Keine Elemente vorhanden

23.11.2019 04:00 - 22.12.2019

Aufgrund des Weihnachtsmarktes in Monschau kommt es zur Verlegung der Haltestellen H1 und H2 zu den Haltestellen H3 und H4. Die Linien 66 und 82 fahren daher freitags von 9.30 Uhr bis 20.00 Uhr ab dem 23. November 2019 bis zum 22. Dezember 2019 abweichend ab Haltestelle H4 und die Linien 84 und 85 fahren abweichend ab Haltestelle H3 ab. Als Ersatz halten die Linien samstags von 10.00 Uhr bis sonntags um 20.00 Uhr abweichend an den Ersatzhaltestellen auf der Bundesstraße B258. Diese Anordnung gilt nicht am 24. November 2019, da der Weihnachtsmarkt an diesem Tag geschlossen ist.

07.12.2019 - 08.12.2019

Linie RB 33:

Von Samstag, 7. Dezember 2019 bis Sonntag, 8. Dezember 2019 fahren einzelne nächtliche Züge der Linie RB 33 zu abweichenden Zeiten.

Alle Details können Sie dem Baustellenfahrplan entnehmen.

Quelle: Deutsche Bahn

Baustellenfahrplan
20.11.2019 08:00 - 27.11.2019 17:00

Von Mittwoch, 20.11.2019, ab 08:05 Uhr bis einschließlich Mittwoch, 27.11.2019 bis ca. 17:00 Uhr wird die Busbucht in der Wilhelmstraße auf Grund einer Baumaßnahme gesperrt.
Betreff Linie: 205, 206, 209, 216, 236 City-Bus,
(211, 221, 231, 286, SB 98 die am ZOB Düren enden)


Alle oben genannten Busse halten in der Zehnhofstraße, an den dort eingerichteten E-Haltestellen.



weitere Meldungen
11.02.2016
· AVV

Klimaschutz kann jeder leisten

Achtung: Nachricht stammt aus dem Archiv

Kampagnenmotiv 2016
Autofasten bietet die Chance, alte Angewohnheiten in Sachen „Mobilität" und „Lebensstil" zu überdenken und ein neues Bewusstsein dafür zu entwickeln.

Die Aktion Autofasten im Bistum Aachen läuft vom 20. Februar bis zum 20. März und ruft dazu auf, das eigene Mobilitätsverhalten zu verändern. Auch der AVV unterstützt als Koorperationspartner die Kampagne.

Ist seit der großen Konferenz in Paris alles in Butter mit dem Klimaschutz? Nein, sagt der Diözesanrat der Katholiken im Bistum Aachen und ruft zur Aktion Autofasten auf. Die Menschen zwischen Aachen und Krefeld sind eingeladen, vom 20. Februar bis 20. März ihr Auto stehen zu lassen oder zumindest ernsthaft Alternativen für sich zu prüfen.

„Wir sind nicht alleine auf dieser Welt", begründet Vorsitzender Lutz Braunöhler. Millionen Menschen litten unter den Folgen unseres westlichen Lebensstils. Neben Armut sei auch der Klimawandel eine wesentliche Fluchtursache, setzte Braunöhler hinzu. Den Verkehr umweltfreundlicher zu gestalten, sei wichtig, denn bisher heize er dem Klima im wörtlichen Sinne ein.

„Wir müssen die Energiewende als Mobilitätswende mitdenken", bekräftigte Lars Schulze-Beusingsen von der EnergieAgentur.NRW bei der Auftaktpressekonferenz in Aachen. Die Aktion Autofasten helfe, Akzeptanz zu schaffen, indem sie Berührungspunkte mit neuen Technologien organisiere und wertvolle Denkanstöße für das persönliche Mobilitätsverhalten gebe.

Auch bei der 7. Neuauflage hat der Diözesanrat eine Menge Kooperationspartner an seiner Seite. Der Aachener Verkehrsverbund, die ASEAG und weitere Verkehrsunternehmen, gemeinnützige Vereine, Forschungsinstitute und Firmen unterstützen mit ihren Kompetenzen, Kontakten, Produkten und Diensten die Aktion. Sie verstehen sich als Mosaiksteine einer Mitmachaktion, die immer mehr Zuspruch im Bistum Aachen findet.

Mehr zur Aktion, ihren Angeboten und Veranstaltungen sowie den Möglichkeiten, sich einzubringen, im Internet unter www.autofasten-im-bistum-aachen.de.

Zurück

Dies könnte Sie auch interessieren

Die 10 neuen Busse der WestVerkehr
Zehn neue Busse mit Abbiegeassistenten bereichern den Fuhrpark der WestVerkehr. (© Jürgen Laaser)
Neue Busse bei der WestVerkehr mit verbesserter Sicherheitsausstattung
10.09.2019 |

Zehn neue Busse sind jetzt für die WestVerkehr im Kreis Heinsberg unterwegs. Die modernen Fahrzeuge sind mit einem Abbiegeassistenzsystem zum Schutz von Radfahrern und Fußgängern ausgestattet.

mehr

Der e.GO Mover in Geilenkirchen
In 2022 soll der Stadtbus in Geilenkirchen autonom unterwegs sein.
Innovationspartnerschaft zwischen WestVerkehr und e.GO Mobile
23.08.2019 |

Die WestVerkehr im Kreis Heinsberg und die e.GO Mobile AG haben eine Innovationspartnerschaft geschlossen. Das Projektziel ist ein autonomer Stadtbus GK1 in Geilenkirchen bis 2022.

mehr

NRWupgrade Bildmotiv
Azubis sind ab August für 82 Euro landesweit mobil.
Kleines Upgrade, Riesenfreiheit!
17.07.2019 |

Azubis ab August günstig in ganz NRW mobil: Mit Start des Ausbildungsjahres am 1. August 2019 können Auszubildende mit dem NRWupgradeAzubi den ÖPNV in ganz Nordrhein-Westfalen nutzen.

mehr