Start
Destination
Time
Accessible search Advanced search
Anmeldung 30 Minuten vor Abfahrt Tel: 0241/1688-3322 oder netliner.aseag.de.

Wenn Sie den NetLiner rufen - per Telefon oder online - geben Sie einfach folgende Informationen durch:

    Ihre Abfahrtshaltestelle oder -spot
    Ihre gewünschte Abfahrtszeit oder späteste Ankunftszeit
    Ihre Anfahrtshaltestelle oder -spot
    Anzahl der Fahrgäste
    Gegebenenfalls Mitnahme Rollstuhl
    Gegebenenfalls Mitnahme Kinderwagen

Der NetLiner ermittelt automatisch die optimale Linienroute und Sie erhalten direkt die berechnete Abfahrtszeit, die Fahrzeugkennung und den Zielspot. Bei online gebuchten Fahrten erinnert Sie eine SMS an Ihre gebuchte Abfahrtszeit.

Der NetLiner ist montags bis freitags zwischen 8 Uhr und 12 Uhr und zwischen 15 Uhr und 20 Uhr innerhalb des definierten NetLiner-Gebietes in der Stadt Monschau unterwegs.

PDF downloaden

Linie 404 Sperrung Rosenthalerstraße in Birgelen

 

Wegen Straßenbauarbeiten wird die Rosenthalerstraße in Birgelen ab Mittwoch den 11.01.2017  mit Dienstbeginn bis Donnerstag den 31.08.2017 gesperrt.

Wir fahren folgende Umleitung:

Von Wassenberg kommend ab Haltestelle Birgelen Kirche weiter geradeaus über Elsumer Weg bis Kreisverkehr L.117 dort rechts bis zum Ossenbrucher Weg dort wieder rechts bis Birgeler Wald dort drehen und weiter normaler Linienweg.

In Gegenrichtung  gleiche Umleitungsstrecke.

Die Haltestellen Ringstraße und Kreuzbuschstraße sind verlegt zu den Haltestellen Kirche bzw. Ossenbrucher Weg.

Von Dienstag, 10. Januar 2017 bis Mittwoch, 17. Mai 2017 fallen aufgrund von Bauarbeiten einzelne Züge der Linie S13 aus und werden durch Busse ersetzt.

Den Baustellenfahrplan können Sie hier herunterladen.

PDF downloaden


weitere Meldungen

Große Klasse

Junge mit Skateboard und zwei Mädchen im Bus

Die Verkehrsunternehmen im Aachener Verkehrsverbund (AVV) nehmen große Rücksicht auf die Kleinen: In Zusammenarbeit mit den Schulen setzen wir auf eine frühzeitige Information und auf Verkehrserziehung. Durch verkehrspädagogische Programme werden die Kinder anschaulich auf die selbstständige Fahrt mit Bus und Bahn vorbereitet. Zwei Projekte überzeugen: 

Der Linienbus als Klassenzimmer

Auf spielerische Art lernen die Schüler alles rund um eine sichere Busfahrt: Sie werden auf richtige Verhaltensweisen im Straßenverkehr hingewiesen, dass Lesen des Fahrplans wird geübt und auch die Folgen von Vandalismusschäden im Fahrzeug werden thematisiert. Darüber hinaus wird auf die Gefahren aufmerksam gemacht und die wohl wichtigste Lektion der bewegenden Unterrichtseinheit lautet „Abstand halten von der Bordsteinkante“ – in einem beeindruckenden 30 Sekunden Experiment wird dafür sogar ein Unfall simuliert. Das Projekt ist das Ergebnis der erfolgreichen Zusammenarbeit der Polizei mit den Schulämtern vor Ort.

Mehr Sicherheit auf dem Weg zur Schule

Um in Konfliktsituationen während der Schülerbeförderung zur Deeskalation beizutragen, Streit zwischen Mitschülern zu schlichten und somit für eine sichere sowie angenehme An-/Abreise zur Schule sorgen, engagiert sich der DKB und setzt im Kreis Düren Fahrzeugbegleiter ein. Sie sollen in der Praxis als Mitmenschen handeln und nicht als Hilfssheriff auftreten. Sie sollen hinsehen und Verantwortung übernehmen und nicht wegschauen.Ebenso sollen sie eine Vorbildfunktion für anderen Schüler erfüllen und nicht selbst Konfliktursache sein. Durch eine richtige Ausbildung werden für die Fahrzeugbegleiter dafür die Weichen gelegt.