23.10.2019 04:30 - 07.12.2019

Von Mittwoch, 23.10.2019, ab Betriebsbeginn bis ca. Ende Mai 2020 wird die Renkerstraße in Lendersdorf voll gesperrt.

Niederau wird im angegebenen Zeitraum nicht von der Linie 202 angefahren.


Haltestelle Niederau Tuchmühle, Niederau Kirche, Niederau Renkerstraße und Lendersdorf Krankenhaus entfällt.

Ersatzhaltestelle: May & Spieß in der Krauthausener Straße, in Lndersdorf.

23.10.2019 04:30 - 08.12.2019

Von Mittwoch, 23.10.2019, ab Betriebsbeginn bis ca. Ende Mai 2020 wird die Renkerstraße in Lendersdorf voll gesperrt.

Die Linie 222 kann im oben angegeben Zeitraum nicht über die Oberstraße, Nideggener Straße nach Lendersdorf fahren.

Die Fahrtroute wird über Aachener Straße, Monschauer Straße nach Lendersdorf durchgeführt.

In Gegenrichtung wird die umgekehrte Reihenfolge gefahren.

Alle Haltestellen auf der Oberstraße und Nideggener Straße entfallen!

Fahrgäste die nach Lendersdorf oder zum Kaiserplatz möchten, müssen mit der Linie 221 oder mit der Linie 211 zum Kaiserplatz fahren.
Eine Weiterfahrt nach Lendersdorf wird vom Kaiserplatz mit der Linie 202 oder mit der Linie 222 ermöglicht.

18.10.2019 - 20.10.2019

Schienenersatzverkehr Düren ? Annakirmesplatz
Aufgrund von Brückenarbeiten der Deutschen Bahn AG müssen im Zeitraum vom 18. Oktober 2019 Betriebsbeginn bis zum 20. Oktober Betriebsschluss alle Züge der Linie RB21 von Düren nach Heimbach und zurück zwischen Düren Bf und Düren Annakirmesplatz ausfallen.
Die Rurtalbahn GmbH richtet einen Schienenersatzverkehr mit Bussen zwischen Düren Bahnhof/ZOB und Annakirmesplatz (Bushaltestelle Rurbrücke) ein, es kommt jedoch zu verlängerten Fahrzeiten.
Zwischen Annakirmesplatz und Heimbach sowie zwischen Düren und Linnich verkehren die Züge der Rurtalbahn nach dem gewohnten Fahrplan.
Die Fahrplanänderungen sind in den Online-Auskunftssystemen enthalten.
Bitte beachten Sie, dass die Züge der Linien RE1, RE9 und RB20 aufgrund der Brückenarbeiten zwischen Düren und Aachen ebenfalls ausfallen und durch Schienenersatzverkehr ersetzt werden.

SEV-Plakat

weitere Meldungen
24.03.2010
· Service

Neue Fahrradboxen: Sicherheit fürs Fahrrad

Achtung: Nachricht stammt aus dem Archiv

Das Fahrrad erfreut sich gerade bei jetzt steigenden Temperaturen und besserem Wetter als Zubringer-Verkehrsmittel zum Bahnhof zunehmender Beliebtheit. Die zahlreichen Bike+Ride-Anlagen im Verbundgebiet bieten Fahrgästen ein schnelles Umsteigen vom Fahrrad auf Bus und Bahn. Weitere neue, abschließbare Fahrradboxen bieten Sicherheit für den Drahtesel.

Stellplätze für Fahrräder finden Sie an nahezu allen Bahnhöfen und Haltepunkten sowie an wichtigen Bushaltestellen. An den meisten Stationen stehen Ihnen überdachte Abstellanlagen mit Fahrradbügeln, an denen Sie ihr Fahrrad anschließen können, zur Verfügung.

Abschließbare Fahrradboxen

Zudem können Sie an einigen Stationen abschließbare Fahrradboxen mieten, an denen Radfahrer ihre Drahtesel in abschließbaren Fahrradboxen sicher und wetterfest verwahren können. Standen bisher an den Bahnhöfen Herzogenrath, Herzogenrath-August-Schmidt-Platz, Kohlscheid, Übach-Palenberg und seit letztem Sommer auch in Eschweiler-Weisweiler Fahrradboxen zur Verfügung, sind die Standorte weiter ausgebaut bzw. erweitert worden.

Aufgrund der großen Nachfrage ist die Anzahl der abschließbaren Metallboxen an den Bahnhöfen in Herzogenrath erweitert worden. Zudem sind im Winter neue Fahrradboxen am Eilendorfer Bahnhof hinzugekommen.

Neue Fahrradboxen im Kreis Heinsberg

Die west hat im Kreis Heinsberg im Rahmen einer Erprobungsphase an verschiedenen Endhaltestellen sowie an wichtigen Ein- und Ausstiegshaltestellen sowie Verknüpfungspunkten abschließbare Fahrradboxen aufgestellt.

An den folgenden Haltestellen wurden bzw. werden in Kürze jeweils drei Fahrradboxen aufgestellt:

  • Erkelenz-Gerderath, Sparkasse,
  • Gangelt, Hastenrather Weg,
  • Geilenkirchen, Bahnhof,
  • Heinsberg, Berufsschule,
  • Heinsberg-Unterbruch, Kirche,
  • Hückelhoven-Baal, Bahnhof,
  • Selfkant-Höngen, Schule
  • Übach-Palenberg, Bahnhof,
  • Wassenberg, ZOB,
  • Wassenberg-Orsbeck,
  • Wegberg, Busbahnhof.

Sollte sich das Projekt in der Erprobungsphase bewähren, so wird über eine Anschaffung und Aufstellung weiterer Fahrradboxen im Kreisgebiet Heinsberg – ggf. auch an anderen Haltestellen – nachgedacht.

Radstation am Aachener Hauptbahnhof

Am Hauptbahnhof in Aachen gibt es ein bewachtes Fahrradparkhaus. Die Radstation bietet Platz für 158 Räder und beinhaltet auch eine Werkstatt, in der Kleinreparaturen durchgeführt werden können. Zudem steht ein Elektromobil bereit, das Fahrräder zur Not zu ihren Besitzern nach Hause transportieren kann.

Die Radstation ist montags bis freitags von 5:30 - 22:30 Uhr und an Wochenenden und Feiertagen von 10:00 - 18:30 Uhr geöffnet. Das Tagesticket kostet 1,00 Euro, ein Monatsticket 12,50 Euro und ein Jahresticket 120,00 Euro.

Fahrradboxen mieten

  • Fahrradboxen in Herzogenrath:

    Die Miete beträgt 7,00 Euro pro Monat, für Schüler, Studenten und Azubis 3,50 Euro (25,00 Euro Kaution). Infos sowie Vermietung bei der Stadt Herzogenrath unter Telefon 0 24 06 - 83-0.

  • Fahrradboxen im Kreis Heinsberg:

    Die Miete beträgt 5,00 Euro pro Monat (10 Euro Kaution) und wird bequem per Lastschriftverfahren vom Konto abgebucht. Die Mietverträge gibt es im KundenCenter der west in Geilenkirchen, Haihover Str. 19.

    Zusätzlich bietet die Stadt Übach-Palenberg am P+R-Platz am Bahnhof Übach-Palenberg weitere Fahrradboxen zur Miete an. Die Miete beträgt 5,00 Euro pro Monat (25 Euro Kaution) bei einer Mindestlaufzeit von drei Monaten. Der Mietpreis für ein Jahr beträgt 40,90 Euro. Infos und Vermietung beim Bürgerbüro der Stadt, Telefon 0 24 51 - 9 79 33 27.

  • Fahrradboxen am Bahnhof Eilendorf in Aachen:

    Die Miete beträgt 6,00 Euro pro Monat. Infos sowie Vermietung über die Radstation Aachen, Zollamtstraße 3, Telefon 02 41 - 94 94 00.

Zurück