23.10.2019 04:30 - 07.12.2019

Von Mittwoch, 23.10.2019, ab Betriebsbeginn bis ca. Ende Mai 2020 wird die Renkerstraße in Lendersdorf voll gesperrt.

Niederau wird im angegebenen Zeitraum nicht von der Linie 202 angefahren.


Haltestelle Niederau Tuchmühle, Niederau Kirche, Niederau Renkerstraße und Lendersdorf Krankenhaus entfällt.

Ersatzhaltestelle: May & Spieß in der Krauthausener Straße, in Lndersdorf.

23.10.2019 04:30 - 08.12.2019

Von Mittwoch, 23.10.2019, ab Betriebsbeginn bis ca. Ende Mai 2020 wird die Renkerstraße in Lendersdorf voll gesperrt.

Die Linie 222 kann im oben angegeben Zeitraum nicht über die Oberstraße, Nideggener Straße nach Lendersdorf fahren.

Die Fahrtroute wird über Aachener Straße, Monschauer Straße nach Lendersdorf durchgeführt.

In Gegenrichtung wird die umgekehrte Reihenfolge gefahren.

Alle Haltestellen auf der Oberstraße und Nideggener Straße entfallen!

Fahrgäste die nach Lendersdorf oder zum Kaiserplatz möchten, müssen mit der Linie 221 oder mit der Linie 211 zum Kaiserplatz fahren.
Eine Weiterfahrt nach Lendersdorf wird vom Kaiserplatz mit der Linie 202 oder mit der Linie 222 ermöglicht.

18.10.2019 - 20.10.2019

Schienenersatzverkehr Düren ? Annakirmesplatz
Aufgrund von Brückenarbeiten der Deutschen Bahn AG müssen im Zeitraum vom 18. Oktober 2019 Betriebsbeginn bis zum 20. Oktober Betriebsschluss alle Züge der Linie RB21 von Düren nach Heimbach und zurück zwischen Düren Bf und Düren Annakirmesplatz ausfallen.
Die Rurtalbahn GmbH richtet einen Schienenersatzverkehr mit Bussen zwischen Düren Bahnhof/ZOB und Annakirmesplatz (Bushaltestelle Rurbrücke) ein, es kommt jedoch zu verlängerten Fahrzeiten.
Zwischen Annakirmesplatz und Heimbach sowie zwischen Düren und Linnich verkehren die Züge der Rurtalbahn nach dem gewohnten Fahrplan.
Die Fahrplanänderungen sind in den Online-Auskunftssystemen enthalten.
Bitte beachten Sie, dass die Züge der Linien RE1, RE9 und RB20 aufgrund der Brückenarbeiten zwischen Düren und Aachen ebenfalls ausfallen und durch Schienenersatzverkehr ersetzt werden.

SEV-Plakat

weitere Meldungen
15.12.2015

Umfangreiche Oberleitungsarbeiten zwischen Aachen und Herzogenrath

Achtung: Nachricht stammt aus dem Archiv

Eine Lok der Baureihe 185 steht im abendlichen Aachen West Gbf abfahrbereit mit einem Stahl-Coil-Zug aus Belgien.
Umfangreiche Oberleitungsarbeiten u.a. in Aachen West führen zu Fahrplanänderungen und Schienenersatzverkehr. © Deutsche Bahn AG

Die Deutsche Bahn AG führt von Januar bis April 2016 umfangreiche Bauarbeiten zwischen Aachen und Herzogenrath durch. Dadurch kommt es zu Fahrplanänderungen und Schienenersatzverkehr.

Neben den Oberleitungsarbeiten zwischen Aachen und Herzogenrath werden auch Schallschutzwände zwischen Aachen und Richterich gebaut. Wegen der eingeschränkten Streckenkapazität sind Fahrplanänderungen sowie teilweise auch Ersatzverkehr mit Bussen (SEV) auf den Linien RE 4 / RE 18 / RB 20 und RB 33 erforderlich. Die Bahn wird die Auswirkungen im Berufsverkehr, in der sogenannten Hauptverkehrszeit, so gering wie möglich halten und die Einschränkungen auf den Zeitraum von 8:00 Uhr bis 15:30 Uhr begrenzen. In dieser Zeit verkehrt die RE 4 mit zusätzlichem Halt in Kohlscheid.

Von Mitte April bis Juni kommt es zu weiteren Einschränkungen an den Wochenenden und teilweise auch in den Wochennächten. Die Bahn wird hierüber rechtzeitig informieren.

Datum Zeitraum Linien Fahrplanänderungen
Änderungen in den Tagesstunden

06.01. – 08.01.
10.02. – 12.02.

12.01. – 29.01.
16.02. – 18.03.
05.04. – 15.04.

02.02. – 03.02.
22.03 – 24.03.

jeweils Mi – Fr
8:00 – 15:30 Uhr

jeweils Di – Fr
8:00 – 15:30 Uhr

jeweils
8:00 – 15:30 Uhr

RE 4

RB 20
RB 33

frühere Abfahrt in Aachen Hbf
zusätzlicher Halt in Kohlscheid
SEV Aachen Hbf <-> Herzogenrath
SEV Aachen Hbf <-> Geilenkirchen*

Änderungen an Wochenenden
09.01.–01.02.
20.02.–29.02.
02.04.-04.04.
jeweils
Sa 14:00 – Mo 4:00 Uhr
RE 4
RB 20
RB 33
SEV Aachen Hbf <-> Kohlscheid
SEV Aachen Hbf <-> Herzogenrath
SEV Aachen Hbf <-> Geilenkirchen*
Änderungen in den Nächten
12.02. – 20-02.
22.02. – 27.02.
29.02. – 18.03.
21.03. – 24.03.
jeweils Nächte
23:30 – 5:00 Uhr
RE 4
RB 33
RB 20
SEV Aachen Hbf <-> Geilenkirchen
SEV Aachen Hbf <-> Geilenkirchen*
SEV Aachen Hbf <-> Alsdorf
Annapark/Eschweiler St Jöris
Änderungen Ostern
24.03. – 29.03.
(Ostern)
durchgehend
Do 23:30 – Di 5:00 Uhr
RE 4
RB 33
RE 18
RB 20
SEV Aachen Hbf <-> Geilenkirchen
SEV Aachen Hbf <-> Geilenkirchen*
SEV Heerlen <-> Herzogenrath
SEV Aachen Hbf <-> Alsdorf 
Annapark/Eschweiler St Jöris

* Während dieser Zeiten fährt die RB 33 auf dem Abschnitt zwischen Lindern und Heinsberg im Pendelverkehr zu geänderten Fahrzeiten. In Lindern besteht dann Anschluss an den RE 4.

Die baubedingten Fahrplanänderungen werden nach und nach in den Fahrplanmedien (Reiseauskunft, Internet) einsehbar sein. Die Deutsche Bahn informiert die Reisenden zusätzlich durch Fahrplanaushänge an den Bahnhöfen. Weitere Informationen gibt es auch unter der Hotline 0180 6 464 006 (20 ct/Anruf a. d. Festnetz, Mobil max. 60 ct/Anruf) oder im Internet unter www.bahn.de/bauarbeiten. Besitzer von Mobiltelefonen stehen Informationen auch unter bauarbeiten.bahn.de/mobile zur Verfügung.

Trotz des Einsatzes modernster Arbeitsgeräte ist Baulärm leider nicht zu vermeiden. Die Deutsche Bahn bittet Fahrgäste und Anwohner um Verständnis für die mit den Arbeiten verbundenen Unannehmlichkeiten. Die Reisenden werden für die Erschwernisse im Reisezugverkehr um Verständnis gebeten.

Tarifliche Besonderheiten

  • Für VRS-Zeitkarten-Inhaber (Wochen- bzw. Monatskarten, JobTickets und Abos), deren Ticket von Herzogenrath, Übach-Palenberg, Geilenkirchen, Lindern, Heinsberg, Brachelen, Hückelhoven-Baal oder Erkelenz über Aachen in Richtung Köln gilt, ist auch die Fahrtmöglichkeit über Rheydt mit den Linien RE 8 und RB 27 nach Köln zugelassen.
  • Für AVV-Aktiv-Abos und AktivDuo-Abos wird die 9-Uhr-Grenze aufgehoben, d. h. diese Tickets sind während des Bauzeitraumes bereits vor 9 Uhr gültig.

Hintergrundinformationen

Im ehemaligen Betriebsbahnhof Aachen West sind die Gleisumbauten für die Neugestaltung des Campus West der RWTH Aachen abgeschlossen. Abschließend werden Arbeiten zur Anpassung der Oberleitung durchgeführt.

Im Zusammenhang mit der Wiedereröffnung der Strecke Herzogenrath- Stolberg durch die EVS Euregio Verkehrsschienennetz GmbH werden im Hinblick auf eine optimierte Instandhaltung und Betriebsführung die Anlagenteile der DB Netz AG in den jeweiligen Endbahnhöfen Stolberg Hbf und Herzogenrath Hbf von den Anlagenteilen der EVS technisch getrennt. Die Trennung der Anlagenteile im Bahnhof Stolberg wurde bereits im Jahr 2010 umgesetzt bzw. vollzogen. Die oberleitungstechnischen Anlagenteile im Bahnhof Herzogenrath werden getrennt und die hierfür erforderlichen Anpassungs- und Ersatzmaßnahmen werden bis Juli 2016  durchgeführt.

Bedingt durch die neue Zuordnung der Oberleitungsmaste zur EVS bzw. den DB-Bereich ist auch die Weichenheizstation betroffen. Der auf dem Mast befindliche Transformator, welcher über den Masttrennschalter aus der Oberleitung gespeist wird, wird demontiert und durch eine neu zu errichtende Weichenheiz-Bodenstation ersetzt.

Insgesamt werden 83 neue Strommaste gesetzt. 57 Maste und 21 Quertragfelder werden zurückgebaut. Bis Juli werden rund 9.000 Meter Fahrdraht gewechselt. Die Gesamtmaßnahme kostet rund 4 Millionen Euro. Das Ende dieser Anlagentrennung ist für Mitte Juli 2016 vorgesehen.

2017 soll dann die Elektrifizierung der Strecke von Herzogenrath nach Landgraaf (NL) erfolgen. Um die verschiedenen Stromsysteme der Länder zu verarbeiten, müssen die Züge mehrsystemfähig sein. Die Umschaltung der verschiedenen Systeme wird in einer Spannungsschleuse während der Fahrt voraussichtlich in Haanrade (NL) durchgeführt. Hierzu laufen zur Zeit die Planungen und Abstimmungen.

Zurück