Keine Elemente vorhanden

25.11.2019 04:00 - 02.12.2019

Aufgrund der Straßenerneuerung in Simmerath-Rurberg werden die Woffelsbacher Straße und die Dorfstraße gesperrt. Die Linie 68 kann ab dem 25. November 2019 bis zum 2. Dezember 2019 die Haltestellen ?Rurberg Kirche?, ?Woffelsbacher Straße? und ?Grimmischall" nicht bedienen. Eine Ersatzhaltestelle steht an der Feuerwehr zur Verfügung.
25.11.2019 04:00 - 27.11.2019

Aufgrund einer Deckensanierung in Langerwehe wird die L 12 gesperrt. Die Linie 261 kann daher ab dem 25. bis zum 27. November 2019 die Haltestelle ?Krichelsmühle? (ALT).
23.11.2019 04:00 - 22.12.2019

Aufgrund des Weihnachtsmarktes in Monschau kommt es zur Verlegung der Haltestellen H1 und H2 zu den Haltestellen H3 und H4. Die Linien 66 und 82 fahren daher freitags von 9.30 Uhr bis 20.00 Uhr ab dem 23. November 2019 bis zum 22. Dezember 2019 abweichend ab Haltestelle H4 und die Linien 84 und 85 fahren abweichend ab Haltestelle H3 ab. Als Ersatz halten die Linien samstags von 10.00 Uhr bis sonntags um 20.00 Uhr abweichend an den Ersatzhaltestellen auf der Bundesstraße B258. Diese Anordnung gilt nicht am 24. November 2019, da der Weihnachtsmarkt an diesem Tag geschlossen ist.


weitere Meldungen
29.04.2010
· Freizeit

Erlebnistouren durch den Nationalpark Eifel - Saisonstart für das Mäxchen

Achtung: Nachricht stammt aus dem Archiv

Für alle Naturfreunde eine echte Bereicherung - am 1. Mai startet der beliebte Doppeldecker der DKB vom Bahnhof Heimbach in die neue Saison. Bis zum 24. Oktober rollt das Mäxchen jeweils samstags sowie sonn- und feiertags - im Anschluss an die Rurtalbahn - von Heimbach über Kloster Mariawald zu den Kermeter-Höhen bis hin zum Rursee Schwammenauel und gewährt erlebnisreiche Einblicke in den Nationalpark Eifel.

Das Mäxchen fährt im 60-Minuten-Takt jeweils samstags ab 12:15 Uhr sowie sonn- und feiertags ab 11:15 Uhr (abweichend vom Takt beginnt sonn- und feiertags die erste Fahrt bereits um 10:45 Uhr). Auf seiner gewohnten Route laden nach einer köstlichen Erbsensuppe und einem ausgezeichneten Kräuterlikör im Kloster Mariawald die Wanderwege des Kermeters zu einem entspannten Spaziergang mit fantastischen Ausblicken ein. Aber auch die romantischen Bootstouren auf dem Rursee oder ein Besuch im Wildpark Schmidt lassen die Seele baumeln und sind ein Erlebnistipp für die ganze Familie. Viele der Nationalparkbesucher gestalten ihr Freizeitprogramm von Heimbach aus. Dabei bietet das Mäxchen einen wunderbaren Überblick über die vielfältigen Möglichkeiten für einen entspannten Tag mit der Familie in und rund um Heimbach.

Scout- und Audiotouren im Mäxchen

Zum Renner hat sich dabei die allseits beliebte Scout-Tour entwickelt, die jeweils sonntags um 12:15 ab Bahnhof Heimbach beginnt. Hier erfahren die Fahrgäste Interessantes über Natur und Kultur rund um Heimbach und den Nationalpark Eifel. Eine touristische Begleitung mal ganz anders gibt es aber auch auf allen anderen Fahrten: Über Lautsprecher werden Informationen zur Region vermittelt sowie Anregungen für beispielsweise Wanderwege oder Bootstouren auf dem Rursee gegeben.

Im Mäxchen gilt der AVV-Tarif. Mit einem Tages-Ticket der Preisstufe 4 für 15,20 Euro (gültig für eine Person) oder einem Minigruppen-Ticket der Preisstufe 4 für 21,50 (gültig für bis zu fünf Personen) können beispielsweise neben dem Mäxchen ganztägig auch alle Busse und Bahnen im gesamten AVV genutzt werden. Und mit dem euregioticket für 15,50 Euro können an Wochenenden und Feiertagen 2 Erwachsene und 3 Kinder unter 12 Jahren nahezu alle Bus- und Bahnlinien in der Euregio Maas-Rhein genutzt werden.

DKB-Zeitreise im Nationalpark-Tor Heimbach

Einen weiteren Erlebnistipp bietet das sich im Nationalpark-Tor Heimbach befindende Museum DKB-Zeitreise, das ebenfalls ab dem 2. Mai seine Besucher auf eine kleine Zeitreise durch die Anfänge des Bus- und Schieneverkehrs entführt. Neben alten Fahrscheindruckern, Telefonanlagen sowie ersten Fahrplänen und Fahrkarten sorgen informative Videodokumentationen für eine Vergangenheitsatmosphäre der besonderen Art. Der Geschichte auf der Spur sein können alle Interessierten von Mai bis Oktober, jeweils am ersten Sonntag im Monat von 11:00 bis 17:00 Uhr. Für Gruppen ab 10 Personen sind bei Voranmeldung per Telefon unter 0 24 21 / 39 01-72 oder via E-Mail an auch individuelle Besichtigungstermine möglich. Der Eintritt ist frei.

Download

Zurück

Dies könnte Sie auch interessieren