09.12.2018 - 23.12.2018 23:56

Ab Sonntag, 9. Dezember 2018, fallen die Züge der Linie RE 18 bis auf weiteres aus und werden durch Busse ersetzt.

Den Baustellenfahrplan finden Sie in der PDF-Datei.

Baustellenfahrplan
10.11.2018 - 31.12.2018 23:56

Linien RE 4 und RB 33:

Ab Samstag, 10. November 2018 können die Züge der Linien RE 4 und RB 33 Fahrtrichtung Mönchengladbach nicht in Hückelhoven Baal Bf halten.

Detaillierte Informationen finden Sie in der PDF-Datei.

Quelle: Deutsche Bahn

Baustellenfahrplan
19.12.2018 03:45 - 23.12.2018

In der Zeit von Mittwoch, 19.12.2018 Betriebsbeginn bis Sonntag, 23.12.2018 Betriebsende wird die Haltestelle Brachelen Schwarzer Weg wegen Fahrbahnsanierungsarbeiten ersatzlos aufgehoben.

weitere Meldungen
03.07.2017

DB Regio NRW sucht junge Streckenagent-Tester

Achtung: Nachricht stammt aus dem Archiv

Bahnfahrer mit Handy
DB Regio NRW sucht junge Streckenagent-Tester.

Tester im Alter von 16 bis 20 Jahren gesucht, die während der Sommerferien gratis im Nahverkehr durch NRW fahren und Streckenagent per Twitter, WhatsApp und App testen. Bewerbung bis zum 10. Juli 2017 möglich.

DB Regio NRW sucht ab sofort junge Bahnfahrer zwischen 16 und 20 Jahren, die in den Sommerferien die Info-Kanäle des Streckenagenten testen. Unter allen Bewerbern werden zwanzig Tester ausgewählt, die in den Sommerferien (17. Juli bis 29. August) viel in den roten Nahverkehrszügen unterwegs sind. Für die Testphase erhalten diese kostenlos ein SchöneFerienTicket NRW.

Der Streckenagent informiert Fahrgäste in Echtzeit über die aktuelle Betriebslage im Nahverkehr. „Wir entwickeln das Info-Angebot und unsere Kanäle ständig weiter“, sagt Björn Stroiczek, Teamleiter der Streckenagenten bei DB Regio NRW. „Dabei ist das Feedback der Kunden ungemein wichtig. Sie benötigen auf ihre persönlichen Bedürfnisse und Reiseprofile zugeschnittene Informationen.“

Seit dem Start im Jahr 2015 wurde das Angebot immer weiter ausgebaut: Mittlerweile informieren die Streckenagent nicht nur auf Twitter und über den WhatsApp-Service, sondern seit März auch mit einer eigenen App. „Die drei Informationskanäle ergänzen sich“, so Stroiczek. „Kurze Tweets, ausführlichere Messenger-Nachrichten oder eine Push-Mitteilung per App – was für welchen Nutzer das richtige ist, hängt zum Beispiel davon ab, ob man regelmäßig auf derselben Strecke unterwegs ist oder eher kreuz und quer durchs Land fährt.“

Twitter: Schnelle, kurze Infos ohne Anmeldung

Über den Twitter-Account Regio_NRW (twitter.com/regio_nrw) werden Fahrgäste täglich in der Zeit von 6.00 bis 22.00 Uhr über die aktuelle Betriebslage in NRW informiert. Hier gibt es im Twitter-Stil viele kurze und kleinteilige Informationen. Linienbezeichnung, Störungsart und Störungsabschnitt sind jeweils mit Hashtags versehen – so können User schnell die für sie relevanten Auskünfte herausfiltern.

WhatsApp: Ausführliche Nachrichten bei größeren Störungen

Der kostenlose WhatsApp-Service ist vor allem für Kunden interessant, die regelmäßig auf einer Nahverkehrsstrecke in NRW unterwegs sind. Sie können gezielt Nachrichten zu ihrer Linie abonnieren. Gibt es dort eine größere Störung erhalten Sie eine WhatsApp-Nachricht über Ausmaß, Dauer und Reisealternativen. Die Registrierung erfolgt über die Website www.bahn.de/streckenagent-nrw

Streckenagent-App: Per Push sofort über die genutzte Linie informiert

Seit dem Frühjahr dieses Jahres gibt es die kostenlose Streckenagent-App für Apple- und Android-Geräte. Kunden können sich via Push-Nachricht über Störungen, Verspätungen und einzelne Zugausfälle und sogar Gleiswechsel informieren lassen. Der Nutzer kann genau festlegen, über welche Strecken und Züge, aber auch an welchen Tagen und zu welchen Uhrzeiten er informiert werden möchte. Das Besondere: Der Kunde erhält solange Updates, bis die Störung entweder behoben ist oder eine Reisealternative angeboten wurde. Somit kann er etwaige Wartezeiten besser einkalkulieren.

Bewerbung bis zum 10. Juli 2017

Die jungen Tester, die in der digitalen Welt zuhause sind, sollen die Kanäle auf Herz und Nieren zu prüfen: Wie nützlich ist das Informations-Angebot? Welcher Kanal ist für sie am hilfreichsten? Was ist gut und wo besteht noch Verbesserungsbedarf?

Teilnehmen können Bahnfahrer zwischen 16 und 20 Jahren, die ein Smartphone oder Tablet besitzen, in Nordrhein-Westfalen wohnen und dort während der Sommerferien viel unterwegs sind. Die Bewerbung ist ab sofort bis zum 10. Juli 2017 formlos unter dem Betreff „Streckenagent-Tester“ über dbregio@moeller-pr.de möglich und sollte zwei aussagekräftige Antworten auf folgende Fragen beinhalten:

  • Wie oft fährst Du mit der Bahn?
  • Warum solltest gerade Du den Streckenagent testen?

Zur Teilnahme benötigt werden Name, Wohnort und Alter sowie bei Minderjährigen die Einverständniserklärung der Erziehungsberechtigten. Alle Angaben werden einzig im Rahmen des Streckenagenten-Tests genutzt. Die ausgewählten Teilnehmer werden per Rückantwort an die in ihrer Bewerbung verwandten E-Mailadresse benachrichtigt und erhalten ihr SchöneFerienTicket NRW anschließend per Post. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Details und Nutzungsbedingungen rund ums SchöneFerienTicket NRW finden Sie hier.

Zurück