04.07.2019 23:40 - 05.07.2019 00:50

Linie RE 1:

In der Nacht vom 4. auf den 5. Juli 2019 fährt der Zug RE 10145 aufgrund von Bauarbeiten zu geänderten Zeiten.

Alle Details können Sie dem Baustellenfahrplan entnehmen.

Quelle: Deutsche Bahn

Baustellenfahrplan
29.06.2019 00:00 - 03:30

Die geänderten Fahrzeiten sind in der Online-Fahrplanauskunft des AVV enthalten.

Infoplakat
20.06.2019 - 17.11.2019

Der Fahrplan des Schienenersatzverkehr ist in der Online-Auskunft des AVV enthalten.

Infoplakat

weitere Meldungen
21.10.2016

Fahrplanänderungen durch Bauarbeiten in Herzogenrath

Achtung: Nachricht stammt aus dem Archiv

euregiobahn in der Dämmerung
Aufgrund von Bauarbeiten kommt es zu Einschränkungen auf den RB-Linien 20 und 33 vom 21. bis 26. Oktober.

Aufgrund von Bauarbeiten kommt es zu Einschränkungen auf den RB-Linien 20 und 33 vom 21. bis 26. Oktober. Alternativ verkehren Busse im Schienenersatzverkehr.

Aufgrund von Infrastrukturarbeiten kommt es in der Zeit von Freitag, den 21. Oktober um 23:15 Uhr bis Mittwoch, den 26. Oktober um 05:00 Uhr zu Fahrplanänderungen und Haltausfällen der Regional-Bahn-Linien RB 20 und RB 33.

Auf der Linie RB 20 kommt es vom 21. Oktober bis 26. Oktober zwischen Alsdorf-Annapark und Aachen zu Fahrplanänderungen, Haltausfällen und Schienenersatzverkehr. Für Reisende auf der Linie RB 20 ist ein Umstieg am Bahnhof Herzogenrath in diesem Zeitraum erforderlich.

Auf der Linie RB 33 kommt es am Samstag, den 22. Oktober und Sonntag, den 23. Oktober von Herzogenrath in Richtung Aachen zu Fahrplanänderungen.

Die Fahrplanänderungen sind in den Online-Auskunftssystemen enthalten und werden über Aushänge an den Bahnsteigen bekannt gegeben. Außerdem sind sie unter bauarbeiten.bahn.de/nrw und über die App „DB Bauarbeiten“ abrufbar. Dort kann auch ein Newsletter für einzelne Linien abonniert werden. Weitere Informationen gibt es bei der Kundenhotline von DB Regio NRW unter 0180 - 6 464 006 (20 ct/Anruf a. d. Festnetz, Mobil max. 60 ct/Anruf) und der kostenfreien bundesweiten Baustellenhotline unter Tel. 0800 - 5 99 66 55.

Trotz des Einsatzes modernster Arbeitsgeräte ist Baulärm leider nicht zu vermeiden. Die Deutsche Bahn wird den Baulärm auf das unbedingt notwendige Maß beschränken und bittet die Anwohner um Verständnis für die mit den Arbeiten verbundenen Unannehmlichkeiten. Die Reisenden werden für die Erschwernisse im Reisezugverkehr um Verständnis gebeten.

Zurück