23.10.2019 04:30 - 07.12.2019

Von Mittwoch, 23.10.2019, ab Betriebsbeginn bis ca. Ende Mai 2020 wird die Renkerstraße in Lendersdorf voll gesperrt.

Niederau wird im angegebenen Zeitraum nicht von der Linie 202 angefahren.


Haltestelle Niederau Tuchmühle, Niederau Kirche, Niederau Renkerstraße und Lendersdorf Krankenhaus entfällt.

Ersatzhaltestelle: May & Spieß in der Krauthausener Straße, in Lndersdorf.

23.10.2019 04:30 - 08.12.2019

Von Mittwoch, 23.10.2019, ab Betriebsbeginn bis ca. Ende Mai 2020 wird die Renkerstraße in Lendersdorf voll gesperrt.

Die Linie 222 kann im oben angegeben Zeitraum nicht über die Oberstraße, Nideggener Straße nach Lendersdorf fahren.

Die Fahrtroute wird über Aachener Straße, Monschauer Straße nach Lendersdorf durchgeführt.

In Gegenrichtung wird die umgekehrte Reihenfolge gefahren.

Alle Haltestellen auf der Oberstraße und Nideggener Straße entfallen!

Fahrgäste die nach Lendersdorf oder zum Kaiserplatz möchten, müssen mit der Linie 221 oder mit der Linie 211 zum Kaiserplatz fahren.
Eine Weiterfahrt nach Lendersdorf wird vom Kaiserplatz mit der Linie 202 oder mit der Linie 222 ermöglicht.

18.10.2019 - 20.10.2019

Schienenersatzverkehr Düren ? Annakirmesplatz
Aufgrund von Brückenarbeiten der Deutschen Bahn AG müssen im Zeitraum vom 18. Oktober 2019 Betriebsbeginn bis zum 20. Oktober Betriebsschluss alle Züge der Linie RB21 von Düren nach Heimbach und zurück zwischen Düren Bf und Düren Annakirmesplatz ausfallen.
Die Rurtalbahn GmbH richtet einen Schienenersatzverkehr mit Bussen zwischen Düren Bahnhof/ZOB und Annakirmesplatz (Bushaltestelle Rurbrücke) ein, es kommt jedoch zu verlängerten Fahrzeiten.
Zwischen Annakirmesplatz und Heimbach sowie zwischen Düren und Linnich verkehren die Züge der Rurtalbahn nach dem gewohnten Fahrplan.
Die Fahrplanänderungen sind in den Online-Auskunftssystemen enthalten.
Bitte beachten Sie, dass die Züge der Linien RE1, RE9 und RB20 aufgrund der Brückenarbeiten zwischen Düren und Aachen ebenfalls ausfallen und durch Schienenersatzverkehr ersetzt werden.

SEV-Plakat

weitere Meldungen
01.04.2019

Jetzt Busfahrer in Aachen werden: Infotag bei der ASEAG

Ein Fahrer im ASEAG-Bus
Interessierte können sich am 6. April bei der ASEAG über den Beruf Busfahrer informieren. © ASEAG/Paul Heesel

Infotag „Beruf Busfahrer“ am 6. April bei der ASEAG:  Einen Blick hinter die Kulissen können Frauen und Männern werfen, die Busfahrer werden möchten. Angesprochen sind Interessierte mit und ohne Führerschein der Klasse D.

Am Samstag, 6. April 2019, sind sie zwischen 10 und 16 Uhr auf den Betriebshof des Aachener Verkehrsunternehmens in der Neuköllner Straße 1 zu einem Infotag eingeladen. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der ASEAG zeigen ihren Gästen den Betrieb und beantworten gerne alle Fragen. Mit einem Vertreter der Bundesagentur für Arbeit kann besprochen werden, ob für den Busführerschein ein Förderprogramm genutzt werden kann.

Die ASEAG informiert zudem über die Ausbildung zur Fachkraft im Fahrbetrieb (FiF). FiFs lernen nicht nur Busfahren, sie bekommen auch einen umfassenden Einblick in das gesamte Unternehmen von der Werkstatt über die Leitstelle bis hin zum Marketing.

Am Infotag kann man mit einem Fahrlehrer auch selbst einen ASEAG-Bus fahren. Für die Runde mit dem Bus muss man sich vorher anmelden. Das Anmeldeformular gibt es auf der Internetseite des Verkehrsunternehmens unter www.aseag.de. Für weitere Fragen ist die ASEAG per E-Mail an personal@aseag.de oder telefonisch unter 0241 / 181-4224 zu erreichen.    

Zurück