Keine Elemente vorhanden

18.11.2019 04:25 - 05:20

Linie RB 20:

Am Montag, 18. November 2019 fallen aufgrund von Bauarbeiten einzelne nächtliche Züge aus und werden durch Busse ersetzt.

Alle Details können Sie dem Baustellenfahrplan entnehmen.

Quelle: Deutsche Bahn

Baustellenfahrplan
11.11.2019 04:00 - 31.12.2019

Aufgrund von Kanalarbeiten in Roetgen wird die Roetgenbachstraße gesperrt. Die Linien 64 und 66 der BVR können daher ab dem 11. November 2019 bis zum 31. Dezember die Haltestellen
?Roetgenbachstraße?, ?Am Roetgenbach?, ?Vogelsangstraße? und ?Neustraße" nicht bedienen. Als Ersatz dienen die Haltestellen ?Faulenbrauchstraße? und ?Vogelsangstraße?.



12.11.2019 - 14.11.2019

Linien RE 4 und RB 33:

Von Dienstag, 12. November 2019 bis Donnerstag, 14. November 2019 fallen aufgrund von Bauarbeiten einzelne nächtliche Züge zwischen Aachen Hbf und Herzogenrath aus und werden durch Busse ersetzt.

Alle Details können Sie dem Baustellenfahrplan entnehmen.

Quelle: Deutsche Bahn

Baustellenfahrplan

weitere Meldungen
28.03.2019
·

Auszubildende ab August günstig in ganz NRW unterwegs - Zuschlag kostet lediglich 20 Euro

Zu Jahresbeginn haben das Verkehrsministerium des Landes Nordrhein-Westfalen sowie die NRW-Verkehrsverbünde und -Aufgabenträger die Einführung eines landesweiten Azubi-Tickets vereinbart.

Mit Start des Ausbildungsjahres am 1. August 2019 können Auszubildende, die ein Azubi-ABO des Aachener Verkehrsverbundes (AVV) haben, mit einem Zuschlag von monatlich 20 Euro landesweit die Busse und Bahnen des Öffentlichen Personennahverkehrs nutzen. Damit kostet das landesweit gültige Azubi-Ticket im AVV-Raum monatlich 82,00 Euro.

Die Gremien des AVV haben in ihren aktuellen Sitzungen die Rahmenbedingungen für das landesweite Azubi-Ticket beschlossen. Damit ist der Weg für die Einführung im Verbundraum frei. Sämtliche Inhaber eines Azubi-ABOs sind berechtigt, den Zuschlag für die landesweite Gültigkeit ihres Tickets zu erwerben. Bafögbeziehende Meisterschülerinnen und -schüler sowie Beamtenanwärterinnen und –anwärter des einfachen und mittleren Dienstes gehören ab August auch zum Kreis der Berechtigten für das Azubi-ABO des AVV und damit auch des NRW-Azubi-Tickets. Das Azubi-ABO gilt dann auch für Fahrten im Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR), im Verkehrsverbund Rhein-Sieg (VRS) und im Bereich des WestfalenTarifs. Das Land fördert den Zuschlag 2019 mit zwei Millionen Euro. Für das Jahr 2020 sind 4,9 Millionen Euro NRW-Fördermittel eingeplant.

„Es ist sehr erfreulich, dass wir den Auszubildenden dank der jetzt vom Land NRW bereitgestellten finanziellen Mittel zum Start in das nächste Ausbildungsjahr ein so attraktives landesweites Ticketangebot machen können“, sagt AVV-Geschäftsführer Hans-Peter Geulen.

Voraussetzung für das landesweite Azubi-Ticket waren jeweils verbundweit gültige Tickets für Auszubildende in den NRW-Verkehrsverbünden. Mit seinem verbundweit gültigen Azubi-ABO hat der AVV im August 2018 die Basis für das NRW-weite Angebot geschaffen. Seitdem profitieren die gewerblichen und kaufmännischen Auszubildenden im AVV-Raum von deutlichen Mobilitätsvorteilen und einem attraktiven Ticketpreis.

Zurück