Start
Destination
Time
Accessible search Advanced search
Von Montag, 10. April 2017 bis Sonntag, 23. April 2017 kommt es aufgrund von Bauarbeiten zu Änderungen im Fahrplan der Linien RE 1 und RE 9.

Zwischen Aachen und Langerwehe ändern sich die Fahrzeiten.
Zwischen Langerwehe und Düren fallen die Züge aus und werden durch Busse ersetzt.

Den Baustellenfahrplan können Sie im PDF-Format herunterladen.

PDF downloaden

Ab Montag, 10. April 2017, 8:00 Uhr wird die Straße Pützberg gesperrt.

Anstelle der aufgehobenen Haltestelle Abzw. Bourheim Fahrtrichtung Eschweiler in der St. Mauri-Straße wird die gleichnamige Haltestelle der Linie 220 auf der Aachener Landstraße angefahren.
Aufgrund von Straßenbauarbeiten wird ab dem 29. März bis auf Weiteres die Stockemer Straße in Stolberg Breinig gesperrt. Die Buslinie 61 der DB Rheinlandbus muss daher eine Umleitungsstrecke fahren und kann die Haltestelle "Stockemer Straße" nicht bedienen. Fahrgäste die Haltestelle "Alt Breinig".



weitere Meldungen

Rundtour Felsenpassage Nideggen

Länge: 13,00 km
Dauer: 5,00 Stunden
Anspruch: schwer
4/5 Sterne (1 Stimme)
Start:
Nideggen
Zerkall Bf
Ziel:
Nideggen
Zerkall Bf

Dieser malerische Wanderweg mit der Kennzeichnung „07“ beginnt unterhalb der Buntsandsteinfelsen entlang des wildromantischen Rurtals. Er führt Sie durch eine einzigartige rote Steinlandschaft mit einer ganz eigenen Flora und Fauna. Dabei begegnen Ihnen bizarre Felsformationen wie die „Hinkelsteine“, das „Hindenburgtor“ und ein der Silhouette eines Frosches gleichender Felsen.

Erdgeschichte hautnah erleben

Diese Wandertour nimmt Sie mit in die Urzeiten der Erdgeschichte, denn der Buntsandstein entstand vor etwa 220 Millionen Jahren. Damals lagerten die von den Bergländern in die Becken hinabströmenden Flüsse Massen an Kies, Sand und Ton ab. Aus diesen gigantischen Ablagerungen modelliert seit rund zwei Millionen Jahren die Wasserkraft der Rur das Relief dieser faszinierenden Felslandschaft heraus.

Ein besonderer Lebensraum

Für ihre Bewohner bildet die Welt der Buntsandsteinfelsen an der Rur einen höchst anspruchsvollen Lebensraum. Heimisch fühlen sich hier nur echte Spezialisten, die glühende Hitze und klirrende Kälte genauso aushalten wie das geringe Wasserangebot. Sie treffen hier auf Überlebenskünstler wie Flechten und Moose, aber auch auf seltene Tiere wie Mauereidechsen, Ameisenbären, Fledermäuse und Uhus. Früher wurde der Buntsandstein als Baumaterial genutzt. Heute dient dieser ökologisch sehr sensible Lebensraum vor allem der Erholung. An bestimmten Felsen darf sogar geklettert werden.

Rast am Rur-Stausee

Unterwegs lädt Sie nach einer Wegstrecke von ca. 4,5 km das Café-Restaurant „Strepp am See“ zum Verweilen und zu einer Stärkung ein. Unmittelbar am Ufer des Rur-Stausees in Kreuzau-Obermaubach gelegen, verbindet es ein kreatives, regionales Speiseangebot mit einer landschaftlich reizvollen Lage. Zur Kaffeezeit verwöhnt Sie das Haus mit verschiedenen Sorten Kuchen, frischen Waffeln und Eis aus eigener Produktion.

Zurück