30.04.2019 - 04.05.2019

Linie RB 33:

In den Nächten 30.4./1.5.2019 und 3./4.5.2019 fallen aufgrund von Bauarbeiten einzelne Züge aus und werden durch Busse ersetzt.
Zusätzlich kommt es zu Fahrzeitänderungen.

Weitere Informationen können Sie dem Baustellenfahrplan entnehmen.

Quelle: Deutsche Bahn

Baustellenfahrplan
22.04.2019 22:30 - 25.04.2019

Linie RB 21:

Von Montag, 22. April 2019, 22:30 Uhr bis Donnerstag, 25. April 2019, Betriebsende fallen die Züge zwischen Düren Bf und Annakirmesplatz aus und werden durch Busse ersetzt.

Alle Details können Sie dem Baustellenfahrplan entnehmen.

Quelle: Rurtalbahn

Baustellenfahrplan
20.04.2019 - 21.04.2019 04:00

Linie RB 33:

Von Samstag, 20. April 2019 bis Sonntag, 21. April 2019 kommt es aufgrund von Bauarbeiten zu Haltausfällen, Fahrplanänderungen und Schienenersatzverkehr zwischen Mönchengladbach Hbf und Duisburg Hbf.

Details können Sie dem Baustellenfahrplan entnehmen.

Quelle: Deutsche Bahn

Baustellenfahrplan

weitere Meldungen
13.07.2018

Nahverkehrstest 60+: Senioren als Probefahrer gesucht

Senior in der Bahn
50 Gratistickets für Tester der Generation 60+ werden von der Bahn ausgegeben. © Deutsche Bahn AG

Wie wird der Nahverkehr den Wünschen und Bedürfnissen der wachsenden Kundengruppe der Senioren am besten gerecht? Kommt auch die Generation 60+ mit den Service- und Informationsangeboten zurecht?

Stimmt für sie der Fahrzeugkomfort? Diesen Fragen widmen sich die Landesseniorenvertretung (LSV) NRW und DB Regio NRW im Rahmen eines gemeinsamen Nahverkehrstests: Gesucht werden ab sofort 10 Probefahrer ab 60, die zwischen dem 15. August und 15. September den NRW-Nahverkehr testen. Dafür erhalten sie jeweils fünf kostenlose Tagestickets, die innerhalb des Testzeitraums an fünf Tagen ihrer Wahl gültig sind.

Mit dem demographischen Wandel gewinnen die Fahrgäste ab 60 zunehmend an Bedeutung, daher stärkt DB Regio NRW den Austausch. Der Konzern will genauer wissen, was sie vom Nahverkehr erwarten und was man tun kann, um das Mobilitätsangebot für sie noch attraktiver zu gestalten.

Für den „Nahverkehrstest 60+“ kooperiert die Bahn-Tochter mit der Landesseniorenvertretung (LSV) NRW, dem Dachverband der kommunalen Seniorenvertretungen in NRW. Sie berät und unterstützt 167 Seniorenbeiräte, die rund zwei Drittel der Bürger über 60 in den Kommunen in NRW vertreten. „Für ältere Menschen ist es wichtig, mobil zu bleiben“, betont Jürgen Jentsch, stellvertretender Vorsitzender der LSV NRW. „Ein seniorenfreundlicher Nahverkehr fördert außerhäusliche Aktivitäten und die Teilhabe am sozialen Leben. Das ist wichtig, um auch im Alter unabhängig und fit zu bleiben.“

Am Test teilnehmen können regelmäßige Bus- und Bahnfahrer, aber auch Nahverkehrs-Neulinge ab 60 Jahren mit Wohnsitz in Nordrhein-Westfalen. Sie sollten in diesem Zeitraum so häufig wie möglich Bus, Regional- oder S-Bahn fahren.

Die Probefahrer werden so ausgewählt, dass sie sowohl aus den Ballungsräumen in NRW als auch aus ländlichen Regionen kommen und unterschiedliche Altersstufen vertreten.

Eine formlose Bewerbung ist bis zum 25. Juli 2018 über den Postweg an die Adresse DB Regio AG Region NRW, Jan-Wolf Baake, Willi-Becker-Allee 11, 40227 Düsseldorf oder über eine E-Mail mit dem Betreff „Nahverkehrstest 60+“ an möglich.

Folgende Punkte sollten Interessierte dabei angeben:

  • Name, Alter und Postadresse
  • Wie oft fahren Sie Bus und Bahn?
  • Von welchem Bahnhof oder welche Haltestelle starten Sie in der Regel Ihre Reise?
  • Nutzen Sie im Alltag ein Smartphone?
  • Idealerweise sollte der Bewerbung eine Kopie des Personalausweises beiliegen.

Der „Nahverkehrstest 60+“ deckt wichtige Themenkomplexe des Nahverkehrs ab und dient der Vorbereitung einer breit angelegten Fragebogenaktion unter Senioren, die für Herbst diesen Jahres geplant ist.

Alle Angaben werden einzig im Rahmen des „Nahverkehrstests 60+“ genutzt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Zurück