23.10.2019 04:30 - 07.12.2019

Von Mittwoch, 23.10.2019, ab Betriebsbeginn bis ca. Ende Mai 2020 wird die Renkerstraße in Lendersdorf voll gesperrt.

Niederau wird im angegebenen Zeitraum nicht von der Linie 202 angefahren.


Haltestelle Niederau Tuchmühle, Niederau Kirche, Niederau Renkerstraße und Lendersdorf Krankenhaus entfällt.

Ersatzhaltestelle: May & Spieß in der Krauthausener Straße, in Lndersdorf.

23.10.2019 04:30 - 08.12.2019

Von Mittwoch, 23.10.2019, ab Betriebsbeginn bis ca. Ende Mai 2020 wird die Renkerstraße in Lendersdorf voll gesperrt.

Die Linie 222 kann im oben angegeben Zeitraum nicht über die Oberstraße, Nideggener Straße nach Lendersdorf fahren.

Die Fahrtroute wird über Aachener Straße, Monschauer Straße nach Lendersdorf durchgeführt.

In Gegenrichtung wird die umgekehrte Reihenfolge gefahren.

Alle Haltestellen auf der Oberstraße und Nideggener Straße entfallen!

Fahrgäste die nach Lendersdorf oder zum Kaiserplatz möchten, müssen mit der Linie 221 oder mit der Linie 211 zum Kaiserplatz fahren.
Eine Weiterfahrt nach Lendersdorf wird vom Kaiserplatz mit der Linie 202 oder mit der Linie 222 ermöglicht.

18.10.2019 - 20.10.2019

Schienenersatzverkehr Düren ? Annakirmesplatz
Aufgrund von Brückenarbeiten der Deutschen Bahn AG müssen im Zeitraum vom 18. Oktober 2019 Betriebsbeginn bis zum 20. Oktober Betriebsschluss alle Züge der Linie RB21 von Düren nach Heimbach und zurück zwischen Düren Bf und Düren Annakirmesplatz ausfallen.
Die Rurtalbahn GmbH richtet einen Schienenersatzverkehr mit Bussen zwischen Düren Bahnhof/ZOB und Annakirmesplatz (Bushaltestelle Rurbrücke) ein, es kommt jedoch zu verlängerten Fahrzeiten.
Zwischen Annakirmesplatz und Heimbach sowie zwischen Düren und Linnich verkehren die Züge der Rurtalbahn nach dem gewohnten Fahrplan.
Die Fahrplanänderungen sind in den Online-Auskunftssystemen enthalten.
Bitte beachten Sie, dass die Züge der Linien RE1, RE9 und RB20 aufgrund der Brückenarbeiten zwischen Düren und Aachen ebenfalls ausfallen und durch Schienenersatzverkehr ersetzt werden.

SEV-Plakat

weitere Meldungen
01.04.2015

Oh, wie wanderbar ist NRW!

Achtung: Nachricht stammt aus dem Archiv

Manuel Andrack mit der Broschüre
Oh, wie wanderbar ist NRW – Wanderprofi Manuel Andrack hat es sich auch 2015 nicht nehmen lassen, die schönsten Wanderwege Nordrhein-Westfalens ausfindig zu machen.

Oh, wie wanderbar ist NRW – Wanderprofi Manuel Andrack hat es sich auch 2015 nicht nehmen lassen, die schönsten Wanderwege Nordrhein-Westfalens ausfindig zu machen.

Nordrhein-Westfalen steht mit seinen Wäldern, Bergen und Heidewiesen als Wanderland hoch im Kurs. Passend zum Start des Frühlings stellt Manuel Andrack zehn neue Routen in der kostenlosen Wanderbroschüre „Wunderbar wanderbar – Unser NRW!“ von „Busse & Bahnen NRW“ vor. Ob beim Erkunden des Siegerlandes oder beim Streifzug durch den Teutoburger Wald – auf insgesamt acht in der Broschüre ausführlich beschriebenen Wandertouren kommen Naturliebhaber voll und ganz auf ihre Kosten.

Auf seine gewohnt humorige Art informiert Manuel Andrack über die genaue Routenführung der Touren, den Schwierigkeitsgrad, tolle Sehenswürdigkeiten am Wegesrand und vieles mehr. Auch Tipps zur umweltfreundlichen Anreise mit Bus und Bahn kommen nicht zu kurz. Die Wanderbroschüre ist ab Anfang April bei allen Verkehrsunternehmen in NRW sowie in vielen Hotels, Touristikbüros und Bibliotheken kostenlos erhältlich. Zudem steht sie  hier kostenlos (2,5 MB) Zur Merkliste hinzufügen zum Download bereit.

Online-Portal rund ums Wandern

Auf der Internetseite www.busse-und-bahnen.nrw.de/wandern erhalten Wanderhungrige viele weiterführende Informationen zu den Touren. Es gibt Kartenmaterial zum Ausdrucken, Daten für GPS-Geräte sowie Kommentare und Bilder von Wanderern, die die Strecken bereits bewältigt haben. Ein besonderer Pluspunkt: Im Tourenfinder sind nicht nur die aktuellen „Wunderbar wanderbar“-Touren erfasst, sondern auch die der letzten sechs Jahre. Darüber hinaus gibt es auf der Website viele Informationen rund ums Wandern – von den goldenen Regeln für Anfänger bis hin zum Hinterfragen von hartnäckigen Klischees. So erklärt die Vorsitzende der Deutschen Wanderjugend, Silvia Röll, in einem Interview, warum Wandern alles andere als langweilig ist.

Gesucht: NRW-Wanderbahnhof 2015

Auch in diesem Jahr sucht „Busse & Bahnen NRW“ wieder den „NRW-Wanderbahnhof“. Der sollte vor allem eines: über ein breites Netz an Wanderwegen in der Umgebung verfügen. Wer einen Bahnhof im Bundesland kennt, der diese Anforderung perfekt erfüllt, kann ihn unter unter www.busse-und-bahnen.nrw.de/wanderbahnhof nominieren. Unter allen Einsendern haben zehn Personen die Chance, mit einer Begleitperson an der feierlichen Prämierung im Herbst teilzunehmen und im Anschluss mit Manuel Andrack auf Wanderschaft zu gehen. 

Zurück