspannt in die City fahren kann. Ein Gutachten hatte im vorigen Jahr ermittelt, dass P+R derzeit kaum genutzt wird, aber erhebliche Potenziale für P+R bestehen, wie Beispiele aus anderen Städten zeigen.

Gemeinschaftlich werden Stadt, APAG, ASEAG, AVV und der Einzelhandel im Auftrag der Politik nun erproben, ob es gelingt, an Samstagen insbesondere Einkäufer für die Nutzung von P+R wieder auf eine nennenswerte Größenordnung zu bringen. Als Messlatte für einen erfolgreichen Pilot gilt, dass von den heute 17.000 Pkw, die an einem normalen Samstag auf der Krefelder Straße und der Vaalser Straße in die Stadt fahren, zukünftig 1 % am Stadtrand abgestellt werden.

Anreiz geben dazu soll ein spezielles P+R-Ticket, dass Samstags am Tivoli und am Westfriedhof gekauft werden kann. »Wir bieten zusammen mit der APAG ein ’All-inclusive-P+R-Paket’ für 5 Euro an. Darin sind die Parkgebühren und der Fahrpreis für 5 Personen in die Stadt und zurück enthalten«, so Hans-Peter Geulen, Centerleiter Verkehrswirtschaft/Vertrieb bei der ASEAG. Der für Tarifangelegenheiten zuständige Aachener Verkehrsverbund (AVV) ermöglicht dies durch die Genehmigung eines probeweisen Sondertickets.

Das Busangebot wird so verstärkt, dass an diesen beiden P+R-Plätzen alle 5 bis 10 Minuten ein Bus abfährt. Neben dem regulären Linienverkehr wird am Tivoli ein Shuttlebus eingesetzt, mit dem man zwischen 10 und 18 Uhr zu jeder Viertelstunde in 10 Minuten direkt zum Elisenbrunnen und gefahren wird.

Der Einzelhandel unterstützt die Öffentlichkeitsarbeit des neuen Angebotes: Manfred Piana vom Märkte und Aktionskreis Aachen: »Wir bitten gemeinsam mit der IHK Aachen die Händler, die Kunden auf das neue Angebot hinzuweisen. Wenn das tolle Angebot gut angenommen würde, hätten wir dauerhaft eine zusätzliche Möglichkeit für einen entspannten Einkauf.«

Die Dezernentin Gisela Nacken weist auf den Erprobungscharakter hin: »Wir werden mit intensiver Öffentlichkeitsarbeit dazu beitragen, dass der Großteil der Besucher Aachens vom P+R-Angebot mitbekommt. Diejenigen, die es ausprobiert haben, sollen P+R weiterempfehlen können. Wir bitten aber um Verständnis, wenn im Pilotversuch noch nicht alles reibungslos funktioniert; dann werden wir nachjustieren.«

Alle Informationen zum Thema unter www.aachen.de/parkandride

Zurück