23.02.2019 - 24.02.2019

Linie RE 18:

Von Samstag, 23. Februar 2019 bis Sonntag, 24. Februar 2019 fallen die Züge der Linie RE 18 aufgrund von Bauarbeiten zwischen Heerlen und Aachen aus und werden durch Busse ersetzt.

Details finden Sie auf der verlinkten Internetseite von Arriva und im Baustellenfahrplan der Deutschen Bahn.

Quellen: Arriva und Deutsche Bahn


Arriva-Internetseite
Baustellenfahrplan (PDF)
23.02.2019 - 24.02.2019

Linie RE 9:

Von Samstag, 23. Februar 2019 bis Sonntag, 24. Februar 2019 werden alle Züge der Linie RE 9 Fahrtrichtung von Siegen Hbf nach Aachen Hbf aufgrund von Bauarbeiten ab Porz über Ehrenfeld umgeleitet.

Die Halte in Köln Messe/Deutz und Köln Hbf entfallen. Als Ersatz halten die Züge zusätzlich in Köln Süd. Fahrgäste nach Köln Messe/Deutz und Köln Hbf werden gebeten, ab Porz die Züge der Linie RB 27 zu nutzen.
Der RE 10960 verkehrt am 23. Februar 2019 nur bis Düren. Ab Düren verkehren als Ersatz Busse.

Die Details entnehmen Sie bitte der PDF-Datei.

Quelle: Deutsche Bahn

Baustellenfahrplan
26.02.2019 - 05.03.2019

Linie RE 4:

Von Dienstag, 26. Februar 2019 bis Samstag, 2. März 2019 und von Montag, 4. März 2019 bis Dienstag, 5. März 2019 werden die Züge der Linie RE 4 nur in Fahrtrichtung von Düsseldorf nach Aachen zwischen Düsseldorf und Neuss aufgrund von Bauarbeiten über ein anderes Gleis umgeleitet und verkehren deshalb zu geänderten Zeiten.
Die Züge der Gegenrichtung sind nicht betroffen.
Alle Details finden Sie in der PDF-Datei.


Quelle: Deutsche Bahn

Baustellenfahrplan

weitere Meldungen
16.03.2016

AVVmulticonnect: Testnutzer gesucht

Achtung: Nachricht stammt aus dem Archiv

Bus, CarSharing und eBike an einer Mobilitätsstation
Mobilität erleben: Werden Sie Testnutzer unserer Mobilitätsplattform AVVmulticonnect.

Intelligente Mobilitätsvernetzung: Als praktischer und mobiler Reiseplaner bildet AVVmulticonnect – egal ob zu Hause oder unterwegs – ein breites Spektrum an multimodaler Mobilität im AVV ab.

AVVmulticonnect ist eine Internet-Plattform, die eine Vielfalt vernetzter Mobilität mit Tür-zu-Tür Routenauskünften, übersichtlichen Kartendarstellungen und integrierten Informationen zu Bus & Bahn, CarSharing, BikeSharing, Fuß- und Radwegen sowie zu Ladesäulen und individueller Pkw-Mobilität bietet. So erhalten Sie in der Mobilitätsauskunft nicht mehr nur die reine Auskunft zu Bus & Bahn, sondern können zwischen verschiedenen verfügbaren Angeboten dasjenige auswählen, das am besten zu Ihren individuellen Mobilitätsbedürfnissen passt. Die Plattform wird zudem weitere neuartige Funktionen aufweisen. Probieren Sie es aus!

Testnutzer ab April gesucht!

Werden Sie in einer dreimonatigen Pilotphase zwischen April und Juni 2016 AVVmulticonnect Testnutzer und erproben Sie die neue multimodale Informations- und Routenauskunft. Profitieren Sie dabei zusätzlich von einem vereinfachten Zugang zu Bus & Bahn im AVV, cambio CarSharing und Velocity BikeSharing sowie von vergünstigten Tarifen.

Für Sie ist das Ausprobieren von AVVmulticonnect völlig risikolos. Bei keinem Mobilitätspartner fallen Anmelde- oder Grundgebühren an. Das bedeutet, Sie zahlen ausschließlich für die tatsächliche Nutzung – es sei denn, Sie entscheiden sich für ein Abo – und hier profitieren Sie von zahlreichen Rabatten. Lernen Sie die flexible multimodale Mobilität kennen und helfen Sie uns dabei, unser Angebot stetig zu verbessern. Als Dankeschön erhalten alle Testnutzer einen Gutschein im Wert von 15 Euro (Mayersche Buchhandlung oder Saturn). Während der Testlaufzeit erhalten Sie außerdem die Gelegenheit uns Ihre Erfahrungen und Anregungen in einer kurzen Befragung mitzuteilen. Als Dankeschön für Ihre Teilnahme an der Befragung verdoppeln wir Ihre Prämie und stocken den Gutschein auf insgesamt 30 Euro auf.

Zur Anmeldung als Testnutzer: avvmulticonnect.de

Zum Projekt:
AVVmulticonnect wird im Rahmen des EU-geförderten Projektes „CiViTAS DYN@MO“ entwickelt und erprobt. CiViTAS DYN@MO wird zwischen 2012 und 2016 von der Stadt Aachen und drei weiteren europäische Städten (Palma de Mallorca, Gdynia, und Koprivnica) in einem Konsortium mit insgesamt 27 lokalen und regionalen Partnern umgesetzt.

Zurück