09.12.2018 - 23.12.2018 23:56

Ab Sonntag, 9. Dezember 2018, fallen die Züge der Linie RE 18 bis auf weiteres aus und werden durch Busse ersetzt.

Den Baustellenfahrplan finden Sie in der PDF-Datei.

Baustellenfahrplan
19.12.2018 08:00 - 20.12.2018 17:00

Linie: EW4

Von Mittwoch, 19. Dezember 2018, 8:00 Uhr bis Donnerstag, 20. Dezember 2018 wird die Haltestelle Werk Aue aufgrund von Bauarbeiten ersatzlos aufgehoben.

Die Fahrten nach St. Jöris Kirche sind von der Sperrung nicht betroffen.

Quelle: ASEAG
17.12.2018 09:59 - 23:59

Aufgrund eines Einsatzes des THW an der Renkerstr ist die Strecke zwischen Lendersdorf und Renkerstr derzeit gesperrt. Es wird zwischen Kreuzau auf den Linienverkehr verwiesen, zudem wird derzeit ein zusätzlicher Ersatzverkehr zwischen Kreuzau und Lendersdorf eingerichtet.

Die Züge aus Richtung Düren enden in Lendersdorf und die Züge aus Richtung Heimbach enden an der Renkerstr. Fahrgäste in Richtung Düren steigen in Kreuzau um in den Bus.

Die Züge im Halbstundentakt verkehren leider aufgrund der Sperrung ebenfalls nicht zwischen Lendersdorf und Untermaubach, sodass zwischen Kreuzau und Heimbach nur ein Stundentakt verkehrt.

weitere Meldungen

„Unsere Jobs sind der Hit!“ - Bahnen in NRW suchen Personal

Motiv der Personalkampagne
Schlagersänger Guildo Horn wirbt für einen Einstieg etwa als Lokführer oder Zugbegleiter.

Ob Lokführer, Zugbegleiter oder IT-Spezialisten, die Bahnen in NRW bieten mehr als 500 verschiedene Berufsbilder. Für Auszubildende, Quereinsteiger und Berufserfahrene gibt es gute Chancen auf eine Anstellung in einer Zukunftsbranche.

Denn dank steigender Fahrgastzahlen und weiterer Betriebsaufnahmen wächst die Branche und benötigt dringend zusätzliche Mitarbeiter. Besonders in der Berufsgruppe der Lokführer gibt es aktuell viele unbesetzte Stellen. Dazu trägt insbesondere der demografische Wandel bei, durch den zahlreiche Beschäftigte in den kommenden Jahren altersbedingt ausscheiden werden. Und auch in anderen Berufsfeldern fehlen Fachkräfte, etwa bei Zugbegleitern, Werkstattpersonal, IT-Spezialisten oder Ingenieuren. Dabei ist ein Job bei den Bahnen durchaus attraktiv: Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter profitieren von guten Gehältern mit zahlreichen Sozialleistungen, heimatnahen Einsätzen und unbefristeten Arbeitsverträgen.

Unterstützung gesucht

Wer einen Job in der Bahnbranche anstrebt, findet Einsatzmöglichkeiten in den Fahrzeugen, im Service oder hinter den Kulissen. Für Quereinsteiger gibt es gerade auch als Lokführer vielfältige Möglichkeiten, insbesondere für diejenigen, die bereits eine gewerblich-technische Ausbildung abgeschlossen haben und so mit einer verkürzten Ausbildung auf der Schiene durchstarten können. Für Zugbegleiterinnen und Zugbegleiter sind Erfahrungen im serviceorientierten Bereich hilfreich.

Zukunft gemeinsam gestalten

Im Rahmen eines landesweiten Programmes zum Personalmanagement will die Branche darüber hinaus zukünftig Maßnahmen entwickeln, mit denen sich die Zusammenarbeit der Betreiber untereinander weiter verbessern soll. So sind unter anderem mehr Kooperation bei der Ausbildung, gemeinsame Regelungen für Personalwechsel und gegenseitige Unterstützungsmaßnahmen in Störfällen geplant. In der jüngsten Vergangenheit war es vermehrt zu kurzfristigen Zugausfällen gekommen, weil die für den Betrieb zuständigen Unternehmen mit hohen Krankenständen und zu geringer Einsatzreserve bei den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zu kämpfen hatten.

Offene Stellen auf einen Blick

Interessierte finden offenen Stellen bei den Eisenbahnverkehrsunternehmen in NRW im Netz unter www.dieser-job-ist-der-hit.nrw.

 

 

Die Vorteile von Jobs bei den Bahnen in NRW mehr in den Fokus der Öffentlichkeit zu rücken, ist ein zentrales Anliegen der landesweiten Branchen-Kampagne. Damit wollen die NRW-Eisenbahnunternehmen gemeinsam mit ihren Auftraggebern, den Zweckverbänden Nahverkehr Rheinland (NVR), Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR), Nahverkehr Westfalen-Lippe (NWL), dem Kompetenzcenter Marketing NRW sowie dem Land NRW nicht nur potenzielle Mitarbeiter zu einer Bewerbung animieren, sondern mithilfe der Kampagne auch ihre Attraktivität als Arbeitgeber darstellen.

Unter dem Motto „Unsere Jobs sind der Hit!“ richten sich die Bahnen in NRW auf einer musikalischen Schiene an potenzielle Bewerber. Entertainer Guildo Horn, der spätestens seit seiner Teilnahme am Eurovision Song Contest als Schlagersänger, Moderator und Schauspieler bekannt und erfolgreich ist, hat verschiedene Werbespots auf Basis bekannter Schlagersongs eingesungen und fungiert so für die Kampagne als Stimme und Gesicht gleichermaßen.

Zurück