23.10.2019 04:30 - 07.12.2019

Von Mittwoch, 23.10.2019, ab Betriebsbeginn bis ca. Ende Mai 2020 wird die Renkerstraße in Lendersdorf voll gesperrt.

Niederau wird im angegebenen Zeitraum nicht von der Linie 202 angefahren.


Haltestelle Niederau Tuchmühle, Niederau Kirche, Niederau Renkerstraße und Lendersdorf Krankenhaus entfällt.

Ersatzhaltestelle: May & Spieß in der Krauthausener Straße, in Lndersdorf.

23.10.2019 04:30 - 08.12.2019

Von Mittwoch, 23.10.2019, ab Betriebsbeginn bis ca. Ende Mai 2020 wird die Renkerstraße in Lendersdorf voll gesperrt.

Die Linie 222 kann im oben angegeben Zeitraum nicht über die Oberstraße, Nideggener Straße nach Lendersdorf fahren.

Die Fahrtroute wird über Aachener Straße, Monschauer Straße nach Lendersdorf durchgeführt.

In Gegenrichtung wird die umgekehrte Reihenfolge gefahren.

Alle Haltestellen auf der Oberstraße und Nideggener Straße entfallen!

Fahrgäste die nach Lendersdorf oder zum Kaiserplatz möchten, müssen mit der Linie 221 oder mit der Linie 211 zum Kaiserplatz fahren.
Eine Weiterfahrt nach Lendersdorf wird vom Kaiserplatz mit der Linie 202 oder mit der Linie 222 ermöglicht.

18.10.2019 - 20.10.2019

Schienenersatzverkehr Düren ? Annakirmesplatz
Aufgrund von Brückenarbeiten der Deutschen Bahn AG müssen im Zeitraum vom 18. Oktober 2019 Betriebsbeginn bis zum 20. Oktober Betriebsschluss alle Züge der Linie RB21 von Düren nach Heimbach und zurück zwischen Düren Bf und Düren Annakirmesplatz ausfallen.
Die Rurtalbahn GmbH richtet einen Schienenersatzverkehr mit Bussen zwischen Düren Bahnhof/ZOB und Annakirmesplatz (Bushaltestelle Rurbrücke) ein, es kommt jedoch zu verlängerten Fahrzeiten.
Zwischen Annakirmesplatz und Heimbach sowie zwischen Düren und Linnich verkehren die Züge der Rurtalbahn nach dem gewohnten Fahrplan.
Die Fahrplanänderungen sind in den Online-Auskunftssystemen enthalten.
Bitte beachten Sie, dass die Züge der Linien RE1, RE9 und RB20 aufgrund der Brückenarbeiten zwischen Düren und Aachen ebenfalls ausfallen und durch Schienenersatzverkehr ersetzt werden.

SEV-Plakat

weitere Meldungen
26.03.2018

Gemeinsam stark! Partnerschaftsvereinbarung zwischen der Euregio Maas-Rhein und dem AVV

Achtung: Nachricht stammt aus dem Archiv

Unterzeichnung der Partnerschaftsvereinbarung
Michael Dejozé, Geschäftsführer der Euregio Maas-Rhein, sowie Hans-Peter Geulen, Geschäftsführer des AVV, unterzeichnen die Partnerschaftsvereinbarung.

Am 26. März unterzeichneten der AVV und die Euregio Maas-Rhein eine Partnerschaftsvereinbarung, um Bus & Bahn in der Euregio Maas-Rhein über die Landesgrenzen hinweg enger miteinander zu verknüpfen.

Durch die bestehende Zusammenarbeit wurden bereits in den vergangen Jahren zahlreiche Verbesserungen im grenzüberschreitenden Nahverkehr für die Bürger im Dreiländereck erreicht. So wurde beispielsweise als tarifliches Angebot schon vor 20 Jahren das euregioticket eingeführt – gefolgt von zahlreichen weiteren tariflichen Verbesserungen wie den Übergangstarifen zwischen Heerlen sowie Roermond und dem AVV, der Ausweitung des belgischen Bahntarifs bis Aachen und Maastricht oder dem region3tarif für das Dreiländereck. Mit diesem Ticket können Reiselustige seit 1998 einen Tag lang nahezu alle Bus- und Bahnlinien in der Euregio Maas-Rhein nutzen. Im Bereich der Fahrplaninformation bietet der „euregioplan“ einen Überblick über den Schnellverkehr in der Euregio Maas-Rhein, in der mehrsprachigen Fahrplanauskunft des AVV sind zudem euregionale Fahrplandaten abrufbar.

Im Rahmen der Mobilitätsstrategie der Euregio Maas-Rhein können EU-Projekte eingereicht werden, um Fördergelder zu akquirieren. So wurden während des Mobilitäts-Projektes „Mobilität ohne Grenzen in der Euregio Maas-Rhein“ Fahrgäste besser informiert, um Bus und Bahn als klimafreundliche Verkehrsmittel zu stärken. Auch künftig wird der AVV gemeinsam mit 14 Projektpartnern und der Euregio Maas-Rhein im Rahmen des Interreg V-A-Projektes „emr connect“ an der Verbesserung des grenzüberschreitenden Nahverkehrs arbeiten. Dafür stehen in den kommenden drei Jahren für diverse Projekte insgesamt 4,6 Millionen Euro zur Verfügung.

Im Rahmen der Partnerschaftsvereinbarung wird es regelmäßige Treffen zwischen dem AVV und der Euregio Maas-Rhein geben. Gemeinsam soll an einem weiteren Abbau von Hemmnissen und Barrieren im grenzüberschreitenden ÖPNV gearbeitet werden, um die verschiedenen Regionen der Euregio Maas-Rhein enger miteinander zu verknüpfen.

Zurück