23.02.2019 - 24.02.2019

Linie RE 9:

Von Samstag, 23. Februar 2019 bis Sonntag, 24. Februar 2019 werden alle Züge der Linie RE 9 Fahrtrichtung von Siegen Hbf nach Aachen Hbf aufgrund von Bauarbeiten ab Porz über Ehrenfeld umgeleitet.

Die Halte in Köln Messe/Deutz und Köln Hbf entfallen. Als Ersatz halten die Züge zusätzlich in Köln Süd. Fahrgäste nach Köln Messe/Deutz und Köln Hbf werden gebeten, ab Porz die Züge der Linie RB 27 zu nutzen.
Der RE 10960 verkehrt am 23. Februar 2019 nur bis Düren. Ab Düren verkehren als Ersatz Busse.

Die Details entnehmen Sie bitte der PDF-Datei.

Quelle: Deutsche Bahn

Baustellenfahrplan
23.02.2019 - 24.02.2019

Linie RE 18:

Von Samstag, 23. Februar 2019 bis Sonntag, 24. Februar 2019 fallen die Züge der Linie RE 18 aufgrund von Bauarbeiten zwischen Heerlen und Aachen aus und werden durch Busse ersetzt.

Details finden Sie auf der hier verlinkten Internetseite von Arriva und im Baustellenfahrplan der Deutschen Bahn.

Quellen: Arriva und Deutsche Bahn


Baustellenfahrplan
Baustellenfahrplan
26.02.2019 - 05.03.2019

Linie RE 4:

Von Dienstag, 26. Februar 2019 bis Samstag, 2. März 2019 und von Montag, 4. März 2019 bis Dienstag, 5. März 2019 werden die Züge der Linie RE 4 nur in Fahrtrichtung von Düsseldorf nach Aachen zwischen Düsseldorf und Neuss aufgrund von Bauarbeiten über ein anderes Gleis umgeleitet und verkehren deshalb zu geänderten Zeiten.
Die Züge der Gegenrichtung sind nicht betroffen.
Alle Details finden Sie in der PDF-Datei.


Quelle: Deutsche Bahn

Baustellenfahrplan

weitere Meldungen
15.03.2007

Änderungen beim Shuttle-Service zur Alemannia

Achtung: Nachricht stammt aus dem Archiv

Zum Meisterschaftsspiel zwischen Alemannia Aachen und Arminia Bielefeld am Samstag, 17. März 2007, 15:30 Uhr, auf dem Aachener Tivoli fährt die ASEAG neue Wege: Die vier zusätzlichen Gelenkbusse, die Fans aus Stolberg und Eschweiler auf den Linien 1 und 52 zum Alemannia-Heimspiel bringen, fahren ab sofort nicht mehr über Aachen Bushof, sondern von der Lombardenstraße direkt zum Tivoli.

Die betroffenen Sonderbusse aus Stolberg und Eschweiler sind künftig an der Zielanzeige »Tivoli« zu erkennen. Die fahrplanmäßigen Verbindungen der Linie 1 aus Stolberg und der Linie 52 aus Eschweiler fahren weiterhin zum Aachener Bushof.

Von Aachen Bushof setzt die ASEAG zum Heimspiel wie gewohnt ab 12:30 Uhr drei zusätzliche Gelenkbusse ein, die die Fans im 10-Minuten-Takt zum Tivoli fahren. Von Baesweiler aus wird die Linie 51 ab 12:30 Uhr mit vier zusätzlichen Gelenkbussen verstärkt, und auch die Linie 57 von Merkstein Stadion wird durch zwei Sonderbusse ergänzt.

Nach Ende des Spiels ab 17 Uhr setzt die ASEAG insgesamt 24 Gelenkbusse ein, die die Fans aus Stadt und Kreis Aachen nach Hause bringen. Verkehrsmeister und Servicepersonal der ASEAG werden vor Ort für einen schnellen und reibungslosen Einsatz der Sonderbusse sorgen.

Alle Eintrittskarten (Tages- und Dauerkarten) für die Heimspiele von Alemannia Aachen am Tivoli gelten als AVV-Tickets. Die Eintrittskarten berechtigen am jeweiligen Spieltag zur An- und Abreise (jeweils bis Betriebsschluss) mit allen AVV-Verkehrsmitteln - egal ob Bus oder Bahn - im AVV-Gesamtnetz. Auch auf den ausländischen Abschnitten der grenzüberschreitenden Linien 14, 24, 44 und der euregiobahn besitzen die Tickets Gültigkeit.

Zurück