Keine Elemente vorhanden

25.11.2019 04:00 - 02.12.2019

Aufgrund der Straßenerneuerung in Simmerath-Rurberg werden die Woffelsbacher Straße und die Dorfstraße gesperrt. Die Linie 68 kann ab dem 25. November 2019 bis zum 2. Dezember 2019 die Haltestellen ?Rurberg Kirche?, ?Woffelsbacher Straße? und ?Grimmischall" nicht bedienen. Eine Ersatzhaltestelle steht an der Feuerwehr zur Verfügung.
25.11.2019 04:00 - 27.11.2019

Aufgrund einer Deckensanierung in Langerwehe wird die L 12 gesperrt. Die Linie 261 kann daher ab dem 25. bis zum 27. November 2019 die Haltestelle ?Krichelsmühle? (ALT).
23.11.2019 04:00 - 22.12.2019

Aufgrund des Weihnachtsmarktes in Monschau kommt es zur Verlegung der Haltestellen H1 und H2 zu den Haltestellen H3 und H4. Die Linien 66 und 82 fahren daher freitags von 9.30 Uhr bis 20.00 Uhr ab dem 23. November 2019 bis zum 22. Dezember 2019 abweichend ab Haltestelle H4 und die Linien 84 und 85 fahren abweichend ab Haltestelle H3 ab. Als Ersatz halten die Linien samstags von 10.00 Uhr bis sonntags um 20.00 Uhr abweichend an den Ersatzhaltestellen auf der Bundesstraße B258. Diese Anordnung gilt nicht am 24. November 2019, da der Weihnachtsmarkt an diesem Tag geschlossen ist.


weitere Meldungen
13.09.2011
· Tickets

HandyTicket wird immer beliebter

Achtung: Nachricht stammt aus dem Archiv

Seit dem 1. Februar 2011 können Kunden für die Nutzung von Bussen und Bahnen im AVV das HandyTicket nutzen. Der Umsatz steigt stetig. Um HandyTicket noch bekannter zu machen, findet ab dem 16. September 2011 deutschlandweit in vielen Partnerregionen die Aktion »Kunden werben Kunden« statt.

Seit dem 1. Februar 2011 ist der AVV Partnerregion von »HandyTicket Deutschland«. HandyTicket ist der erste elektronische Vertriebskanal für Bus- und Bahn-Tickets, dem sich alle Verkehrsunternehmen im AVV angeschlossen haben. Die ASEAG ist stellvertretend für alle AVV-Verkehrsunternehmen Vertragspartner aller HandyTicket-Kunden.

Sieben Monate nach Start kann eine erste Bilanz gezogen werden. Die Statistiken belegen eine steigende Anzahl von Nutzern. Der Umsatz ist kontinuierlich – mit einem kleinen Einbruch in den Sommerferien – gestiegen. »Die Zahlen bewegen sich mit weniger als einem Prozent des Umsatzes auf einem niedrigen Niveau. Ein ähnliches Bild zeigt sich auch in den anderen Partnerregionen. Dennoch halten wir das HandyTicket für einen wichtigen und zukunftsweisenden Vertriebskanal«, so Hans Joachim Sistenich, Geschäftsführer der AVV GmbH.

HandyTicket Deutschland ist der erste Regionen übergreifend nutzbare Vertriebskanal, den Kunden unabhängig von Ort und Zeit jederzeit und überall für den Ticketkauf nutzen können. Neben dem Aachener Verkehrsverbund sind 15 weitere Nahverkehrsregionen, so z.B. die Nachbarverbünde VRR und VRS beteiligt.

Kunden werben Kunden

Um HandyTicket noch bekannter zu machen, findet ab dem 16. September 2011 deutschlandweit in vielen Partnerregionen die Aktion »Kunden werben Kunden« statt.

Bereits registrierte HandyTicket-Kunden können in diesem Zeitraum Freunde, Verwandte oder Kollegen werben. Wer sich bis zum 2. Dezember 2011 neu anmeldet gibt zusätzlich die Mobilfunknummer seines Werbers an. Hat der Neukunde bis zum 29. Februar 2012 HandyTickets im Wert von mindestens 15 Euro gekauft, erhält derjenige, der den Neukunden geworben hat, 5 Euro für zukünftige HandyTicket-Käufe gutgeschrieben.

Weitere Informationen unter www.handyticket.de oder www.avv.de/handyticket.

Download

Zurück

Dies könnte Sie auch interessieren