23.10.2019 04:30 - 07.12.2019

Von Mittwoch, 23.10.2019, ab Betriebsbeginn bis ca. Ende Mai 2020 wird die Renkerstraße in Lendersdorf voll gesperrt.

Niederau wird im angegebenen Zeitraum nicht von der Linie 202 angefahren.


Haltestelle Niederau Tuchmühle, Niederau Kirche, Niederau Renkerstraße und Lendersdorf Krankenhaus entfällt.

Ersatzhaltestelle: May & Spieß in der Krauthausener Straße, in Lndersdorf.

23.10.2019 04:30 - 08.12.2019

Von Mittwoch, 23.10.2019, ab Betriebsbeginn bis ca. Ende Mai 2020 wird die Renkerstraße in Lendersdorf voll gesperrt.

Die Linie 222 kann im oben angegeben Zeitraum nicht über die Oberstraße, Nideggener Straße nach Lendersdorf fahren.

Die Fahrtroute wird über Aachener Straße, Monschauer Straße nach Lendersdorf durchgeführt.

In Gegenrichtung wird die umgekehrte Reihenfolge gefahren.

Alle Haltestellen auf der Oberstraße und Nideggener Straße entfallen!

Fahrgäste die nach Lendersdorf oder zum Kaiserplatz möchten, müssen mit der Linie 221 oder mit der Linie 211 zum Kaiserplatz fahren.
Eine Weiterfahrt nach Lendersdorf wird vom Kaiserplatz mit der Linie 202 oder mit der Linie 222 ermöglicht.

18.10.2019 - 20.10.2019

Schienenersatzverkehr Düren ? Annakirmesplatz
Aufgrund von Brückenarbeiten der Deutschen Bahn AG müssen im Zeitraum vom 18. Oktober 2019 Betriebsbeginn bis zum 20. Oktober Betriebsschluss alle Züge der Linie RB21 von Düren nach Heimbach und zurück zwischen Düren Bf und Düren Annakirmesplatz ausfallen.
Die Rurtalbahn GmbH richtet einen Schienenersatzverkehr mit Bussen zwischen Düren Bahnhof/ZOB und Annakirmesplatz (Bushaltestelle Rurbrücke) ein, es kommt jedoch zu verlängerten Fahrzeiten.
Zwischen Annakirmesplatz und Heimbach sowie zwischen Düren und Linnich verkehren die Züge der Rurtalbahn nach dem gewohnten Fahrplan.
Die Fahrplanänderungen sind in den Online-Auskunftssystemen enthalten.
Bitte beachten Sie, dass die Züge der Linien RE1, RE9 und RB20 aufgrund der Brückenarbeiten zwischen Düren und Aachen ebenfalls ausfallen und durch Schienenersatzverkehr ersetzt werden.

SEV-Plakat

weitere Meldungen
11.04.2006

»Natur erfahren - mit Bus & Bahn unterwegs im und um den Nationalpark Eifel«

Achtung: Nachricht stammt aus dem Archiv

Der Nationalpark-Fahrplan 2006 »Natur erfahren - mit Bus & Bahn unterwegs im und um den Nationalpark Eifel« ist kostenlos erhältlich. Neben allen wichtigen Bus- und Bahnverbindungen in und um den Nationalpark Eifel enthält er auch Freizeit- und Wandertipps für Ihren Ausflug in den Nationalpark.

In der vom Aachener Verkehrsverbund (AVV) und der Kreisverkehrsgesellschaft Euskirchen (KVE) neu aufgelegten Fahrplanbroschüre »Natur erfahren« sind alle Anreisemöglichkeiten aus den Regionen Aachen, Düren sowie Köln/Bonn mit Bus und Bahn und die lokalen Busverbindungen im Nationalpark Eifel an Wochenenden und Feiertagen aufgeführt.

Ergänzt werden die Fahrpläne durch Wandervorschläge, Informationen zu Naturerlebnisangeboten sowie Ticket-Tipps.

So lassen sich Touren einfach planen und bieten Wanderern die Möglichkeit, umweltfreundlich in den Nationalpark zu reisen und dort auch nach einer Wanderung zu ihrem Ausgangspunkt zurück zu kehren.

In diesem Jahr wird das Fahrplanangebot der Linien im Nationalpark auch auf Samstage ausgeweitet.

NEU: Der ehemalige Truppenübungsplatz und die Anlage Vogelsang, die seit über 60 Jahren erstmals wieder für die Öffentlichkeit zugänglich sind, werden an Wochenenden und Feiertagen von der Wildnis-Linie (63) Simmerath-Gemünd sowie täglich vom NationalparkShuttle (SB82) Kall-Gemünd-Vogelsang (zuschlagpflichtig) angefahren.

Die saisonalen Angebote der Wasser-Linie (231) Heimbach-Schwammenauel-Urfttalsperre/Kloster Mariawald-Gemünd werden von Karfreitag sowie des Panorama-Doppeldeckerbusses Mäxchen Heimbach-Kloster Mariawald-Schwammenauel-Heimbach werden ab Ostersonntag bis zum Ende der Herbstferien angeboten.

In den Wintermonaten verkehrt die Wasser-Linie auf direktem Weg von Heimbach über Kloster Mariawald nach Gemünd.

Ebenfalls werden an Sonn- und Feiertagen ab Ostersonntag bis zum Ende der Herbstferien wieder die Direktfahrten der euregiobahn morgens von Heerlen (NL) bzw. Alsdorf über Herzogenrath, Aachen, Stolberg Hbf, Eschweiler Hbf, Langerwehe nach Düren und weiter durch das Rurtal bis nach Heimbach und nachmittags wieder zurück angeboten.

»Natur erfahren 2006« ist bei den Verkehrsunternehmen in der Region, in den Nationalpark-Toren, beim Nationalparkforstamt, der Serviceagentur Vogelsang, den Touristinformationen und Bürgerbüros der Kommunen rund um den Nationalpark Eifel als Broschüre erhältlich und steht hier (PDF, 5 MB) als Download bereit.

Downloads

Zurück