29.06.2019 00:00 - 03:30

Die geänderten Fahrzeiten sind in der Online-Fahrplanauskunft des AVV enthalten.

Infoplakat
20.06.2019 - 17.11.2019

Der Fahrplan des Schienenersatzverkehr ist in der Online-Auskunft des AVV enthalten.

Infoplakat
22.06.2019 05:32 - 05:55

Der Zug fährt in Aachen Hbf, Aachen Schanz, Aachen West, Kohlscheid Herzogenrath und Übach-Palenberg jeweils 5 Minuten früher als gewohnt ab. Der geänderte Fahrplan ist in der Online-Auskunft enthalten.

Hinweisplakat

weitere Meldungen

Weichenarbeiten in Stolberg Hbf: Fahrplanänderungen und Zugausfälle

Achtung: Nachricht stammt aus dem Archiv

euregiobahn in Aachen Hbf
Bauarbeiten an den Weichen in Stolberg Hbf führen zu Fahrplanänderungen und Ausfällen bei der euregiobahn.

Wegen Weichenarbeiten kommt es von Freitag, 2. März, bis Montag, 5. März, zu Ausfällen, Fahrplanänderungen und Schienenersatzverkehr im Netz der euregiobahn.

Die Deutsche Bahn führt in der Zeit von Freitag, 2. März, bis Montag, 5. März, Arbeiten an den Weichen im Bahnhof Stolberg Hauptbahnhof durch. Aufgrund dieser Arbeiten kommt es im Netz der euregiobahn (RB 20) zu zahlreichen Fahrplanänderungen und Haltausfällen:

  • Zwischen Langerwehe/Eschweiler-Weisweiler und Stolberg Hbf ist ein Schienenersatzverkehr (SEV) mit Bussen eingerichtet.
  • Zwischen Stolberg-Altstadt und Stolberg Hbf ist ein Pendelverkehr eingerichtet.
  • Fahrplanänderungen erfolgen für Fahrten auf der Strecke Stolberg Hbf - Herzogenrath - Aachen Hbf - Stolberg Hbf.
  • Den Baustellenfahrplan finden Sie hier.

Die Fahrplanänderungen sind in den Online-Auskunftssystemen enthalten und werden über Aushänge an den Bahnsteigen bekannt gegeben. Außerdem sind sie unter bauinfos.deutschebahn.com/nrw und über die App „DB Bauarbeiten“ abrufbar. Dort kann auch ein Newsletter für einzelne Linien der DB abonniert werden. Weitere Informationen gibt es bei der Kundenhotline von DB Regio NRW unter 0180 6 464 006 (20 ct/Anruf a. d. Festnetz, Mobil max. 60 ct/Anruf) und dem kostenfreien BahnBau-Telefon unter 0800 5 99 66 55.

Trotz des Einsatzes modernster Arbeitsgeräte ist Baulärm leider nicht zu vermeiden. Die Deutsche Bahn wird den Baulärm auf das unbedingt notwendige Maß beschränken und bittet die Anwohner um Verständnis für die mit den Arbeiten verbundenen Unannehmlichkeiten.

Zurück