Start
Destination
Time
Accessible search Advanced search
Nur am Mittwoch, 27. September 2017, von 8:00 Uhr bis 16:00 Uhr wird die Neustraße aufgrund von Bauarbeiten gesperrt.

Anstelle der aufgehobenen Haltestelle Breinig Denkmal in der Neustraße wird die gleichnamige Haltestelle in der Wilhelm-Pitz-Straße angefahren.
Die Haltestelle Breinig Kirche muß ersatzlos aufgehoben werden.
Ab Montag, 25. September 2017, 8:00 Uhr werden die Haltestellen Ronheide aufgrund von Bauarbeiten verlegt:

In Fahrtrichtung Aachen auf den Brüsseler Ring gegenüber von Haus Nr. 5a und in Fahrtrichtung Preuswald vor Haus Nr. 5a.
Ab Montag, 25. September 2017, 8:00 Uhr wird die Haltestelle Parkstraße Fahrtrichtung Jülicher Straße aufgrund von Bauarbeiten um ca. 45 Meter vor die Häuser 175-181 verlegt.

weitere Meldungen
06.08.2010

Tierisch was los! Mit Bus und Bahn zu wilden Tieren

Achtung: Nachricht stammt aus dem Archiv

Tierisch was los ist derzeit in den verschiedenen Zoos, Tier- und Wildparks in der Region. Große und kleine, exotische und einheimische Tiere faszinieren die Besucher besonders in den Sommermonaten. Wir stellen Ihnen die schönsten Anlagen in der Region vor, die Sie alle gut mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichen.

Und mit unserem vielfältigen Ticketangebot gelangen Sie allein, in der Gruppe oder mit der Familie günstig zu wilden Tieren.

Aachener Tierpark - Euregiozoo

Inmitten des Landschaftsschutzgebietes »Drimborner Wäldchen« liegt der Aachener Tierpark. Hier ist die unmittelbare Begegnung zwischen Mensch und Tier das Motto. Mehr als 1.000 Tiere auf 8,9 ha leben im Tierpark.

Bunt gemischt ist die Zusammensetzung - vom winzigen exotischen Vogel bis hin zu asiatischen Kamelen, Zebras, Antilopen oder Straußen im »Aachener Afrika«.

In einem begehbaren Gehege können Flamingos, Kraniche und Störche aus nächster Nähe betrachtet werden. Speziell für Kinder gibt es zwei große Streichelgehege und einen Kinderbauernhof mit verschiedenen Haustierarten.

Öffnungszeiten: Täglich von 9:00 bis 18:30 Uhr, Einlass bis 18:00 Uhr; Eintritt: Erwachsene 5 Euro, Kinder ab 3 Jahre 2,50 Euro, Rentner und Studenten 4 Euro (keine Ermäßigung an Sonn- und Feiertagen); www.euregiozoo.de

Anreise: AVV-Buslinie 41 bis Haltestelle »Tierpark« oder AVV-Buslinien 5, 15 25, 34, 35, 45, 55, 65, 66, 68, 70 bis Haltestelle »Zeppelinstraße«, von dort ca. 5 Min. Fußweg,

Ticket-Tipp für die Familie: Minigruppen-Ticket

Zoo Köln

Mit mehr als 500 Tierarten aus allen Kontinenten und Weltmeeren zählt der Kölner Zoo zu den größten Tierparks in Deutschland. 1860 gegründet, ist er zudem der drittälteste - und präsentiert sich heute als modernes Naturschutzzentrum.

Großzügige Panorama-Anlagen prägen das Bild des Zoos. So ist der Elefantenpark der größte Auslauf für asiatische Elefanten nördlich der Alpen. Im Urwaldhaus und seinen Außenanlagen leben Gorillas und Orang-Utans. Mit dem südostasiatischen Regenwald ist ein Lebensraum für exotische Vögel, Flughunde, Reptilien und tropische Pflanzen entstanden.

Zu den zahlreichen seltenen Arten des Zoos gehören Okapis, Zwergpinguine, Moschusochsen und Sibirische Tiger. Aquarium, Terrarium und Insektarium vermitteln Einblicke in das Leben von Meerestieren, Reptilien und Insekten.

Öffnungszeiten: Täglich von 9:00 bis 18:00 Uhr, Einlass bis 17:30 Uhr, Tierhäuser schließen um 17:45 Uhr; Eintritt: Erwachsene 14 Euro, Kinder 4 - 14 J. 7,00 Euro, Schüler, Studenten, Azubis 9,00 Euro; www.koelnerzoo.de

Anreise: RE 1, RE 9 bis Köln Hbf, weiter mit der Stadtbahnlinie 18 bis Haltestelle »Zoo/Flora«

Ticket-Tipp für die Familie: SchönerTagTicket NRW 5 Personen

Zoo Krefeld

In der parkartigen 13 ha großen Anlage des Krefelder Zoos werden über 1.200 exotische und heimische Tiere aus 200 Arten gezeigt. Schwerpunkte liegen in der Haltung von Menschenaffen wie Schimpansen, Gorillas und Orang Utans, Raubkatzen wie Tigern, Schneeleoparden und Jaguaren und südamerikanischer Tierarten wie den Ameisenbären, Flachlandtapiren und Wasserschweinen. Der Krefelder Zoo züchtet als einziger Zoo in NRW die seltenen und bedrohten Spitzmaulnashörner.

Im Regenwaldhaus leben südamerikanische Tiere wie Kleine Ameisenbären, Faultiere und Weißgesichtsakis in einem 1.100 m² großen »Regenwald« am Niederrhein. Großer Beliebtheit bei den Besuchern erfreut sich seit über drei Jahrzehnten das Affentropenhaus, eines der größten und modernsten Häuser für Menschenaffen in Europa, mit Gruppen von Flachlandgorillas, Schimpansen und Orang-Utans.

Öffnungszeiten: Täglich von 8:00 bis 19:00 Uhr, Einlass bis 17:30 Uhr, Tierhäuser schließen um 17:30 Uhr; Eintritt: Erwachsene 8,50 Euro, Kinder bis 16 J. 4,00 Euro, Schüler, Studenten, Azubis 4,00 Euro; www.zookrefeld.de

Anreise: RB 33 bis Krefeld Hbf, weiter mit der Straßenbahnlinie 042 bis Haltestelle »Grotenburg/Zoo«

Ticket-Tipp für die Familie: SchönerTagTicket NRW 5 Personen

GaiaPark - Kerkrade Zoo

In der Hügellandschaft Südlimburgs im niederländischen Städtchen Kerkrade liegt der GaiaPark. Dieser ist ein moderner Tier- und Themenpark, der zu einer »Kurzsafari« nach Namibia oder in den Kongo einlädt. Dort erleben Besucher hautnah die Tierwelt Afrikas wie Antilopen, Giraffen oder Geparden in natürlicher Umgebung einer afrikanischen Steppe.

In einem tropischen Wald hangeln sich Affen über die Köpfe der Besucher durch die Äste, Gorillas mit ihrem Nachwuchs können aus unmittelbarer Nähe beobachtet werden. Zudem kann die Farbenpracht vieler tropischer Vögel bewundert werden. Eine weitere Erlebniswelt bildet die kalte Tundra mit ihren dicht behaarten Moschusochsen, Vielfraßen und Rentieren.

Besucher des Zoos können sogar durch die Zeit reisen und im DinoDome Urzeitwesen entdecken. Im größten Dino-Spielpark Europas können Kinder sich austoben.

Öffnungszeiten: Täglich von 10:00 bis 17:00 Uhr, Juli und August bis 18:00 Uhr, Einlass bis 16:00 Uhr; Eintritt: Erwachsene 17,50 Euro, Kinder 3 - 12 J. 13,50 Euro, Senioren ab 65 J. 13,50 Euro; www.gaiapark.de

Anreise: Veolia-Buslinien 28 und 41 von Heerlen Station bzw. Kerkrade Busstation bis zur Haltestelle »GaiaPark«

Ticket-Tipp: euregioticket

Wildpark Gangelt

Auf 50 ha Fläche bietet der Wildpark Gangelt faszinierende Natur- und Tier-erlebnisse mit Braun- und Waschbären, Luchsen, Wölfen, Murmeltieren sowie verschiedenen Wild- und Greifvogelarten als Hauptdarsteller. Das leicht hügelige Waldgelände ermöglicht seinen Besuchern, bei einem erholsamen Spaziergang die heimischen Wildtiere hautnah zu erleben. Eine besondere Attraktion ist die Greifvogelstation mit regelmäßigen Freiflügen.

Im Bienenhaus vermitteln einheimische Imker viel Wissenswertes über die fleißigen Insekten. Ein großer Abenteuerspielplatz steht zum Klettern, Schaukeln und Toben bereit. Kleine Kinder können im Kinderzoo Esel, Schafe, Ziegen und Hühner streicheln und füttern.

Öffnungszeiten: Täglich von 9:00 bis 19:00 Uhr; Eintritt: Erwachsene 6,00 Euro, Kinder 4,00 Euro; www.wildpark-gangelt.de

Anreise (Wochenenden und Feiertage): RE 4, RB 33 bis Geilenkirchen Bf, weiter mit dem MultiBus bis zur Haltestelle »Mindergangelt Am Wald« (MultiBus ist ein Rufbus-Angebot und muss bis spätestens 60 Min. vor der gewünschten Abfahrtszeit unter Tel. 0 24 31 - 88 66 88 vorbestellt werden)

Ticket-Tipp für die Familie: Minigruppen-Ticket

Zurück