Start
Destination
Time
Accessible search Advanced search
Ab Montag, 28. August 2017, 7:00 Uhr wird die Haltestelle Theater Fahrtrichtung Elisenbrunnen aufgrund von Bauarbeiten um 50 Meter in Richtung Elisenbrunnen verlegt.
Von Montag, 28. August 2017, 8:00 Uhr bis Freitag, 1. September 2017, 17:00 Uhr wird der Soerser Weg aufgrund von Bauarbeiten teilweise gesperrt.

Die Haltestelle Soerser Winkel muß ersatzlos aufgehoben werden.
Am Freitag, 25. August 2017, 9:00 Uhr bis 12:00 Uhr wird die Südstraße teilweise gesperrt.

Für die aufgehobenen Haltestellen Kämpchen, Forstheider Straße und Am Wacholder der Linie 57 werden die Haltestellen Kämpchen, Kircheichstraße und Altes Rathaus der Linie 34 in der Josef-Lambertz-Straße angefahren.

weitere Meldungen

Große Klasse

Junge mit Skateboard und zwei Mädchen im Bus

Die Verkehrsunternehmen im Aachener Verkehrsverbund (AVV) nehmen große Rücksicht auf die Kleinen: In Zusammenarbeit mit den Schulen setzen wir auf eine frühzeitige Information und auf Verkehrserziehung. Durch verkehrspädagogische Programme werden die Kinder anschaulich auf die selbstständige Fahrt mit Bus und Bahn vorbereitet. Zwei Projekte überzeugen: 

Der Linienbus als Klassenzimmer

Auf spielerische Art lernen die Schüler alles rund um eine sichere Busfahrt: Sie werden auf richtige Verhaltensweisen im Straßenverkehr hingewiesen, dass Lesen des Fahrplans wird geübt und auch die Folgen von Vandalismusschäden im Fahrzeug werden thematisiert. Darüber hinaus wird auf die Gefahren aufmerksam gemacht und die wohl wichtigste Lektion der bewegenden Unterrichtseinheit lautet „Abstand halten von der Bordsteinkante“ – in einem beeindruckenden 30 Sekunden Experiment wird dafür sogar ein Unfall simuliert. Das Projekt ist das Ergebnis der erfolgreichen Zusammenarbeit der Polizei mit den Schulämtern vor Ort.

Mehr Sicherheit auf dem Weg zur Schule

Um in Konfliktsituationen während der Schülerbeförderung zur Deeskalation beizutragen, Streit zwischen Mitschülern zu schlichten und somit für eine sichere sowie angenehme An-/Abreise zur Schule sorgen, engagiert sich der DKB und setzt im Kreis Düren Fahrzeugbegleiter ein. Sie sollen in der Praxis als Mitmenschen handeln und nicht als Hilfssheriff auftreten. Sie sollen hinsehen und Verantwortung übernehmen und nicht wegschauen. Ebenso sollen sie eine Vorbildfunktion für anderen Schüler erfüllen und nicht selbst Konfliktursache sein. Durch eine richtige Ausbildung werden für die Fahrzeugbegleiter dafür die Weichen gelegt.