Start
Destination
Time
Accessible search Advanced search
Von Montag, 10. April 2017 bis Sonntag, 23. April 2017 kommt es aufgrund von Bauarbeiten zu Änderungen im Fahrplan der Linien RE 1 und RE 9.

Zwischen Aachen und Langerwehe ändern sich die Fahrzeiten.
Zwischen Langerwehe und Düren fallen die Züge aus und werden durch Busse ersetzt.

Den Baustellenfahrplan können Sie im PDF-Format herunterladen.

PDF downloaden

Ab Montag, 10. April 2017, 8:00 Uhr wird die Straße Pützberg gesperrt.

Anstelle der aufgehobenen Haltestelle Abzw. Bourheim Fahrtrichtung Eschweiler in der St. Mauri-Straße wird die gleichnamige Haltestelle der Linie 220 auf der Aachener Landstraße angefahren.
Aufgrund von Straßenbauarbeiten wird ab dem 29. März bis auf Weiteres die Stockemer Straße in Stolberg Breinig gesperrt. Die Buslinie 61 der DB Rheinlandbus muss daher eine Umleitungsstrecke fahren und kann die Haltestelle "Stockemer Straße" nicht bedienen. Fahrgäste die Haltestelle "Alt Breinig".



weitere Meldungen
11.06.2008

Saisonstart für den Fahrradbus Aachen - Eifel

Achtung: Nachricht stammt aus dem Archiv

Sommerzeit = Fahrradzeit! Seit der Eröffnung des Nationalparks Eifel bietet die Gegend um den Rursee noch mehr interessante Ausflugsziele für Wanderer und Radfahrer. Die Anreise mit Bus und Bahn ist oft die bessere Alternative. Sie ist umweltfreundlicher und man muss nicht zum Ausgangspunkt zurückkehren.

Am 15. Juni geht's wieder los

Der Aachener Verkehrsverbund (AVV) und der Regionalverkehr Euregio Maas-Rhein (RVE) haben mit Unterstützung einiger Sponsoren den Betrieb des Fahrradbusses für 2008 erneut sicherstellen können. Hervorzuheben ist das Engagement der 'EuRegionale 2008', des Kreises Euskirchen sowie des Verkehrsclub Deutschland (VCD). Der Fahrradbus verkehrt vom 15. Juni bis zum 28. September an allen Sonntagen. Vom Bushof in Aachen (Abfahrt 9:30 Uhr) geht es über den Hauptbahnhof, Roetgen, Lammersdorf und Einruhr nach Vogelsang.

Gute Vorschläge für eine Fahrradtour bietet der VCD Aachen. Entsprechende Faltblätter stehen auf den Internetseiten unter www.vcd-aachen.de kostenlos zum Download bereit. Eine kurze Übersicht gibt auch der Flyer 'Mit dem Fahrradbus von Aachen in die Eifel'.

Vogelsang-Adlerhof

Die ehemalige 'NS-Ordensburg' übt eine große Anziehungskraft aus. Bisher haben bereits mehr als 350.000 Besucher das Gelände besichtigt. Auf markierten Rundgängen oder auch im Rahmen einer Führung kann das Gelände erkundet werden. Der Fahrradbus kommt um 10:45 Uhr in Vogelsang an, so dass Interessierte an der sonntäglichen Führung um 11:00 Uhr teilnehmen können. Im Forum am 'Adlerhof' gibt ein Serviceteam Auskunft und am Infopunkt mit Bookshop können weitere Informationen zu Vogelsang sowie der Erlebnisregion Nationalpark Eifel eingeholt werden. Eine Ausstellung informiert über die mögliche Zukunft Vogelsangs.

Alle die noch weiter in den Nationalpark Eifel fahren wollen können in Vogelsang im Bus sitzen bleiben. Denn dieser fährt nach kurzem Aufenthalt weiter über Gemünd, den Kermeter und Schwammenauel bis nach Heimbach und wieder zurück.

Geführte Touren

Diejenigen, die das Gebiet nicht 'auf eigene Faust' erkunden möchten, haben die Möglichkeit, sich einer geführten Fahrradtour anzuschließen. Der VCD begleitet jeweils eine Tour pro Monat:

  • 15. Juni: 'Nationalpark Eifel' ab Vogelsang
  • 13. Juli: 'RurUferRadweg' ab Lammersdorf
  • 17. August: 'Nationalpark Eifel' ab Vogelsang
  • 14. September: 'RurUferRadweg' ab Lammersdorf

Fahrzeiten und Tickets

Für den Fahrradbus gilt ein eigener Tarif, der AVV-Tarif gilt nicht. Die Fahrt bis Einruhr inkl. Fahrradtransport kostet für einen Erwachsenen beispielsweise 6,25 Euro. Ein Hin- und Rück-Ticket bis Vogelsang/Heimbach kostet 16,00 Euro. Kinder zahlen jeweils ca. die Hälfte des Erwachsenenpreises. Auf der Relation zwischen Vogelsang und Heimbach gilt der VRS-Tarif. Tickets gibt es im Fahrradbus.

Reservierung nötig

Anmeldungen nimmt die RVE unter 0241-912890, bis freitags um 12 Uhr vor der jeweiligen Fahrt, entgegen. Soweit der Platz reicht, ist die spontane Mitfahrt möglich.

Ausblick

Bei entsprechender Inanspruchnahme soll nach der Vorstellung des AVV im nächsten Jahr der Fahrradbus fest in das Verbundangebot integriert werden.

Downloads

Zurück