23.02.2019 - 24.02.2019

Linie RE 18:

Von Samstag, 23. Februar 2019 bis Sonntag, 24. Februar 2019 können die Züge der Linie RE 18 aufgrund von Bauarbeiten nicht Heerlen halten. Ersatzweise werden Busse zwischen Heerlen und Aachen eingesetzt.

Details finden Sie auf der hier verlinkten Internetseite von Arriva.

Quellen: Arriva und Deutsche Bahn

Baustellenfahrplan
26.02.2019 - 05.03.2019

Linie RE 4:

Von Dienstag, 26. Februar 2019 bis Samstag, 2. März 2019 und von Montag, 4. März 2019 bis Dienstag, 5. März 2019 werden die Züge der Linie RE 4 nur in Fahrtrichtung von Düsseldorf nach Aachen zwischen Düsseldorf und Neuss aufgrund von Bauarbeiten über ein anderes Gleis umgeleitet und verkehren deshalb zu geänderten Zeiten.
Die Züge der Gegenrichtung sind nicht betroffen.
Alle Details finden Sie in der PDF-Datei.


Quelle: Deutsche Bahn

Baustellenfahrplan
23.02.2019 - 24.02.2019

Linie RE 9:

Von Samstag, 23. Februar 2019 bis Sonntag, 24. Februar 2019 werden alle Züge der Linie RE 9 Fahrtrichtung von Siegen Hbf nach Aachen Hbf aufgrund von Bauarbeiten ab Porz über Ehrenfeld umgeleitet.

Die Halte in Köln Messe/Deutz und Köln Hbf entfallen. Als Ersatz halten die Züge zusätzlich in Köln Süd. Fahrgäste nach Köln Messe/Deutz und Köln Hbf werden gebeten, ab Porz die Züge der Linie RB 27 zu nutzen.
Der RE 10960 verkehrt am 23. Februar 2019 nur bis Düren. Ab Düren verkehren als Ersatz Busse.

Die Details entnehmen Sie bitte der PDF-Datei.

Quelle: Deutsche Bahn

Baustellenfahrplan

weitere Meldungen
13.09.2011
· Tickets

HandyTicket wird immer beliebter

Achtung: Nachricht stammt aus dem Archiv

Seit dem 1. Februar 2011 können Kunden für die Nutzung von Bussen und Bahnen im AVV das HandyTicket nutzen. Der Umsatz steigt stetig. Um HandyTicket noch bekannter zu machen, findet ab dem 16. September 2011 deutschlandweit in vielen Partnerregionen die Aktion »Kunden werben Kunden« statt.

Seit dem 1. Februar 2011 ist der AVV Partnerregion von »HandyTicket Deutschland«. HandyTicket ist der erste elektronische Vertriebskanal für Bus- und Bahn-Tickets, dem sich alle Verkehrsunternehmen im AVV angeschlossen haben. Die ASEAG ist stellvertretend für alle AVV-Verkehrsunternehmen Vertragspartner aller HandyTicket-Kunden.

Sieben Monate nach Start kann eine erste Bilanz gezogen werden. Die Statistiken belegen eine steigende Anzahl von Nutzern. Der Umsatz ist kontinuierlich – mit einem kleinen Einbruch in den Sommerferien – gestiegen. »Die Zahlen bewegen sich mit weniger als einem Prozent des Umsatzes auf einem niedrigen Niveau. Ein ähnliches Bild zeigt sich auch in den anderen Partnerregionen. Dennoch halten wir das HandyTicket für einen wichtigen und zukunftsweisenden Vertriebskanal«, so Hans Joachim Sistenich, Geschäftsführer der AVV GmbH.

HandyTicket Deutschland ist der erste Regionen übergreifend nutzbare Vertriebskanal, den Kunden unabhängig von Ort und Zeit jederzeit und überall für den Ticketkauf nutzen können. Neben dem Aachener Verkehrsverbund sind 15 weitere Nahverkehrsregionen, so z.B. die Nachbarverbünde VRR und VRS beteiligt.

Kunden werben Kunden

Um HandyTicket noch bekannter zu machen, findet ab dem 16. September 2011 deutschlandweit in vielen Partnerregionen die Aktion »Kunden werben Kunden« statt.

Bereits registrierte HandyTicket-Kunden können in diesem Zeitraum Freunde, Verwandte oder Kollegen werben. Wer sich bis zum 2. Dezember 2011 neu anmeldet gibt zusätzlich die Mobilfunknummer seines Werbers an. Hat der Neukunde bis zum 29. Februar 2012 HandyTickets im Wert von mindestens 15 Euro gekauft, erhält derjenige, der den Neukunden geworben hat, 5 Euro für zukünftige HandyTicket-Käufe gutgeschrieben.

Weitere Informationen unter www.handyticket.de oder www.avv.de/handyticket.

Downloads

Zurück