23.02.2019 - 24.02.2019

Linie RE 9:

Von Samstag, 23. Februar 2019 bis Sonntag, 24. Februar 2019 werden alle Züge der Linie RE 9 Fahrtrichtung von Siegen Hbf nach Aachen Hbf aufgrund von Bauarbeiten ab Porz über Ehrenfeld umgeleitet.

Die Halte in Köln Messe/Deutz und Köln Hbf entfallen. Als Ersatz halten die Züge zusätzlich in Köln Süd. Fahrgäste nach Köln Messe/Deutz und Köln Hbf werden gebeten, ab Porz die Züge der Linie RB 27 zu nutzen.
Der RE 10960 verkehrt am 23. Februar 2019 nur bis Düren. Ab Düren verkehren als Ersatz Busse.

Die Details entnehmen Sie bitte der PDF-Datei.

Quelle: Deutsche Bahn

Baustellenfahrplan
23.02.2019 - 24.02.2019

Linie RE 18:

Von Samstag, 23. Februar 2019 bis Sonntag, 24. Februar 2019 fallen die Züge der Linie RE 18 aufgrund von Bauarbeiten zwischen Heerlen und Aachen aus und werden durch Busse ersetzt.

Details finden Sie auf der hier verlinkten Internetseite von Arriva und im Baustellenfahrplan der Deutschen Bahn.

Quellen: Arriva und Deutsche Bahn


Baustellenfahrplan
Baustellenfahrplan
26.02.2019 - 05.03.2019

Linie RE 4:

Von Dienstag, 26. Februar 2019 bis Samstag, 2. März 2019 und von Montag, 4. März 2019 bis Dienstag, 5. März 2019 werden die Züge der Linie RE 4 nur in Fahrtrichtung von Düsseldorf nach Aachen zwischen Düsseldorf und Neuss aufgrund von Bauarbeiten über ein anderes Gleis umgeleitet und verkehren deshalb zu geänderten Zeiten.
Die Züge der Gegenrichtung sind nicht betroffen.
Alle Details finden Sie in der PDF-Datei.


Quelle: Deutsche Bahn

Baustellenfahrplan

weitere Meldungen

Rurtalbahn: Umbauarbeiten zur signaltechnischen Optimierung auf dem Nordast

Lint-Triebwagen der Rurtalbahn
Bauarbeiten an der Signaltechnik erfordern eine Streckensperrung zwischen Düren und Linnich.

Von Freitag, 23.11., 19:20 Uhr bis Sonntag, 25.11. bis Betriebsschluss finden auf dem Nordast der Rurtalbahn zwischen Düren und Linnich die finalen Arbeiten zur Inbetriebnahme einer neuen Zugsicherungstechnik statt.

Die aufwendigen, vorbereiteten Arbeiten erfolgten bisher ohne Betriebseinschränkungen. Im letzten Schritt bedarf es einer finalen technischen Abnahme, welche sich nicht im laufenden Betrieb realisieren lässt. Somit wird eine Vollsperrung des Streckenabschnittes Düren – Linnich erforderlich, die jedoch auf das möglichste Mindestmaß reduziert wurde.

Insgesamt investiert die Rurtalbahn in eine neue zukunftsfähige Stellwerkstechnik samt neuem Haltepunkt „An den Aspen“ über 8 Millionen Euro auf diesem Streckenabschnitt.

Die Rurtalbahn richtet zwischen Düren und Linnich einen Schienenersatzverkehr mit Bussen ein. Die Fahrradmitnahme in den Bussen des Ersatzverkehres ist leider nur sehr eingeschränkt möglich. Hierfür bittet die Rurtalbahn um Verständnis.

Die Fahrzeiten des Schienenersatzverkehrs sind im Auskunftssystem des AVV enthalten und somit über die Auskunft im Web als auch über die AVV-App aufrufbar.

Zurück