Keine Elemente vorhanden

23.11.2019 04:00 - 22.12.2019

Aufgrund des Weihnachtsmarktes in Monschau kommt es zur Verlegung der Haltestellen H1 und H2 zu den Haltestellen H3 und H4. Die Linien 66 und 82 fahren daher freitags von 9.30 Uhr bis 20.00 Uhr ab dem 23. November 2019 bis zum 22. Dezember 2019 abweichend ab Haltestelle H4 und die Linien 84 und 85 fahren abweichend ab Haltestelle H3 ab. Als Ersatz halten die Linien samstags von 10.00 Uhr bis sonntags um 20.00 Uhr abweichend an den Ersatzhaltestellen auf der Bundesstraße B258. Diese Anordnung gilt nicht am 24. November 2019, da der Weihnachtsmarkt an diesem Tag geschlossen ist.

07.12.2019 - 08.12.2019

Linie RB 33:

Von Samstag, 7. Dezember 2019 bis Sonntag, 8. Dezember 2019 fahren einzelne nächtliche Züge der Linie RB 33 zu abweichenden Zeiten.

Alle Details können Sie dem Baustellenfahrplan entnehmen.

Quelle: Deutsche Bahn

Baustellenfahrplan
20.11.2019 08:00 - 27.11.2019 17:00

Von Mittwoch, 20.11.2019, ab 08:05 Uhr bis einschließlich Mittwoch, 27.11.2019 bis ca. 17:00 Uhr wird die Busbucht in der Wilhelmstraße auf Grund einer Baumaßnahme gesperrt.
Betreff Linie: 205, 206, 209, 216, 236 City-Bus,
(211, 221, 231, 286, SB 98 die am ZOB Düren enden)


Alle oben genannten Busse halten in der Zehnhofstraße, an den dort eingerichteten E-Haltestellen.



weitere Meldungen

Klosterroute: Wilde Flüsse, stilles Kloster und gelbe Pracht

Länge: 22,3 km
Dauer (Stunden): 6,5 Stunden
Start: Monschau - Parkhaus
Ziel: Monschau - Parkhaus
Anspruch: schwer
5/5 Sterne (1 Stimme)

Die Felsbildungen der Ehrensteinley und das Benediktinerkloster sind nur zwei Höhepunkte auf der sowohl anspruchsvollen als auch abwechslungsreichen Rundtour mit Start- und Zielpunkt in Monschau.

Wandern Unterwegs auf der Klosterroute rund um Monschau

Die Klosterroute ist eine Schleife zum Eifelsteig und fasziniert durch eine außergewöhnliche Vielfalt. Landschaftsmarken wie der imposante Felsen der Ehrensteinley, das wildromantische Rurtal, artenreiche Waldpassagen und das großräumige Weideland um Kalterherberg mit alten Buchenreihen und Weißdornhecken garantieren einen abwechslungsreichen Landschaftsgenuss.

Für diese unterschiedlichen Lebensräume typische Blumen- und Pflanzenarten säumen den Weg. Als Geheimtipp gilt der Narzissenhang bei Reichenstein, der sich im Frühling in ein gelbes Blütenmeer verwandelt.

Plateau der Ehrensteinley

Von der Monschauer Altstadt aus führt der Weg über den Eifelsteig vorbei an der Felsenkeller-Brauerei bis hinauf zum Plateau der Ehrensteinley. Von dem imposanten Felsen fällt der Blick hinunter ins Rurtal. Der Rur folgen Sie flussaufwärts. Der Wanderweg mit dem Zeichen der Klosterroute schlängelt sich durch das Tal der Rur am Fluss entlang bis Gut Reichenstein.

Gut Reichenstein

Das ehemalige Prämonstratenserkloster mit seinem Seerosenweiher liegt auf einem Felsplateau im Mündungswinkel der Rur. Es wurde im 12. Jahrhundert als Kloster gegründet und im Zuge der Säkularisierung durch Napoleon im Jahre 1802 aufgelöst. Die Anlage wurde versteigert und fortan als landwirtschaftlicher Betrieb genutzt.

In den letzten drei Jahrzehnten verfielen ungenutzte Teile zunehmend. Im Jahr 2008 schließlich erwarb eine Bruderschaft aus Frankreich Gut Reichenstein, gründete wieder ein Kloster und begann mit der schrittweisen Restaurierung.

Narzissenblüte im Perlenbachtal

Folgen Sie dem Wanderweg mit dem Zeichen der Klosterroute vorbei an der etwas erhöht liegenden Norbertuskapelle. Sie überqueren die Rur und wandern durch Wiesen und Felder des Weidelandes rund um Kalterherberg bis in das Perlenbachtal, in welchem im Frühjahr zahlreiche wilde Narzissen blühen. Im Perlenbachtal bei Höfen trifft die Klosterroute dann wieder auf den Eifelsteig, über den es an der Perlbachtalsperre vorbei zurück nach Monschau geht.

Gastrotipps
  • Höfener bzw. Perlbacher Mühle
  • Cafés und Restaurants in Monschau
Download