Start
Destination
Time
Accessible search Advanced search
Von Montag, 29. Mai 2017 bis Donnerstag, 8. Juni 2017 fallen zahlreiche Züge der Linie RB 20 aufgrund von Bauarbeiten zwischen Düren und Langerwehe aus.
Als Ersatz werden Busse eingesetzt.
Den Baustellenfahrplan können Sie im PDF-Format herunterladen.

PDF downloaden

Aufgrund einer Streckensperrung zwischen Landgraaf und Herzogenrath Grenze fallen alle Züge der Linie RE 18 vom 3. Juni 2017 bis 6. Juni 2017 zwischen Herzogenrath und Heerlen und in der Gegenrichtung aus.
Als Ersatz verkehren Busse.
Die Details hierzu entnehmen Sie bitte dem angehängten Baustellenfahrplan.

Fahrgäste mit Fahrziel Landgraaf fahren bitte mit dem SEV-Bus von Herzogenrath/Eygelshoven Markt nach Heerlen. Von dort verkehren Züge im
15-Minuten-Takt in Richtung Landgraaf.

PDF downloaden

Aufgrund von Arbeiten an Lärmschutzanlagen müssen einzelne Züge der Linie S 13 im Abschnitt Aachen Hbf - Düren vom 30. Mai bis 3. September 2017 an einzelnen Tagen ausfallen und durch Busse ersetzt werden.

Den detaillierten Ersatzfahrplan können Sie im PDF-Format herunterladen.

PDF downloaden


weitere Meldungen
07.06.2006

»Kontrollierter Einstieg« - Ab 1. Juli auch in der Stadt Aachen

Achtung: Nachricht stammt aus dem Archiv

Ab dem 1. Juli 2006 führt die ASEAG den »Kontrollierten Einstieg« auch in der Stadt Aachen ein. »Bitte vorne einsteigen!« heißt es dann in allen ASEAG-Bussen - auch in der Stadt Aachen.

Der bereits seit 1. Februar im Kreis Aachen geltende »Kontrollierte Einstieg« wird ab dem 1. Juli auf alle Linien der ASEAG ausgedehnt. Gestiegene Fahrscheinverkäufe zeigen, dass die Regelung gegen das »Schwarzfahren« wirkt.

Im Kreis Aachen gilt die Regelung bereits seit dem 1. Februar. Die durchweg positiven Erfahrungen in den ersten Monaten nach Einführung der Regel veranlassen die ASEAG dazu, den »Kontrollierten Einstieg« nun auch in der Stadt Aachen einzuführen. Die Anzahl der verkauften Barfahrscheine konnte gesteigert werden, der Anteil der »Schwarzfahrer« deutlich gesenkt werden.

Die Kunden haben die Einstiegsregelung nach kurzer Eingewöhnungsphase angenommen. So hat es in letzter Zeit weder Beschwerden noch Fahrplanunregelmäßigkeiten gegeben, die auf den Kontrollierten Einstieg zurückzuführen sind.

Die Fahrgäste in der Stadt Aachen werden in den kommenden Wochen ausführlich durch Plakate, Flyer und Durchsagen auf die Umstellung vorbereitet.

Zurück