23.02.2019 - 24.02.2019

Linie RE 18:

Von Samstag, 23. Februar 2019 bis Sonntag, 24. Februar 2019 fallen die Züge der Linie RE 18 aufgrund von Bauarbeiten zwischen Heerlen und Aachen aus und werden durch Busse ersetzt.

Details finden Sie auf der verlinkten Internetseite von Arriva und im Baustellenfahrplan der Deutschen Bahn.

Quellen: Arriva und Deutsche Bahn


Arriva-Internetseite
Baustellenfahrplan (PDF)
23.02.2019 - 24.02.2019

Linie RE 9:

Von Samstag, 23. Februar 2019 bis Sonntag, 24. Februar 2019 werden alle Züge der Linie RE 9 Fahrtrichtung von Siegen Hbf nach Aachen Hbf aufgrund von Bauarbeiten ab Porz über Ehrenfeld umgeleitet.

Die Halte in Köln Messe/Deutz und Köln Hbf entfallen. Als Ersatz halten die Züge zusätzlich in Köln Süd. Fahrgäste nach Köln Messe/Deutz und Köln Hbf werden gebeten, ab Porz die Züge der Linie RB 27 zu nutzen.
Der RE 10960 verkehrt am 23. Februar 2019 nur bis Düren. Ab Düren verkehren als Ersatz Busse.

Die Details entnehmen Sie bitte der PDF-Datei.

Quelle: Deutsche Bahn

Baustellenfahrplan
26.02.2019 - 05.03.2019

Linie RE 4:

Von Dienstag, 26. Februar 2019 bis Samstag, 2. März 2019 und von Montag, 4. März 2019 bis Dienstag, 5. März 2019 werden die Züge der Linie RE 4 nur in Fahrtrichtung von Düsseldorf nach Aachen zwischen Düsseldorf und Neuss aufgrund von Bauarbeiten über ein anderes Gleis umgeleitet und verkehren deshalb zu geänderten Zeiten.
Die Züge der Gegenrichtung sind nicht betroffen.
Alle Details finden Sie in der PDF-Datei.


Quelle: Deutsche Bahn

Baustellenfahrplan

weitere Meldungen
30.10.2008
· Tickets

Job-Ticket für Mitarbeiter der Handwerkskammer Aachen

Achtung: Nachricht stammt aus dem Archiv

Steigende Energiekosten verteuern die Fahrt zum Arbeitsplatz. Die Diskussion um den Luftreinhalteplan der Stadt Aachen sensibilisiert das Bewusstsein für einen verantwortungsvollen Umgang mit unseren Ressourcen und somit für eine umweltverträgliche Verkehrsmittelwahl. Grund genug, über das eigene Verkehrsverhalten nachzudenken und die Möglichkeiten der Nutzung von Bus und Bahn zu prüfen.

Die Handwerkskammer Aachen, die Initialpartner des Aachener Bündnisses zur Luftreinhaltung ist, und ihre Tochtergesellschaft QualiTecGmbH unterstützen ihre 256 Mitarbeiter und Auszubildenden in diesen Überlegungen und führen zum 01. November das Job-Ticket des Aachener Verkehrsverbundes ein. Alle Beschäftigten haben somit die Möglichkeit, mit deutlichen Preisvorteilen gegenüber einer Monatskarte das Job-Ticket zu erwerben und Busse und Bahnen für ihren Weg zur Arbeit zu nutzen.

Job-Ticket Modell des AVV

Der Aachener Verkehrsverbund (AVV) bietet Unternehmen mit mindestens 100 Mit-arbeitern ein sogenanntes Job-Ticket an, welches diese Unternehmen zu einem festen Preis erwerben können. Der Arbeitgeber erwirbt das Ticket für alle Mitarbeiter und gibt es an diese als persönliche Tickets weiter. In Abhängigkeit vom Unternehmensstandort zahlt der Arbeitgeber für jeden Mitarbeiter einen besonders günstigen Festpreis pro Monat: 18,25 Euro (Azubis 13,70 Euro) für die Standorte Aachen und Düren; 15,95 Euro (Azubis 12,00 Euro) für alle übrigen Standorte im AVV. Der persönliche Monatsbetrag für jeden Mitarbeiter wird allein vom Arbeitgeber festgelegt. In der Regel ist er neben dem Unternehmensstandort von zwei weiteren Faktoren abhängig: von der Anzahl der Mitarbeiter, die das Job-Ticket nutzen, und ob ein Zuschuss vom Arbeitgeber gezahlt wird.

Beratung rund um das Job-Ticket

Ausführliche Informationen erhalten Arbeitgeber beim Aachener Verkehrsverbund unter der Telefon-Nr. 02 41 - 9 68 97 16, bei der ASEAG unter Telefon-Nr. 02 41 - 16 88-283 oder auch in einem persönlichen Gespräch. Allgemeine Informationen zum AVV-Job-Ticket finden Sie hier.

Downloads

Zurück