Keine Elemente vorhanden

25.11.2019 - 29.11.2019

Linie RE 1:

Von Montag, 25. November 2019 bis Freitag, 29. November 2019 müssen die Fahrzeiten des Zuges RE 10144 aufgrund von Bauarbeiten angepasst werden.

Alle Details können Sie dem Baustellenfahrplan entnehmen.

Quelle: Deutsche Bahn

Baustellenfahrplan
18.11.2019 00:28 - 01:08

Linie RE 1:

Am Montag, 18. November 2019 fällt der RE 10144 zwischen Horrem und Aachen aus und wird durch Busse ersetzt.

Alle Details können Sie dem Baustellenfahrplan entnehmen.

Quelle: Deutsche Bahn

Baustellenfahrplan
18.11.2019 00:38 - 04:42

Linien RE 4 und RB 33:

Am Montag, 18. November 2019 fallen einzelne Züge den Linien RE 4 und RB 33 aufgrund von Bauarbeiten aus und werden durch Busse ersetzt.

Alle Details können Sie dem Baustellenfahrplan entnehmen.

Quelle: Deutsche Bahn

Baustellenfahrplan

weitere Meldungen

Auf dem Eifelsteig von Kornelimünster nach Roetgen

Länge: 14,0 km
Dauer (Stunden): 4,0 Stunden
Start: Aachen - Kornelimünster Napeleonsberg
Ziel: Roetgen - Wanderstation/Bf
Anspruch: mittel
5/5 Sterne (1 Stimme)

Wahren Wandergenuss bietet die Tour, die im romantischen Kornelimünster gemütlich im Tal der Inde beginnt und anschließend hoch zur Heide am Struffelt führt.

Wandern Entlang der Kalköfen im Schatten der Vennbahn // Etappe 1

Die erste Etappe beginnt behutsam und verläuft längere Zeit im Tal der Inde, bevor es in den Wald und hinauf zur beeindruckenden Heide am Struffelt, dem Höhepunkt der Tour, geht. Zum Ausklang wandern Sie durch die typische offene Venn-Landschaft mit endloser Weite rund um Roetgen.

Ehemalige Reichsabtei

Von der Haltestelle „Napoleonsberg“ geht es bergab zum historischen Ortskern von Kornelimünster. Schon vor dem Start lohnt sich hier eine Besichtigung der ehemaligen Reichsabtei, die zwischen 1721 und 1728 als dreiflügelige Barockanlage erbaut wurde. Sehenswert ist der Kapitelsaal mit Deckengemälden sowie die Dauerausstellung „Kunst aus NRW“ mit vielen modernen Werken.

Alter Kalksteinbruch

Vom Marktplatz in Kornelimünster bis zum Ziel können Sie sich immer an der Eifelsteig-Markierung orientieren. Die Strecke führt entlang der alten Vennbahntrasse und durch den kleinen Ort Hahn in ein altes Kalksteinbruch-Gebiet.

Der stillgelegte Kalksteinbruch durchschneidet einen Berghang, der aus dem Indetal nach Süden hin ansteigt. Kalkstein wurde in dem Gebiet erst seit etwa 1900 in größerem Umfang abgebaut. Bis zur Stilllegung im Jahr 1979 wurden hier etwa 1,5 Millionen Tonnen Kalk abgebaut.

Struffelter Heide

Anschließend geht es am Freizeitgelände Walheim vorbei in Richtung Friesenrath und weiter in den Münsterwald. An Rott vorbei geht es durch den Wald hinauf in das Hochmoor und Naturschutzgebiet Struffelter Heide. Auf über 450 m erhebt sich der unbewaldete Struffeltkopf mit seinen nährstoffarmen Lehmböden am Rande des Eifeldörfchens Rott. Typisch für die Vegetation des Struffelt sind Heidekraut, Blaubeere und Pfeifengras.

Dreilägerbachtalsperre

Anschließend genießt man den Blick über das Wasser der zwischen 1909 und 1912 erbauten Dreilägerbachtalsperre, bevor es auf einem steilen Pfad hinabgeht und man sich alsbald an der Aussicht auf Roetgen erfreuen kann. Den Ort und damit das Etappenende erreicht man auf einem schmalen Pfad entlang der Vennbahntrasse.

Einkehren/Gastrotipps

Unterwegs laden verschiedene Rastplätze zu einer Pause ein. Einkehren kann man in Kornelimünster sowie in Roetgen.

Download