09.12.2018 - 23.12.2018 23:56

Ab Sonntag, 9. Dezember 2018, fallen die Züge der Linie RE 18 bis auf weiteres aus und werden durch Busse ersetzt.

Den Baustellenfahrplan finden Sie in der PDF-Datei.

Baustellenfahrplan
10.11.2018 - 31.12.2018 23:56

Linien RE 4 und RB 33:

Ab Samstag, 10. November 2018 können die Züge der Linien RE 4 und RB 33 Fahrtrichtung Mönchengladbach nicht in Hückelhoven Baal Bf halten.

Detaillierte Informationen finden Sie in der PDF-Datei.

Quelle: Deutsche Bahn

Baustellenfahrplan
19.12.2018 03:45 - 23.12.2018

In der Zeit von Mittwoch, 19.12.2018 Betriebsbeginn bis Sonntag, 23.12.2018 Betriebsende wird die Haltestelle Brachelen Schwarzer Weg wegen Fahrbahnsanierungsarbeiten ersatzlos aufgehoben.

weitere Meldungen

GDL ruft zu Streiks bei der Deutschen Bahn auf

Achtung: Nachricht stammt aus dem Archiv

Eine euregiobahn im Gleisvorfeld am Aachener Hauptbahnhof
Die Gewerkschaft Deutscher Lokführer (GDL) hat das Zugpersonal der Deutschen Bahn zum bundesweiten Streik aufgerufen.

Die Gewerkschaft Deutscher Lokführer (GDL) hat das Zugpersonal der Deutschen Bahn zum bundesweiten Streik aufgerufen. Der Streik beginnt im Personenverkehr am 5. Mai um 2 Uhr und endet am 10. Mai 2015 um 9 Uhr.

Für die Zeit des Streiks fährt die DB nach Streikfahrplan:

  • Der RE 1 verkehrt zwischen Aachen und Hamm mit zusätzlichem Halt in Eilendorf.
  • Die RB 33 verkehrt zwischen Aachen und Duisburg/Wesel mit zusätzlichem Halt in Kohlscheid. Zwischen Lindern und Heinsberg wird Schienenersatzverkehr mit Bussen eingerichtet.
  • Die Linie RB 34 verkehrt wie gewohnt zwischen Mönchengladbach und Dalheim.
  • Die Linien RE 4, RE 9 sowie die euregiobahn (RB20) fallen aus.
  • Die Linie S 12 verkehrt zwischen Düren und Au im 60-Minuten-Takt, der Nachtverkehr fällt aus.
  • Die Rurtalbahn RB 21 zwischen Düren und Linnich bzw. Heimbach ist vom Streik nicht betroffen und verkehrt wie gewohnt.

Da der Güterverkehr schon am Montag, 4. Mai ab 15 Uhr bestreikt wird, kann es auch im Personenverkehr zu Verzögerungen kommen.

Obwohl die Streikmaßnahmen laut Ankündigung am Sonntagmorgen beendet sein werden, können die Auswirkungen am darauf folgenden Montag noch bis weit in den morgendlichen Berufsverkehr spürbar sein. Die Fahrgäste sollten sich darauf einstellen, dass es im kompletten Bahnbetrieb zu starken Verzögerungen kommen kann.

Informationen

Bitte informieren Sie sich vor Fahrtbeginn über Änderungen. Aktuelle Infos erhalten Sie unter  www.bahn.de/blitz/view/nrw/uebersicht.shtml sowie unter der kostenlosen Servicenummer Tel. 08000 99 66 33. Zudem sind in der Liveauskunft unter www.bahn.de/live die Züge enthalten, die tatsächlich fahren.

Zurück