Keine Elemente vorhanden

30.11.2019 00:00 - 04:40

Linie RE 1:

Am Samstag, 30. November 2019 fahren einzelne nächtliche Züge aufgrund von Bauarbeiten zu späteren Zeiten.

Alle Details können Sie dem Baustellenfahrplan entnehmen.

Quelle: Deutsche Bahn

Baustellenfahrplan
25.11.2019 - 29.11.2019

Linie RE 1:

Von Montag, 25. November 2019 bis Freitag, 29. November 2019 müssen die Fahrzeiten des Zuges RE 10144 aufgrund von Bauarbeiten angepasst werden.

Alle Details können Sie dem Baustellenfahrplan entnehmen.

Quelle: Deutsche Bahn

Baustellenfahrplan
18.11.2019 00:28 - 01:08

Linie RE 1:

Am Montag, 18. November 2019 fällt der RE 10144 zwischen Horrem und Aachen aus und wird durch Busse ersetzt.

Alle Details können Sie dem Baustellenfahrplan entnehmen.

Quelle: Deutsche Bahn

Baustellenfahrplan

weitere Meldungen

Kermeterroute: Buchenhallen und Eichenhänge

Länge: 14,0 km
Dauer (Stunden): 4,5 - 5,5 Stunden
Start: Heimbach - Schwammenauel
Ziel: Heimbach - Schwammenauel
Anspruch: mittel-schwer
4/5 Sterne (3 Stimmen)

Nicht nur auf uralte Eichen und Buchen treffen Sie in dem bezaubernden Waldgebiet auf dem Höhenrücken des Kermeters mitten im Nationalpark Eifel am Rursee.

Wandern Quer durch das bezauberndste Waldgebiet des Nationalparks

Diese lohnende Wanderroute führt Sie durch den Kermeter und damit durch eines der bezauberndsten Waldgebiete des Nationalparks Eifel. Rund 26 bzw. 24 Prozent von dessen gesamter Waldfläche bestehen aus mächtigen Eichen und Buchen, die durchschnittlich 90 Jahre alt sind. Bei Ihrer Wanderung begegnen Ihnen aber auch immer wieder echte Prachtexemplare mit einem Alter von 250 Jahren. Zu einer intakten Waldgesellschaft gehören natürlich auch abgestorbene Bäume. Dieses Totholz bildet einen artgerechten Lebensraum für Pflanzen und Tier, wie z. B. Insekten und Spechte.

Wanderroute nach Wahl

Ihre Wandertour beginnt am Parkplatz „Büdenbach“ am Staudamm Schwammenauel. Bei Ihrer Wanderung halten Sie sich immer an den durchgängig als „T 2“ markierten Weg, der Sie auch wieder zurück führt. Der Weg ist als mittelschwer eingestuft, da einige Steigungen zu überwinden sind. Der Weg eignet sich daher weder für Rollstuhlfahrer noch für Wanderer mit Kinderwagen. Möchten Sie die kürzere, leichte Variante wandern, orientieren Sie sich einfach an der Markierung „T 2 kurz“. Da eine steile Treppe überwunden werden muss, ist auch dieser Weg für Rollstuhlfahrer ungeeignet und für Wanderer mit Kinderwagen auch nur bedingt. Bei dieser leichten Wanderroute unternehmen Sie den Rückweg zum Ausgangspunkt (Parkplatz „Büdenbach“ am Staudamm Schwammenauel) mit einem Elektroboot der Rursee-Schifffahrt.

Aussichtspunkt Hirschley

Vor allem als Naturliebhaber kommen Sie bei dieser Wandertour voll auf ihre Kosten. Denn einen Großteil des Weges gehen Sie durch schattige Buchen- und Traubeneichenwälder, die zum Teil durch kleine Kerbtäler zerschnitten sind. Einen besonderen Genuss verspricht Ihnen der Aussichtspunkt Hirschley. Hier haben Sie einen schönen Fernblick auf den Rursee und die malerische Landschaft der Nordeifel. Eine Möglichkeit zum Einkehren finden Sie direkt an der Strecke nur am Staudamm Schwammenauel.

Gastrotipps

Darüber hinaus heißen Sie in den von der Rursee-Schifffahrt angefahrenen Orten Simmerath-Rurberg und –Einruhr die zertifizierten Nationalpark-Gastgeber „Genießer Wirtshaus“, „Paulushof“, „Ziegler“ und „Eifelhaus“ willkommen.

Download