23.10.2019 04:30 - 07.12.2019

Von Mittwoch, 23.10.2019, ab Betriebsbeginn bis ca. Ende Mai 2020 wird die Renkerstraße in Lendersdorf voll gesperrt.

Niederau wird im angegebenen Zeitraum nicht von der Linie 202 angefahren.


Haltestelle Niederau Tuchmühle, Niederau Kirche, Niederau Renkerstraße und Lendersdorf Krankenhaus entfällt.

Ersatzhaltestelle: May & Spieß in der Krauthausener Straße, in Lndersdorf.

23.10.2019 04:30 - 08.12.2019

Von Mittwoch, 23.10.2019, ab Betriebsbeginn bis ca. Ende Mai 2020 wird die Renkerstraße in Lendersdorf voll gesperrt.

Die Linie 222 kann im oben angegeben Zeitraum nicht über die Oberstraße, Nideggener Straße nach Lendersdorf fahren.

Die Fahrtroute wird über Aachener Straße, Monschauer Straße nach Lendersdorf durchgeführt.

In Gegenrichtung wird die umgekehrte Reihenfolge gefahren.

Alle Haltestellen auf der Oberstraße und Nideggener Straße entfallen!

Fahrgäste die nach Lendersdorf oder zum Kaiserplatz möchten, müssen mit der Linie 221 oder mit der Linie 211 zum Kaiserplatz fahren.
Eine Weiterfahrt nach Lendersdorf wird vom Kaiserplatz mit der Linie 202 oder mit der Linie 222 ermöglicht.

18.10.2019 - 20.10.2019

Schienenersatzverkehr Düren ? Annakirmesplatz
Aufgrund von Brückenarbeiten der Deutschen Bahn AG müssen im Zeitraum vom 18. Oktober 2019 Betriebsbeginn bis zum 20. Oktober Betriebsschluss alle Züge der Linie RB21 von Düren nach Heimbach und zurück zwischen Düren Bf und Düren Annakirmesplatz ausfallen.
Die Rurtalbahn GmbH richtet einen Schienenersatzverkehr mit Bussen zwischen Düren Bahnhof/ZOB und Annakirmesplatz (Bushaltestelle Rurbrücke) ein, es kommt jedoch zu verlängerten Fahrzeiten.
Zwischen Annakirmesplatz und Heimbach sowie zwischen Düren und Linnich verkehren die Züge der Rurtalbahn nach dem gewohnten Fahrplan.
Die Fahrplanänderungen sind in den Online-Auskunftssystemen enthalten.
Bitte beachten Sie, dass die Züge der Linien RE1, RE9 und RB20 aufgrund der Brückenarbeiten zwischen Düren und Aachen ebenfalls ausfallen und durch Schienenersatzverkehr ersetzt werden.

SEV-Plakat

weitere Meldungen
09.05.2018

Aachener Fahrradtag am Elisenbrunnen

Achtung: Nachricht stammt aus dem Archiv

Besucher des Aachener Fahrradtages
Bietet wieder viele Informationen rund ums Rad: Der Aachener Fahrradtag am Elisenbrunnen. © Stadt Aachen

Mit dem Frühling hat auch die Fahrradsaison wieder begonnen. Der Aachener Fahrradtag am Samstag, 12. Mai, ist ein „Muss“ für alle Radfahrer und ein „Ausflugsziel“ für die ganze Familie.

Er versteht sich als buntes Fest rund um das Radfahren, bei dem alle Besucher – Erwachsene wie Kinder – einen abwechslungsreichen Tag erleben. Schon die Kleinsten sollen mit dem Transportmittel Fahrrad in Berührung gebracht werden.

Von 11 bis 16 Uhr präsentieren an zahlreichen Ständen und Aktionsflächen die Stadt Aachen, Städteregion, Verkehrswacht, WABe e.V., Fahrradhänder, ADFC, VCD, Greenpeace, Geländefahrrad Aachen e.V., ACE, Straßen NRW, Velocity Aachen, DRK, Zugvogel, Tourikscha, Erlebnisradtour, VVV Zuid Limburg, Bleiberger Fabrik, BikeKitchen, beladeSCHÄNG und CLAC Wissenswertes, Interessantes und Innovatives rund um das Thema Fahrrad.

Neben Informationsständen kann man auch selber aktiv werden. Der Aachener Fahrradtag bietet hierfür verschiedene Möglichkeiten. Zum einen können Kinder beim Roller- und Fahrradparcours vom Vorschulparlament mitmachen und für die ganz Kleinen gibt es den Nostalgiespielplatz. Fahrradhändler ermöglichen Probefahrten mit Pedelecs, man kann bei der Hochradschule, beim PumpTrack oder beim Lastenfahrradrennen in der Elisabethstraße teilnehmen.

Besucher erhalten am Stand der Stadt Aachen den beliebten Fahrradbusflyer Eifel mit vielen interessanten Tourentipps. Live Musik gibt's ab 12:30 Uhr mit Marlon, Sänger von Waiting for the winter.

Lastenfahrrad-Rennen

Auf dem Aachener Fahrradtag geht mit „BIG'n PHAT. #1“ das erste Aachener „Cargo Bike Race“ an den Start. Mit ihren Lastenfahrrädern treten je zwei Teilnehmer gegeneinander an. Dabei kommt es bei weitem nicht nur auf Geschwindigkeit an. Gewinnen kann nur, wer geschickt durch den Parcours in der Elisabethstraße kommt und seine Ladung vollständig und unversehrt am Ziel abliefert. Nur einspurige Räder sind für dieses Rennen zugelassen. Gestartet wird in den Kategorien „muskelbetrieben“ oder „elektrisch unterstützt“.

Anmeldungen sind über dien Internetadresse www.bignphat.de oder vor Ort möglich. Lastenfahrräder zum Ausleihen stehen vor Ort bereit. Somit können alle mitmachen!

Grabenring: Runden fahren und gewinnen

Clown in buntem Kostüm und auf langen Beinen Außerdem ruft die Stadt Aachen alle Aachener auf, mit einem „FahrRad in Aachen“-Ballon am Aachener Fahrrad den Grabenring zu befahren. Wer sich an der Aktion beteiligen möchte, meldet sich bitte vorab am Stand der städtischen Kampagne „FahrRad in Aachen“. Er erhält einen Ballon und für jede gefahrene Runde ein Los. So gewinnen Sie Erfahrungen mit dem Grabenring und mit viel Glück Preise. Darunter sind zum Beispiel  Gutscheine und Sachpreise von der Carolus Therme, von VELO - Räder die bewegen, Stassenbikes sowie Flizz Eurobike.

Informationen zum Fahrradtag finden Sie unter www.aachen.de/radfahren.

Zurück