Start
Destination
Time
Accessible search Advanced search
Von Montag, 10. April 2017 bis Sonntag, 23. April 2017 kommt es aufgrund von Bauarbeiten zu Änderungen im Fahrplan der Linien RE 1 und RE 9.

Zwischen Aachen und Langerwehe ändern sich die Fahrzeiten.
Zwischen Langerwehe und Düren fallen die Züge aus und werden durch Busse ersetzt.

Den Baustellenfahrplan können Sie im PDF-Format herunterladen.

PDF downloaden

Ab Montag, 10. April 2017, 8:00 Uhr wird die Straße Pützberg gesperrt.

Anstelle der aufgehobenen Haltestelle Abzw. Bourheim Fahrtrichtung Eschweiler in der St. Mauri-Straße wird die gleichnamige Haltestelle der Linie 220 auf der Aachener Landstraße angefahren.
Aufgrund von Straßenbauarbeiten wird ab dem 29. März bis auf Weiteres die Stockemer Straße in Stolberg Breinig gesperrt. Die Buslinie 61 der DB Rheinlandbus muss daher eine Umleitungsstrecke fahren und kann die Haltestelle "Stockemer Straße" nicht bedienen. Fahrgäste die Haltestelle "Alt Breinig".



weitere Meldungen

Durch den Birgeler Urwald

Länge: 14,90 km
Dauer: 5,00 Stunden
Anspruch: leicht
2,8/5 Sterne (4 Stimmen)
Start:
Wegberg
Dalheim Bahnhof
Ziel:
Wegberg
Dalheim Bahnhof

PREMIUM-Wanderwege zeichnen sich nicht nur durch ihre leichte Begehbarkeit, einen guten Wegbelag, sehr gute Markierungen und Verkehrssicherheit aus. Vor allem die Attraktivität der Strecken, mit deutlichen Umgebungswechseln und vielen besonderen Zielen, garantiert dem Wanderer höchste Erlebnisqualität. Der PREMIUM-Wanderweg »Birgeler Urwald« führt uns durch den Naturpark Maas-Schwalm-Nette in der Freizeit-Region Heinsberg.

Start ist oberhalb von Haus Wildenrath. Der Weg folgt dem Naturpfad bis zu einem Waldrand und überquert den noch jungen Schaagbach. Anschließend geht es für die Wanderer durch den Birgeler Wald bis zum »Birgelener Pützchen«, einer kleinen Wallfahrtskapelle. Über einen von Heiligenfiguren gesäumten Kreuzweg geht es weiter. Danach gilt es recht steile Anstiege zu überwinden, auf denen Relikte des Westwalls zu erkennen sind. Über den alten Bahndamm der stillgelegten Strecke Jülich – Mönchengladbach führt der Weg weiter an den höchsten Punkt des Wanderweges. Urwüchsige Misch- und Buchenwälder wechseln sich ab. Oft werden die Wege und Pfade von fast mannshohen Farnen eingerahmt. Wir erreichen das romantische Schaagbachtal. Der einsame Pfad lädt zum Genuss der Natur ein. Zum Abschluss führt uns der Weg wieder durch die Bruchlandschaft rund um das Haus Wildenrath.  www.wa-wa-we.eu

Sehenswürdigkeiten:
  • NABU Naturschutzstation Wildenrath
  • Naturschutzgebiet Schaagbachtal
  • Birgelner Pützchen

Etwas abseits der Strecke:

  • Motte Hoverberg Nähe Ossenbrucher Weg
  • Naturparkzentrum Wildenrath, Friedrich-List- Allee

Zurück