16.09.2019 14:28 - 27.09.2019

Aufgrund der Sanierung des Bahnüberganges Jakobwüllesheim und Rommelsheim muss die Buslinie 298 vom 16. bis zum 27. September eine Umleitung fahren. Die Haltestellen "Abzweig Burg Bubenheim" und "Bubenheim" können nicht bedient werden. Ersatzhaltestellen werden zu Beginn der Jakobusstraße aufgestellt.
21.09.2019 00:00 - 23:59

Linien RE 1 und RE 9:

Am Samstag, 21. September 2019 fallen alle Züge der Linie RE 9 zwischen Düren und Aachen aufgrund von Bauarbeiten aus und werden durch Busse ersetzt.
Die Züge der Linie RE 1 fahren zu geänderten Zeiten.

Alle Details können Sie dem Baustellenfahrplan entnehmen.

Quelle: Deutsche Bahn

Baustellenfahrplan
21.09.2019 07:00 - 22:55

Linie RB 20:

Am Samstag, 21. September 2019 fallen alle Züge zwischen Düren und Langerwehe aufgrund von Bauarbeiten aus und werden durch Busse ersetzt.

Alle Details können Sie dem Baustellenfahrplan entnehmen.

Quelle: Deutsche Bahn

Baustellenfahrplan

weitere Meldungen
10.09.2019

Neue Busse bei der WestVerkehr mit verbesserter Sicherheitsausstattung

Die 10 neuen Busse der WestVerkehr
Zehn neue Busse mit Abbiegeassistenten bereichern den Fuhrpark der WestVerkehr. © Jürgen Laaser

Zehn neue Busse sind jetzt für die WestVerkehr im Kreis Heinsberg unterwegs. Die modernen Fahrzeuge sind mit einem Abbiegeassistenzsystem zum Schutz von Radfahrern und Fußgängern ausgestattet.

Die jeweils fünf Solo- und Gelenkbusse von Mercedes-Benz haben über 2,8 Millionen Euro gekostet und sind auf dem neusten Stand der Sicherheitstechnik. Alle neuen Fahrzeuge verfügen über ein Abbiegeassistenzsystem, insbesondere zum Schutz für Fahrradfahrer und Fußgänger. Alle Busse, die vom Zweckverband Aachener Verkehrsverbund im Rahmen der Fahrzeugförderung anteilig gefördert wurden, sind Niederflurbusse und verfügen über Klapprampen, eine Kneeling-Funktion (Absenkmöglichkeit des Fahrzeuges) sowie Abstellflächen und Rückhaltesysteme für Kinderwagen, Rollstühle und Rollatoren.

Damit wird Rollstuhlfahrern und Personen mit Kinderwagen und Rollatoren der Einstieg erleichtert und im Vergleich zu Fahrzeugen älterer Bauart mehr Platz im Fahrzeug geboten. Mittels blauer Taster bzw. Knöpfen mit dem Symbol „Kinderwagen“ wird der Fahrer informiert, dass ein Fahrgast mit Kinderwagen, Rollator oder Rollstuhl ein- bzw. aussteigen möchte.

Obligatorisch sind in den Fahrzeugen Griff- und Haltestangen für die aktive Sicherheit vorhanden. Weiterhin zählen zum Ausstattungsstandard Klimaanlagen, Kameras zur Videoüberwachung sowie akustische und optische Haltestelleninformationssysteme.

Die neuesten Fahrzeuge der west haben gegenüber dem Individualverkehr erheblich reduzierte Emissionen an Feinstaub und Treibhausgasen. Insbesondere das vor einigen Jahren gestartete Projekt zum wirtschaftlichen Fahren mit Hilfe einer elektronischen Einsparhilfe war und ist hierbei von großer Bedeutung. Insgesamt erbringt die west mit über 110 eigenen und über 140 Fahrzeugen von Fremdunternehmen Personennahverkehrsleistungen im Kreis Heinsberg sowie in den angrenzenden Regionen und befördert dabei umweltschonend fast 10 Mio. Fahrgäste im Jahr.

Zurück