23.10.2019 04:30 - 07.12.2019

Von Mittwoch, 23.10.2019, ab Betriebsbeginn bis ca. Ende Mai 2020 wird die Renkerstraße in Lendersdorf voll gesperrt.

Niederau wird im angegebenen Zeitraum nicht von der Linie 202 angefahren.


Haltestelle Niederau Tuchmühle, Niederau Kirche, Niederau Renkerstraße und Lendersdorf Krankenhaus entfällt.

Ersatzhaltestelle: May & Spieß in der Krauthausener Straße, in Lndersdorf.

23.10.2019 04:30 - 08.12.2019

Von Mittwoch, 23.10.2019, ab Betriebsbeginn bis ca. Ende Mai 2020 wird die Renkerstraße in Lendersdorf voll gesperrt.

Die Linie 222 kann im oben angegeben Zeitraum nicht über die Oberstraße, Nideggener Straße nach Lendersdorf fahren.

Die Fahrtroute wird über Aachener Straße, Monschauer Straße nach Lendersdorf durchgeführt.

In Gegenrichtung wird die umgekehrte Reihenfolge gefahren.

Alle Haltestellen auf der Oberstraße und Nideggener Straße entfallen!

Fahrgäste die nach Lendersdorf oder zum Kaiserplatz möchten, müssen mit der Linie 221 oder mit der Linie 211 zum Kaiserplatz fahren.
Eine Weiterfahrt nach Lendersdorf wird vom Kaiserplatz mit der Linie 202 oder mit der Linie 222 ermöglicht.

18.10.2019 - 20.10.2019

Schienenersatzverkehr Düren ? Annakirmesplatz
Aufgrund von Brückenarbeiten der Deutschen Bahn AG müssen im Zeitraum vom 18. Oktober 2019 Betriebsbeginn bis zum 20. Oktober Betriebsschluss alle Züge der Linie RB21 von Düren nach Heimbach und zurück zwischen Düren Bf und Düren Annakirmesplatz ausfallen.
Die Rurtalbahn GmbH richtet einen Schienenersatzverkehr mit Bussen zwischen Düren Bahnhof/ZOB und Annakirmesplatz (Bushaltestelle Rurbrücke) ein, es kommt jedoch zu verlängerten Fahrzeiten.
Zwischen Annakirmesplatz und Heimbach sowie zwischen Düren und Linnich verkehren die Züge der Rurtalbahn nach dem gewohnten Fahrplan.
Die Fahrplanänderungen sind in den Online-Auskunftssystemen enthalten.
Bitte beachten Sie, dass die Züge der Linien RE1, RE9 und RB20 aufgrund der Brückenarbeiten zwischen Düren und Aachen ebenfalls ausfallen und durch Schienenersatzverkehr ersetzt werden.

SEV-Plakat

weitere Meldungen
19.09.2019
· AVV

Kindergartenkinder lernen spielerisch Mobilität

Ausschnitt aus der Kitabroschüre.
Frisch erschienen ist die Broschüre des AVV für Kindergartenkinder.

Früh übt sich: Während der „Europäischen Woche der Mobilität“ vom 16. bis 22. September stehen im AVV Kindergartenkinder im Fokus. Kinder in verschiedenen Kitas lernen aktiv im Kindergarten.

Mitarbeiter des AVV besuchen vier Kindergärten in der Region und bringen den Kleinen spielerisch die Sichtbarkeit im Straßenverkehr, das sichere Einsteigen in den Bus sowie das Verhalten an der Haltestelle und auf dem Weg zur Haltestelle bei.

Denn bereits im Vorschulalter stellen Eltern oder Erzieher die Weichen für das spätere Mobilitätsverhalten von Kindern. Daher ist es wichtig, dass mit den Kleinen die aktive Teilnahme am Straßenverkehr geübt wird und sie fit für die Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel gemacht werden.

Der AVV stellt daher mit seiner „Kinderleicht mobil“-Serie verschiedene Materialen für Schüler, Eltern, Lehrer und Erzieher bereit, so auch das Heft „Paul fährt Bus mit Elli und Karl“, das Kindergartenkinder viel Hilfreiches rund ums Busfahren vermittelt.

Die Broschüre ermöglicht es den ganz Kleinen, auf spielerische Weise Busfahren kennenzulernen. Gemeinsam mit dem vierjährigen Paul geht es auf den Weg zur Kita und in einen Tierpark. Wie muss Paul sich vorbereiten? Wem oder was begegnet er unterwegs? Und was muss er beachten, um stets sicher anzukommen? Wichtige Fragen in Sachen ÖPNV-Nutzung werden kindgerecht und interaktiv behandelt. 

Hinzu kommen kleine Rätsel, Entdeckeraufgaben und viele Illustrationen zum Ausmalen. Darüber hinaus sind die Texte so aufbereitet, dass sie sich zum Vorlesen durch Eltern und Erzieher eignen. Als besonderen Clou enthält die Broschüre etliche Sticker, die auf einer Doppelseite analog zu den beliebten Stickerbüchern aufgeklebt werden sollen.

Kindergärten im AVV können die Broschüre jetzt kostenlos bestellen – ganz einfach unter www.avv.de/elliundkarl.

Zurück