Keine Elemente vorhanden

23.11.2019 04:00 - 22.12.2019

Aufgrund des Weihnachtsmarktes in Monschau kommt es zur Verlegung der Haltestellen H1 und H2 zu den Haltestellen H3 und H4. Die Linien 66 und 82 fahren daher freitags von 9.30 Uhr bis 20.00 Uhr ab dem 23. November 2019 bis zum 22. Dezember 2019 abweichend ab Haltestelle H4 und die Linien 84 und 85 fahren abweichend ab Haltestelle H3 ab. Als Ersatz halten die Linien samstags von 10.00 Uhr bis sonntags um 20.00 Uhr abweichend an den Ersatzhaltestellen auf der Bundesstraße B258. Diese Anordnung gilt nicht am 24. November 2019, da der Weihnachtsmarkt an diesem Tag geschlossen ist.

07.12.2019 - 08.12.2019

Linie RB 33:

Von Samstag, 7. Dezember 2019 bis Sonntag, 8. Dezember 2019 fahren einzelne nächtliche Züge der Linie RB 33 zu abweichenden Zeiten.

Alle Details können Sie dem Baustellenfahrplan entnehmen.

Quelle: Deutsche Bahn

Baustellenfahrplan
20.11.2019 08:00 - 27.11.2019 17:00

Von Mittwoch, 20.11.2019, ab 08:05 Uhr bis einschließlich Mittwoch, 27.11.2019 bis ca. 17:00 Uhr wird die Busbucht in der Wilhelmstraße auf Grund einer Baumaßnahme gesperrt.
Betreff Linie: 205, 206, 209, 216, 236 City-Bus,
(211, 221, 231, 286, SB 98 die am ZOB Düren enden)


Alle oben genannten Busse halten in der Zehnhofstraße, an den dort eingerichteten E-Haltestellen.



weitere Meldungen
10.07.2007
· Aus den Unternehmen

ASEAG verzeichnet CHIO-Rekord

Achtung: Nachricht stammt aus dem Archiv

Mehr als jeder vierte CHIO-Besucher nahm den Bus: Fast 90 000 Fahrgäste hat die ASEAG in der vergangenen Woche aus der Stadt Aachen und von den P&R-Parkplätzen zum Turniergelände und wieder zurück gebracht. Damit hat sich die Zahl der ASEAG-Fahrgäste beim CHIO 2007 im Vergleich zu früheren Turnierjahren verdoppelt.

An jedem Turniertag waren im Durchschnitt 20 ASEAG-Gelenkbusse im Einsatz, um tausende internationale Gäste in die Soers und zurück zu bringen. Zum Höhepunkt am Turniersamstag setzte die ASEAG 27 Busse gleichzeitig ein, um mehr als 25 000 Fahrgäste rund um den CHIO mobil zu halten. Insgesamt bewegte die ASEAG während der Turnierwoche so rund 90 000 Sportbegeisterte auf mehr als 2100 Fahrten.

Die APAG sieht das gemeinsam mit der ASEAG schon im vergangenen Jahr erstmals angebotene Park-and-ride-Konzept beim CHIO 2007 voll bestätigt. Auch die laufend enge Abstimmung mit dem Veranstalter, der Polizei und der Stadt Aachen hat dazu beigetragen, dass ASEAG und APAG beim CHIO 2007 für reibungslose Mobilität sorgen konnten.

Zurück

Dies könnte Sie auch interessieren