23.10.2019 04:30 - 07.12.2019

Von Mittwoch, 23.10.2019, ab Betriebsbeginn bis ca. Ende Mai 2020 wird die Renkerstraße in Lendersdorf voll gesperrt.

Niederau wird im angegebenen Zeitraum nicht von der Linie 202 angefahren.


Haltestelle Niederau Tuchmühle, Niederau Kirche, Niederau Renkerstraße und Lendersdorf Krankenhaus entfällt.

Ersatzhaltestelle: May & Spieß in der Krauthausener Straße, in Lndersdorf.

23.10.2019 04:30 - 08.12.2019

Von Mittwoch, 23.10.2019, ab Betriebsbeginn bis ca. Ende Mai 2020 wird die Renkerstraße in Lendersdorf voll gesperrt.

Die Linie 222 kann im oben angegeben Zeitraum nicht über die Oberstraße, Nideggener Straße nach Lendersdorf fahren.

Die Fahrtroute wird über Aachener Straße, Monschauer Straße nach Lendersdorf durchgeführt.

In Gegenrichtung wird die umgekehrte Reihenfolge gefahren.

Alle Haltestellen auf der Oberstraße und Nideggener Straße entfallen!

Fahrgäste die nach Lendersdorf oder zum Kaiserplatz möchten, müssen mit der Linie 221 oder mit der Linie 211 zum Kaiserplatz fahren.
Eine Weiterfahrt nach Lendersdorf wird vom Kaiserplatz mit der Linie 202 oder mit der Linie 222 ermöglicht.

18.10.2019 - 20.10.2019

Schienenersatzverkehr Düren ? Annakirmesplatz
Aufgrund von Brückenarbeiten der Deutschen Bahn AG müssen im Zeitraum vom 18. Oktober 2019 Betriebsbeginn bis zum 20. Oktober Betriebsschluss alle Züge der Linie RB21 von Düren nach Heimbach und zurück zwischen Düren Bf und Düren Annakirmesplatz ausfallen.
Die Rurtalbahn GmbH richtet einen Schienenersatzverkehr mit Bussen zwischen Düren Bahnhof/ZOB und Annakirmesplatz (Bushaltestelle Rurbrücke) ein, es kommt jedoch zu verlängerten Fahrzeiten.
Zwischen Annakirmesplatz und Heimbach sowie zwischen Düren und Linnich verkehren die Züge der Rurtalbahn nach dem gewohnten Fahrplan.
Die Fahrplanänderungen sind in den Online-Auskunftssystemen enthalten.
Bitte beachten Sie, dass die Züge der Linien RE1, RE9 und RB20 aufgrund der Brückenarbeiten zwischen Düren und Aachen ebenfalls ausfallen und durch Schienenersatzverkehr ersetzt werden.

SEV-Plakat

weitere Meldungen

Bahnsteigarbeiten in Aachen-Rothe Erde und Eilendorf

Achtung: Nachricht stammt aus dem Archiv

Umbauarbeiten am Bahnsteig
Bauarbeiten führen zu Teilausfällen und Pendelverkehr bei den Zügen der euregiobahn.

Bahnsteigarbeiten in Aachen-Rothe Erde und Eilendorf führen ab 12. März zu Fahrplanänderungen und Zugausfällen in den Nachtstunden bei der euregiobahn (RB20) und dem RE1.

Die Deutsche Bahn führt zu verschiedenen Terminen in den Nachtstunden Bahnsteigarbeiten in Aachen-Rothe Erde und Eilendorf durch. Die Arbeiten, die der Vorbereitung auf den Betrieb des Außenastes des Rhein-Ruhr-Express (RRX) dienen, finden in einem ersten Bauabschnitt jeweils in der Zeit von 21 Uhr bis 4 Uhr an folgenden Terminen statt:

  • 12. März bis 16. März
  • 26. März bis 29. März
  • 2. April bis 4. April
  • 9. April bis 14. April.

Aufgrund dieser Arbeiten kommt es im Netz der euregiobahn (RB20) zu zahlreichen Fahrplanänderungen und Haltausfällen, jeweils in beiden Richtungen:

  • Teilausfall zwischen Aachen Hbf und Stolberg Hbf. Ersatzweise können die Züge der Linie RE 1 genutzt werden, die zusätzlich in Eilendorf halten. Ausnahme: Der RE1 Richtung Aachen, der um 21:38 Uhr Halt in Eilendorf macht, kann von Beginn der Arbeiten bis zum RRX-Betrieb (geplant ab 2020) zeitweise nicht mehr in Eilendorf halten.
  • Zwischen Stolberg-Altstadt – Stolberg Hbf – Düren ist ein Zug-Pendelverkehr (RB20) eingerichtet.

Die Fahrplanänderungen sind in den Online-Auskunftssystemen enthalten und werden über Aushänge an den Bahnsteigen bekannt gegeben. Außerdem sind sie unter bauinfos.deutschebahn.com/nrw und über die App „DB Bauarbeiten“ abrufbar. Dort kann auch ein Newsletter für einzelne Linien der DB abonniert werden. Weitere Informationen gibt es bei der Kundenhotline von DB Regio NRW unter Tel. 0180 6 464 006 (20 ct/Anruf a. d. Festnetz, Mobil max. 60 ct/Anruf) und dem kostenfreien BahnBau-Telefon unter 0800 5 99 66 55.

Über weitere Bauarbeiten im Bahnhof Eilendorf, die zwischen Mitte April und Mitte Mai erfolgen, wird die Deutsche Bahn zu einem späteren Zeitpunkt informieren.

Trotz des Einsatzes modernster Arbeitsgeräte ist Baulärm leider nicht zu vermeiden. Die Deutsche Bahn wird den Baulärm auf das unbedingt notwendige Maß beschränken und bittet die Anwohner um Verständnis für die mit den Arbeiten verbundenen Unannehmlichkeiten.

Zurück