18.10.2019 - 20.10.2019

Schienenersatzverkehr Düren ? Annakirmesplatz
Aufgrund von Brückenarbeiten der Deutschen Bahn AG müssen im Zeitraum vom 18. Oktober 2019 Betriebsbeginn bis zum 20. Oktober Betriebsschluss alle Züge der Linie RB21 von Düren nach Heimbach und zurück zwischen Düren Bf und Düren Annakirmesplatz ausfallen.
Die Rurtalbahn GmbH richtet einen Schienenersatzverkehr mit Bussen zwischen Düren Bahnhof/ZOB und Annakirmesplatz (Bushaltestelle Rurbrücke) ein, es kommt jedoch zu verlängerten Fahrzeiten.
Zwischen Annakirmesplatz und Heimbach sowie zwischen Düren und Linnich verkehren die Züge der Rurtalbahn nach dem gewohnten Fahrplan.
Die Fahrplanänderungen sind in den Online-Auskunftssystemen enthalten.
Bitte beachten Sie, dass die Züge der Linien RE1, RE9 und RB20 aufgrund der Brückenarbeiten zwischen Düren und Aachen ebenfalls ausfallen und durch Schienenersatzverkehr ersetzt werden.

SEV-Plakat
14.10.2019 04:30 - 26.10.2019

Von Montag, 14.10.2019, ab Betriebsbeginn bis einschließlich Samstag, 26.10.2019 bis Betriebsende wird der Kaiserplatz sowie der Stadtkern von Düren auf Grund einer Baumaßnahme im Kreuzungsbereich Kaiserplatz / Wilhelmstraße voll gesperrt.
Alle Linien fahren im oben genannten Zeitraum von den Ersatzhaltestellen in der Schenkelstraße ab!

Die Oberstraße ab Kreuzungsbereich Stützstraße / Bonner Straße wird zum gleichen Zeitpunkt für den ÖPNV gesperrt.
Eine Ersatzhaltestelle für Oberstraße befindet sich in der Stützstraße in Höhe Haus Nr. 16.



12.10.2019 - 21.10.2019 02:00

Linie RE 18:

Von Samstag, 12. Oktober 2019 bis Montag, 21. Oktober 2019, 2:00 Uhr fallen aufgrund von Bauarbeiten alle Züge der Linie RE 18 zwischen Heerlen (NL) und Maastricht (NL) aus. Als Ersatz verkehren Busse.

Alle Details können Sie den Baustellenfahrplänen entnehmen.

Quelle: Deutsche Bahn

Baustellenfahrplan: Pendelbus
Baustellenfahrplan: Schnellbus
Baustellenfahrplan: "Stopbus"

weitere Meldungen
07.04.2008

»Wunderbar wanderbar«: Auf Schusters Rappen das Land entdecken

Achtung: Nachricht stammt aus dem Archiv

Jetzt heißt es wieder: Wanderschuhe schnüren und nichts wie raus an die frische Luft! Denn die neue Wanderbroschüre NRW ist da. Auf den schönsten Wanderrouten in Nordrhein-Westfalen gibt es viel zu entdecken. Neun neue Wandertouren des NRW-Nahverkehrs machen Lust auf neue und überraschende Seiten des Landes.

Alle Startpunkte sind wieder bestens mit Bus und Bahn zu erreichen.

Aufgrund der großen Nachfrage diesmal bereits im Frühjahr: Soeben ist die neue Broschüre »Wunderbar wanderbar« für 2008 erschienen. Bereits zum fünften Mal stellt »Der Neue Nahverkehr NRW« darin neun ausgewählte Wanderrouten vor, die alle bequem mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen sind. Den Routenführer gibt es ab sofort kostenlos in den Kundencentern der Verkehrsunternehmen im AVV. Das komplette Heft und die einzelnen Touren können Sie auch hier herunterladen.

Neu ist in diesem Jahr auch ein attraktives Gewinnspiel: Wer auf der beiliegenden Postkarte die gewanderte Tour und den dazu gehörenden Startbahnhof einträgt, kann tolle Preise gewinnen.

In Kooperation mit dem Sauerländischen Gebirgsverein (SGV) wurden die neun Tourenvorschläge erarbeitet, die ein breites Spektrum für Natur- und Kulturliebhaber bieten und unterschiedliche Schwierigkeitsgrade haben. Einige Strecken widmen sich dabei bestimmten Themen, so zum Beispiel »Wo alte Wasserstraßen fließen« oder »Auf den Spuren von Rittern und Mönchen«. Andere führen durch landschaftlich faszinierende Naturräume zum Beispiel in der Eifel oder im Teutoburger Wald. Bei jeder Route sind Stopps an Sehenswürdigkeiten und zur Einkehr vorgesehen. Die An- und Abfahrtsmöglichkeiten mit Bussen und Bahnen sind zu allen Wanderrouten ausführlich beschrieben.

»Der Neue Nahverkehr NRW« ist eine Gemeinschaftskampagne des Ministeriums für Bauen und Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen. Die Kampagne besteht seit 1998 und wird federführend vom KompetenzCenter Marketing (KCM) in Köln betreut. In ihr arbeiten die Verkehrsverbünde, Verkehrsunternehmen, Zweckverbände, Kreise und Kommunen sowie das Land gemeinsam an der Weiterentwicklung des Angebotes im Öffentlichen Nahverkehr. Mehr Infos auch unter www.nahverkehr.nrw.de.

Downloads

Zurück