23.10.2019 04:30 - 07.12.2019

Von Mittwoch, 23.10.2019, ab Betriebsbeginn bis ca. Ende Mai 2020 wird die Renkerstraße in Lendersdorf voll gesperrt.

Niederau wird im angegebenen Zeitraum nicht von der Linie 202 angefahren.


Haltestelle Niederau Tuchmühle, Niederau Kirche, Niederau Renkerstraße und Lendersdorf Krankenhaus entfällt.

Ersatzhaltestelle: May & Spieß in der Krauthausener Straße, in Lndersdorf.

23.10.2019 04:30 - 08.12.2019

Von Mittwoch, 23.10.2019, ab Betriebsbeginn bis ca. Ende Mai 2020 wird die Renkerstraße in Lendersdorf voll gesperrt.

Die Linie 222 kann im oben angegeben Zeitraum nicht über die Oberstraße, Nideggener Straße nach Lendersdorf fahren.

Die Fahrtroute wird über Aachener Straße, Monschauer Straße nach Lendersdorf durchgeführt.

In Gegenrichtung wird die umgekehrte Reihenfolge gefahren.

Alle Haltestellen auf der Oberstraße und Nideggener Straße entfallen!

Fahrgäste die nach Lendersdorf oder zum Kaiserplatz möchten, müssen mit der Linie 221 oder mit der Linie 211 zum Kaiserplatz fahren.
Eine Weiterfahrt nach Lendersdorf wird vom Kaiserplatz mit der Linie 202 oder mit der Linie 222 ermöglicht.

14.10.2019 04:30 - 26.10.2019

Von Montag, 14.10.2019, ab Betriebsbeginn bis einschließlich Samstag, 26.10.2019 bis Betriebsende wird der Kaiserplatz sowie der Stadtkern von Düren auf Grund einer Baumaßnahme im Kreuzungsbereich Kaiserplatz / Wilhelmstraße voll gesperrt.
Alle Linien fahren im oben genannten Zeitraum von den Ersatzhaltestellen in der Schenkelstraße ab!

Die Oberstraße ab Kreuzungsbereich Stützstraße / Bonner Straße wird zum gleichen Zeitpunkt für den ÖPNV gesperrt.
Eine Ersatzhaltestelle für Oberstraße befindet sich in der Stützstraße in Höhe Haus Nr. 16.




weitere Meldungen

Neue Bezeichnungen der E- und V-Fahrten der ASEAG

Achtung: Nachricht stammt aus dem Archiv

V-Fahrt in Kornelimünster
Die ASEAG hat die Linienbezeichnungen bei Ergänzungs- und Verstärkerfahrten überarbeit. © S. Wassen

Die ASEAG hat die Linienbezeichnungen bei Ergänzungs- und Verstärkerfahrten überarbeit. Ab dem 24. Oktober erhalten zahlreiche Ergänzungs- und Verstärkerfahrten (Linie „E“ bzw. Linie „V“) eine erweiterte Linienbezeichnung.

Sofern ein Verstärkerwagen auf einer regulären Linie fährt, wird er auch deren Liniennummer erhalten, der ein „E“ bzw. ein „V“ nachgestellt wird. Verstärkerwagen, die beispielsweise auf der Linie 27 unterwegs sind, heißen demnächst „27V“ - Ergänzungswagen entlang der Linie 73 heißen künftig „73E".

So soll der Verlauf der Ergänzungs- und Verstärkerwagen für Sie deutlicher herausgestellt werden. Möglich macht dies ein Update der Betriebsleit-Software, die nun eine höhere Anzahl an Liniennummern erlaubt.

Verstärkerwagen, deren Fahrweg nicht eindeutig einer regulären Linie zugeordnet werden kann, behalten weiterhin ein „V“ bzw. „E“ als Liniennummer.

Auch Verstärkerwagen entlang von Linien, in deren Bezeichnung Buchstaben enthalten sind (z.B. 3A, EW2, N1), behalten zur Vermeidung von Irritationen die Bezeichnung „V“ bzw. „E“.

Unabhängig von dieser Umstellung gilt weiterhin, dass Fahrten mit der Bezeichnung „V“ oder einem nachgestellten „V“ nur an Schultagen verkehren und somit in den Ferien und an schulfreien Tagen entfallen. Fahrten mit der Bezeichnung „E“ oder einem nachgestellten „E“ hingegen werden unabhängig von Schulzeitenregelungen eingesetzt und fahren daher i. d. R. auch in den Ferien.

Zurück