31.07.2019 21:30 - 05.08.2019 01:00

Linie RE 18:

Von Mittwoch, 31. Juli 2019, 21:30 Uhr bis Sonntag, 5. August 2019, 1:00 Uhr fallen die Züge der Linie RE 18 zwischen Heerlen (NL) und Aachen Hbf aufgrund von Bauarbeiten aus und werden durch Busse ersetzt.

Details können Sie dem Baustellenfahrplan entnehmen.

Quelle: Deutsche Bahn

Baustellenfahrplan
31.07.2019 21:30 - 05.08.2019 01:00

Linie RE 18:

Von Mittwoch, 31. Juli 2019, 21:30 Uhr bis Sonntag, 5. August 2019, 1:00 Uhr fallen die Züge der Linie RE 18 zwischen Heerlen (NL) und Valkenburg (NL) aufgrund von Bauarbeiten aus und werden durch Busse ersetzt.

Details können Sie dem Baustellenfahrplan entnehmen.

Quelle: Deutsche Bahn

Baustellenfahrplan
13.07.2019 23:30 - 26.07.2019 02:00

Linien RE 4, RB 33 und RB 20:

Von Samstag, 13. Juli 2019, 23:30 Uhr bis Freitag, 26. Juli 2019, 2:00 Uhr können einzelne Züge mit Fahrtrichtung Aachen nicht in Kohlscheid halten und werden durch Busse ersetzt.

Details können Sie dem Baustellenfahrplan entnehmen.

Quelle: Deutsche Bahn

Baustellenfahrplan

weitere Meldungen
07.06.2006

»Kontrollierter Einstieg« - Ab 1. Juli auch in der Stadt Aachen

Achtung: Nachricht stammt aus dem Archiv

Ab dem 1. Juli 2006 führt die ASEAG den »Kontrollierten Einstieg« auch in der Stadt Aachen ein. »Bitte vorne einsteigen!« heißt es dann in allen ASEAG-Bussen - auch in der Stadt Aachen.

Der bereits seit 1. Februar im Kreis Aachen geltende »Kontrollierte Einstieg« wird ab dem 1. Juli auf alle Linien der ASEAG ausgedehnt. Gestiegene Fahrscheinverkäufe zeigen, dass die Regelung gegen das »Schwarzfahren« wirkt.

Im Kreis Aachen gilt die Regelung bereits seit dem 1. Februar. Die durchweg positiven Erfahrungen in den ersten Monaten nach Einführung der Regel veranlassen die ASEAG dazu, den »Kontrollierten Einstieg« nun auch in der Stadt Aachen einzuführen. Die Anzahl der verkauften Barfahrscheine konnte gesteigert werden, der Anteil der »Schwarzfahrer« deutlich gesenkt werden.

Die Kunden haben die Einstiegsregelung nach kurzer Eingewöhnungsphase angenommen. So hat es in letzter Zeit weder Beschwerden noch Fahrplanunregelmäßigkeiten gegeben, die auf den Kontrollierten Einstieg zurückzuführen sind.

Die Fahrgäste in der Stadt Aachen werden in den kommenden Wochen ausführlich durch Plakate, Flyer und Durchsagen auf die Umstellung vorbereitet.

Zurück