23.02.2019 - 24.02.2019

Linie RE 9:

Von Samstag, 23. Februar 2019 bis Sonntag, 24. Februar 2019 werden alle Züge der Linie RE 9 Fahrtrichtung von Siegen Hbf nach Aachen Hbf aufgrund von Bauarbeiten ab Porz über Ehrenfeld umgeleitet.

Die Halte in Köln Messe/Deutz und Köln Hbf entfallen. Als Ersatz halten die Züge zusätzlich in Köln Süd. Fahrgäste nach Köln Messe/Deutz und Köln Hbf werden gebeten, ab Porz die Züge der Linie RB 27 zu nutzen.
Der RE 10960 verkehrt am 23. Februar 2019 nur bis Düren. Ab Düren verkehren als Ersatz Busse.

Die Details entnehmen Sie bitte der PDF-Datei.

Quelle: Deutsche Bahn

Baustellenfahrplan
23.02.2019 - 24.02.2019

Linie RE 18:

Von Samstag, 23. Februar 2019 bis Sonntag, 24. Februar 2019 fallen die Züge der Linie RE 18 aufgrund von Bauarbeiten zwischen Heerlen und Aachen aus und werden durch Busse ersetzt.

Details finden Sie auf der hier verlinkten Internetseite von Arriva und im Baustellenfahrplan der Deutschen Bahn.

Quellen: Arriva und Deutsche Bahn


Baustellenfahrplan
Baustellenfahrplan
26.02.2019 - 05.03.2019

Linie RE 4:

Von Dienstag, 26. Februar 2019 bis Samstag, 2. März 2019 und von Montag, 4. März 2019 bis Dienstag, 5. März 2019 werden die Züge der Linie RE 4 nur in Fahrtrichtung von Düsseldorf nach Aachen zwischen Düsseldorf und Neuss aufgrund von Bauarbeiten über ein anderes Gleis umgeleitet und verkehren deshalb zu geänderten Zeiten.
Die Züge der Gegenrichtung sind nicht betroffen.
Alle Details finden Sie in der PDF-Datei.


Quelle: Deutsche Bahn

Baustellenfahrplan

weitere Meldungen
26.02.2010

MultiBus erfolgreich - Änderung der Voranmeldezeit

Achtung: Nachricht stammt aus dem Archiv

Seit der Ausdehnung des MultiBusses auf das gesamte Kreisgebiet und auf die Abendstunden sind die Fahrgastzahlen deutlich gestiegen. Um die höhere Zahl an Fahrten besser koordinieren zu können, wird die Voranmeldezeit ab dem 1. März von 30 auf 60 Minuten heraufgesetzt.

Zu dieser Maßnahme hat sich die west entschlossen, um einerseits noch stärker als bisher die Fahrtwünsche der Kunden berücksichtigen zu können und andererseits den MultiBus-Verkehr als wirtschaftliche Alternative zum kaum nachgefragten regulären Linienverkehr in den Randzeiten anbieten zu können.

Damit können die eingehenden Fahrtwünsche für den MultiBus deutlich besser gebündelt werden. Dies verschafft einerseits eine größere Möglichkeit, die Fahrzeuge besser auszulasten (Erhöhung des Besetzungsgrades) und damit eine Verbesserung der Wirtschaftlichkeit, andererseits eine bessere Verfügbarkeit der im Einsatz befindlichen MultiBusse für zusätzliche Kundenanfragen (Optimierung des Fahrzeugeinsatzes).

Die Buchungen können am gleichen Tag, aber auch Tage im Voraus bei der MultiBus-Zentrale vorgenommen werden. Bei regelmäßiger Nutzung sind auch Daueraufträge für eine Woche im Voraus buchbar.

Seit der Ausweitung des MultiBus-Verkehrs - auch in die Abendstunden während der Woche und an den Wochenenden - konnte die west eine deutliche Steigerung der Nachfrage verzeichnen. Im Januar 2010 wurden erstmals allein in den eingesetzten MultiBus-Fahrzeugen über 7.200 Fahrgäste befördert.

Zurück