22.01.2019 - 07.02.2019

Von Dienstag, 22. Januar 2019 bis Donnerstag, 7. Februar 2019 entfällt an einzelnen Tagen der Halt um 0:53 Uhr am Eschweiler Hbf.

Als Ersatz werden Taxis eingesetzt.

Den vollständigen Baustellenfahrplan finden Sie in der PDF-Datei.

Baustellenfahrplan
08.01.2019 01:00 - 31.05.2019

Aufgrund von Kanalbauarbeiten in Monschau kommt es zu einer Änderung im Busverkehr. Die Linie 84 wird ab dem 8. Januar bis voraussichtlich zum 31. Mai umgeleitet und kann die Haltestelle Burghotel nicht anfahren. Die Haltestelle Parkhaus dient als Ersatz.

07.01.2019 01:00 - 31.01.2019

Aufgrund von Bauarbeiten in Heinsberg kommt es zu einer Änderung im Busverkehr. Die Linie 475 wird vom 7. bis voraussichtlich zum 25. Januar umgeleitet und kann die Haltestellen Liecker Straße und Westpromenade nicht anfahren.


weitere Meldungen
11.02.2016
· AVV

Klimaschutz kann jeder leisten

Achtung: Nachricht stammt aus dem Archiv

Kampagnenmotiv 2016
Autofasten bietet die Chance, alte Angewohnheiten in Sachen „Mobilität" und „Lebensstil" zu überdenken und ein neues Bewusstsein dafür zu entwickeln.

Die Aktion Autofasten im Bistum Aachen läuft vom 20. Februar bis zum 20. März und ruft dazu auf, das eigene Mobilitätsverhalten zu verändern. Auch der AVV unterstützt als Koorperationspartner die Kampagne.

Ist seit der großen Konferenz in Paris alles in Butter mit dem Klimaschutz? Nein, sagt der Diözesanrat der Katholiken im Bistum Aachen und ruft zur Aktion Autofasten auf. Die Menschen zwischen Aachen und Krefeld sind eingeladen, vom 20. Februar bis 20. März ihr Auto stehen zu lassen oder zumindest ernsthaft Alternativen für sich zu prüfen.

„Wir sind nicht alleine auf dieser Welt", begründet Vorsitzender Lutz Braunöhler. Millionen Menschen litten unter den Folgen unseres westlichen Lebensstils. Neben Armut sei auch der Klimawandel eine wesentliche Fluchtursache, setzte Braunöhler hinzu. Den Verkehr umweltfreundlicher zu gestalten, sei wichtig, denn bisher heize er dem Klima im wörtlichen Sinne ein.

„Wir müssen die Energiewende als Mobilitätswende mitdenken", bekräftigte Lars Schulze-Beusingsen von der EnergieAgentur.NRW bei der Auftaktpressekonferenz in Aachen. Die Aktion Autofasten helfe, Akzeptanz zu schaffen, indem sie Berührungspunkte mit neuen Technologien organisiere und wertvolle Denkanstöße für das persönliche Mobilitätsverhalten gebe.

Auch bei der 7. Neuauflage hat der Diözesanrat eine Menge Kooperationspartner an seiner Seite. Der Aachener Verkehrsverbund, die ASEAG und weitere Verkehrsunternehmen, gemeinnützige Vereine, Forschungsinstitute und Firmen unterstützen mit ihren Kompetenzen, Kontakten, Produkten und Diensten die Aktion. Sie verstehen sich als Mosaiksteine einer Mitmachaktion, die immer mehr Zuspruch im Bistum Aachen findet.

Mehr zur Aktion, ihren Angeboten und Veranstaltungen sowie den Möglichkeiten, sich einzubringen, im Internet unter www.autofasten-im-bistum-aachen.de.

Zurück