23.02.2019 - 24.02.2019

Linie RE 18:

Von Samstag, 23. Februar 2019 bis Sonntag, 24. Februar 2019 fallen die Züge der Linie RE 18 aufgrund von Bauarbeiten zwischen Heerlen und Aachen aus und werden durch Busse ersetzt.

Details finden Sie auf der verlinkten Internetseite von Arriva und im Baustellenfahrplan der Deutschen Bahn.

Quellen: Arriva und Deutsche Bahn


Arriva-Internetseite
Baustellenfahrplan (PDF)
23.02.2019 - 24.02.2019

Linie RE 9:

Von Samstag, 23. Februar 2019 bis Sonntag, 24. Februar 2019 werden alle Züge der Linie RE 9 Fahrtrichtung von Siegen Hbf nach Aachen Hbf aufgrund von Bauarbeiten ab Porz über Ehrenfeld umgeleitet.

Die Halte in Köln Messe/Deutz und Köln Hbf entfallen. Als Ersatz halten die Züge zusätzlich in Köln Süd. Fahrgäste nach Köln Messe/Deutz und Köln Hbf werden gebeten, ab Porz die Züge der Linie RB 27 zu nutzen.
Der RE 10960 verkehrt am 23. Februar 2019 nur bis Düren. Ab Düren verkehren als Ersatz Busse.

Die Details entnehmen Sie bitte der PDF-Datei.

Quelle: Deutsche Bahn

Baustellenfahrplan
26.02.2019 - 05.03.2019

Linie RE 4:

Von Dienstag, 26. Februar 2019 bis Samstag, 2. März 2019 und von Montag, 4. März 2019 bis Dienstag, 5. März 2019 werden die Züge der Linie RE 4 nur in Fahrtrichtung von Düsseldorf nach Aachen zwischen Düsseldorf und Neuss aufgrund von Bauarbeiten über ein anderes Gleis umgeleitet und verkehren deshalb zu geänderten Zeiten.
Die Züge der Gegenrichtung sind nicht betroffen.
Alle Details finden Sie in der PDF-Datei.


Quelle: Deutsche Bahn

Baustellenfahrplan

weitere Meldungen
26.05.2015

Bequem mit Bus und Bahn zum CHIO

Achtung: Nachricht stammt aus dem Archiv

Ein Springreiter springt mit seinem Pferd über ein Hindernis
Vom 29. bis zum 31. Mai erleben tausende Besucher wieder großen Sport in der Aachener Soers. © nfoto/Shotshop.com

Das Weltfest des Pferdesports, CHIO, findet dieses Jahr in wegen der Reit-EM im August in Kurzform vom 29. bis 31. Mai in der Aachener Soers statt. Zum Turniergelände des ALRV verkehren zahlreiche Shuttle-Busse. Die Eintrittskarten des CHIO gelten am jeweiligen Veranstaltungstag als Fahrausweis im AVV.

AVV-Kombi-Ticket

Auch in diesem Jahr sind CHIO-Tages- und Dauerkarten gleichzeitig als Fahrausweis für eine Hin- und Rückfahrt am aufgedruckten Veranstaltungstag zum/vom Reitstadion in der Soers für alle Shuttle- und Linienangebote (einschl. DB AG) im Aachener Verkehrsverbund gültig. Die Kombi-Tickets gelten auch auf den ausländischen Streckenabschnitten von und nach Eupen (Linie 14), Heerlen (Linie 44 und euregiobahn), Kelmis (Linie 24), Vaals (Linie 25 und 33) und Kerkrade (Linie 34).

Ein entsprechender Aufdruck kennzeichnet diese als Fahrschein für den Linienverkehr im gesamten Gebiet des Aachener Verkehrsverbundes. Die Geltungsdauer für das Ticket endet mit Betriebsschluss am jeweiligen Veranstaltungstag (bei der DB um 3:00 Uhr des Folgetages).

Shuttle-Bus-Verkehr der ASEAG

Die ASEAG richtet an allen Turniertagen zusätzliche Shuttle-Bus-Verkehre ein, um die Reitsportfreunde zügig zum Turnier und zurück zu bringen. Diese sind auf zwei Strecken jeweils ab einer Stunde vor Veranstaltungsbeginn unterwegs: Der City-Shuttle oder „C-Shuttle“ und die Linie 51 fahren an den Turniertagen zwischen Aachen Bushof (Haltestelle 4) und Turnierplatz (Haltestelle „Sportpark Soers“), der »A-Shuttle« pendelt zwischen den Parkplätzen der APAG am Grünen Weg und Turnierplatz.

Zudem gibt es eine Verbindung zwischen dem Aachener Hauptbahnhof (Haltestelle 2) und dem Turniergelände: der C-Shuttle bietet eine direkte Verbindung zum Turnierplatz. Zusätzlich geht es mit den Linien 1, 11, 14, 21, 44, 46 und SB 63 vom Hauptbahnhof aus bis Aachen Bushof und dort umsteigen in die Linie 51 oder den C-Shuttle bis Haltestelle „Sportpark Soers“.

Zur Abendveranstaltung „Pferd und Sinfonie“ am Freitagabend, 29. Mai 2015 von 20:30 Uhr bis 23:00 Uhr wird nach Bedarf die Linie 51 aus der Stadt sowie aus der StädteRegion mit zusätzlichen Bussen verstärkt. 

Alle Infos und Zeiten

Alle Informationen und Zeiten zu den verschiedenen Shuttle-Verkehren finden Sie auf den Seiten der ASEAG.

Zurück