21.09.2019 00:00 - 23:59

Linien RE 1 und RE 9:

Am Samstag, 21. September 2019 fallen alle Züge der Linie RE 9 zwischen Düren und Aachen aufgrund von Bauarbeiten aus und werden durch Busse ersetzt.
Die Züge der Linie RE 1 fahren zu geänderten Zeiten.

Alle Details können Sie dem Baustellenfahrplan entnehmen.

Quelle: Deutsche Bahn

Baustellenfahrplan
21.09.2019 07:00 - 22:55

Linie RB 20:

Am Samstag, 21. September 2019 fallen alle Züge zwischen Düren und Langerwehe aufgrund von Bauarbeiten aus und werden durch Busse ersetzt.

Alle Details können Sie dem Baustellenfahrplan entnehmen.

Quelle: Deutsche Bahn

Baustellenfahrplan
10.09.2019 17:21 - 16.09.2019

Aufgrund eines Rohrbruchs in Titz-Rödingen bleibt die Kroschstraße noch bis zum 16. September gesperrt. Die Buslinie 284 fährt eine Umleitung und kann die Haltestelle "Kroschstraße" nicht bedienen.

weitere Meldungen
03.07.2019

Elektrischer Stadtbus für Erkelenz

Der elektsische ErkaBus
Erkelenz Bürgermeister Peter Jansen begrüßt die Entwicklung: „Ich freue mich, dass der umweltfreundliche elektrische ErkaBus 2020 in Erkelenz zum Einsatz kommen wird." © Joline Schmitz

Die WestVerkehr hat jetzt in Erkelenz einen elektrischen Kleinbus vorgestellt, der ab 2020 als ErkaBus auf der Stadtbuslinie EK4 seine Runden durch Erkelenz drehen soll.

Seit einigen Jahren beschäftigt die WestVerkehr sich mit dem Thema Elektromobilität im Öffentlichen Personennahverkehr. Das positive Ergebnis einer Machbarkeitsstudie – Einsatz eines Elektrobusses in der Stadt Erkelenz - aus 2017, wurde jetzt der Öffentlichkeit präsentiert: Geplant ist der Einsatz des Jest Electric als elektrischer ErkaBus ab 2020.

Der Elektrokleinbus wurde für den Stadtverkehr konzipiert und kommt dank seiner kompakten Größe und seines kleinen Wendekreises problemlos durch enge Straßen. Das Fahrzeug wird angetrieben von einem leistungsstarken BMW-Elektromotor und hat eine Reichweite von rund 200 Km. Seine maximale Geschwindigkeit beträgt 70 km pro Stunde. In etwa 130 Minuten sind die BMW Li-Ion Doppel-Batterien wieder aufgeladen und zusätzlich werden diese auch noch bei Bremsvorgängen geladen.

Auf Grund der Niederflurbauweise können Eltern mit Kinderwagen und ältere Fahrgäste problemlos ein- und aussteigen. Des Weiteren gehören Haltestangen und eine Rollstuhlrampe sowie eine Klima- und Heizungsanlage für den Fahrgastraum zum Standard des Jest Electric. Trotz seiner Länge von nur 5,8 Meter haben 22 Fahrgäste Platz. Diesem ersten Elektrobus werden weitere folgen, damit der ÖPNV in Zukunft einen wesentlichen Beitrag zum Schutz unserer Umwelt, insbesondere in den Innenstädten, leistet.

Zurück