Start
Destination
Time
Accessible search Advanced search
Aufgrund von Weichenarbeiten fallen von Montag, 23.10.2017 bis Sonntag, 29.10.2017 zahlreiche Züge der euregiobahn zwischen Aachen und Stolberg aus und werden durch Busse ersetzt.

Den Baustellenfahrplan können Sie als PDF-Datei herunterladen.
Die SEV-Haltestelle in Aachen Hbf befindet sich in der Zollamtstraße in Höhe Hausnummer 10.

PDF downloaden

Aufgrund von Weichenarbeiten fallen die Züge der Linien RE 4 und RB 33 zwischen Aachen und Geilenkirchen bzw. Lindern aus. Als Ersatz werden Busse eingesetzt.

Den Baustellenfahrplan können Sie unter der verlinkten Adresse herunterladen.

PDF downloaden

Aufgrund von Arbeiten an Lärmschutzanlagen kommt es in den Nächten 9./10. Oktober bis 21./22. Oktober 2017 zwischen Düren und Langerwehe / Aachen Hbf und in der Gegenrichtung zu Zug- und Teilausfällen und Fahrplanabweichungen auf der Linie RB 20.

Den Baustellenfahrplan können sie unter dem angegebenen Link herunterladen.

PDF downloaden


weitere Meldungen

Warnstreiks am 26. und 27. März

Achtung: Nachricht stammt aus dem Archiv

Bushaltestelle Elisenbrunnen in Aachen
Fahrgäste müssen sich am Mittwoch und Donnerstag auf massive Warnstreiks einstellen.

Für Mittwoch, 26. März, und Donnerstag, 27. März, hat die Gewerkschaft ver.di in ganz NRW Streiks im öffentlichen Dienst angekündigt. Im AVV werden an beiden Tagen die ASEAG und WestEnergie und Vekehr und am Donnerstag die DKB betreikt. Von diesen Unternehmen werden keine Busse fahren.

Nicht betroffen vom Streik sind die Linien der RVE sowie die Linien der Firma TAETER. Auch die Züge der DB und Rurtalbahn fahren wie gewohnt.

Wir bedauern die entstehenden Unannehmlichkeiten und bitten die Fahrgäste um Verständnis. Wir empfehlen, sich frühzeitig über Alternativen zu informieren und – soweit möglich – auf Fahrgemeinschaften oder das Fahrrad umzusteigen. Zudem fahren die Züge der Deutschen Bahn und der Rurtalbahn wie gewohnt.

Weitere Informationen erhalten Sie auch über diese Kanäle:

Aufgrund des Warnstreiks von Gewerkschaftsseite entfällt am 26. und 27. März 2014 die Mobilitätsgarantie.

Warnstreiks bei der ASEAG

Vom Streik betroffen ist der gesamte Linienverkehr der ASEAG in Stadt und Städteregion Aachen. Nach Informationen des kommunalen Arbeitgeberverbandes beginnt der Warnstreik am Mittwochmorgen mit Dienstbeginn der Busfahrer und endet voraussichtlich mit Betriebsschluss am Donnerstag.

Die Auftragsunternehmen der ASEAG sind von dem Streik größtenteils nicht betroffen, da hier andere Tarifbestimmungen gelten. Dennoch muss davon ausgegangen werden, dass sich der Streik auch auf den Einsatz der Auftragsunternehmen auswirkt. Ein planmäßiger Linienverkehr kann an diesen Tagen nicht gewährleistet werden.

Die gewohnten Öffnungszeiten des Kunden-Centers in der Peterstraße/Ecke Schumacherstraße können an beiden Streik-Tagen nicht gewährleistet werden.

Mit dem Ende des Streiks sollen die Busse ab Freitag, 28. März 2014, wieder planmäßig fahren.

Aktuelle Entwicklungen und Änderungen werden laufend über www.aseag.de und die lokalen Medien bekannt gegeben. Zudem ist die Service-Hotline unter der 0241 1688-3010 erreichbar. Am Aachener Bushof und am Bushof in Eschweiler wird zudem Service-Personal der ASEAG Auskunft erteilen.

Folgende ASEAG-Linien sind Mittoch und Donnerstag vom Streik betroffen:

Die Stadtbuslinien EW 1, EW 2, EW 3, EW 4, EW 5 in Eschweiler und die HZ 2 in Herzogenrath.

Die Linien 1, 2, 3A/B, 4, 5, 6, 7, 8, 11, 12, 13A/B,15, 16, 17, 21, 22, 23, 24, 25, 26, 27, 28, 30, 32, 33, 34, 35, 36, 37, 40, 41, 42, 43, 45, 46, 47, 48, 50, 51, 52, 53, 55, 57, 62, 65, 70, 72, 73, 74, 75, 77 und 80.

Die Schnellbuslinien 103, 125, 135, 147, 151 und 173.

Die grenzüberschreitende Buslinie 44 verkehrt nur auf dem niederländischen Abschnitt. Die  grenzüberschreitende Linie 14 verkehrt nur auf dem belgischen Streckenabschnitt von Eupen bis Köpfchen. Zudem verkehrt die Veolia-Linie 50 nur zwischen Maastricht und Vaals.

Wichtiger Hinweis: Auch über Fahrten von Auftragsunternehmen, die überwiegend nicht streiken, ist keine gesicherte Info möglich, ob diese auch durchgeführt werden. Es muss davon ausgegangen werden, dass sich der Streik auch auf den Einsatz der Auftragsunternehmen auswirkt. Ein planmäßiger Linienverkehr kann an den beiden Tagen leider nicht gewährleistet werden.

Warnstreiks bei der West

Die von der Dienstleistungsgewerkschaft ver.Di angekündigten Warnstreiks werden am 26. und 27. März ganztägig zu Beeinträchtigungen und Ausfällen im Buslinien- und Schülerverkehr der west im Kreis Heinsberg und den angrenzenden Städten und Gemeinden führen.

Gemeinsam mit den Vertragsunternehmen im Kreis Heinsberg bietet die west auf den Linien SB1, SB3, SB4, BW1, 411, 430 sowie 431 einen Notfahrplan an. Aufgrund des verringerten Angebotes besteht die allerdings Möglichkeit, dass es in seltenen Fällen zu Überlastungen und Verspätungen kommen kann. Auf den nicht genannten Linien können nur vereinzelte Fahrten angeboten werden. Hier gibt es den Streikfahrplan für Donnerstag, 27. März als PDF.

Im Bereich Schülerverkehr werden die Fahrten für die Grundschulen sowie die meisten Sportfahrten für die weitergehenden Schulen weitestgehend wie gewohnt durchgeführt.

Die Servicestellen für Fahrplanauskunft (02431/88-6767) und die Buchungszentrale für den MultiBus (02431/88-6688) sowie der MultiBus selbst stehen zu den gewohnten Zeiten zur Verfügung.

Folgende west-Linien sind Mittwoch und Donnerstag vom Streik betroffen:

Die Stadtbuslinien EK1, EK2, EK3 in Erkelenz, GK1 in Geilenkirchen, HÜ1 in Hückelhoven und ÜP1 in Übach-Palenberg.

Die Linien 401, 405, 406, 407, 408, 409, 411, 412, 413, 416, 418, 430, 431, 432, 434, 435, 436, 437, 438 und 439.

Die Linie 433 wird gemeinschaftlich mit TAETER Aachen betrieben. Die Fahrten, die von TAETER Aachen durchgeführt werden, finden statt. Dies sind die stündlichen Fahrten von 13:28 Uhr bis 18:28 Uhr von Übach-Palenberg nach Alsdorf und die stündlichen Fahrten von 13:58 Uhr bis 17:58 Uhr von Alsdorf nach Übach-Palenberg.

Die Schnellbuslinie SB81.

Streiks bei der DKB

Die Dürener Kreisbahn ist am Donnerstag, 27. März, ganztägig von den Streiks betroffen. Ab Betriebsbeginn werden sich Mitarbeiter der DKB an den Streiks beteiligen. Fahrgäste müssen sich auf erhebliche Einschränkungen auf allen DKB-Linien einstellen. Je nach Ausmaß des Streiks könnte es auch zu kompletten Linienausfällen kommen.

Die Dürener Kreisbahn wird mit Hochdruck daran arbeiten, die Auswirkungen des Streiks möglichst gering zu halten. Exakte Fahrplanangaben können allerdings erst am Streiktag bekannt gegeben werden, da diese maßgeblich vom Umfang der Streikbeteiligung abhängen.

Aktuelle Auskünfte über veränderte bzw. nicht durchgeführte Fahrten erhalten Fahrgäste am Donnerstag, 27. März 2014 ab 6:00 Uhr unter der Hotline 02421/3901-90. Darüber hinaus können Fahrplaninformationen und Streikentwicklungen an diesem Tag in aktuellster Form auf der Internetseite der Dürener Kreisbahn abgerufen werden.

Eine Liste der voraussichtlichen, nicht-stattfindenden Fahrten, sortiert nach den Buslinien, finden Sie hier (Planungsstand 27.03.2014 - ohne Gewähr - abhängig von Streikbeteiligung können weitere Fahrten entfallen).

Folgende DKB-Linien sind am Donnerstag vom Streik betroffen:

Der Citybus Düren sowie Stadtring A und Stadtring B in Düren.

Die Linien 201, 202, 203, 204, 205, 206, 207, 208, 209, 210, 211, 212, 213, 214, 215, 216, 217, 218, 221, 222, 224, 225, 228, 234, 235, 239, 276, 278 und 281.

Zurück