Start
Destination
Time
Accessible search Advanced search
Von Montag, 10. April 2017 bis Sonntag, 23. April 2017 kommt es aufgrund von Bauarbeiten zu Änderungen im Fahrplan der Linien RE 1 und RE 9.

Zwischen Aachen und Langerwehe ändern sich die Fahrzeiten.
Zwischen Langerwehe und Düren fallen die Züge aus und werden durch Busse ersetzt.

Den Baustellenfahrplan können Sie im PDF-Format herunterladen.

PDF downloaden

Ab Montag, 10. April 2017, 8:00 Uhr wird die Straße Pützberg gesperrt.

Anstelle der aufgehobenen Haltestelle Abzw. Bourheim Fahrtrichtung Eschweiler in der St. Mauri-Straße wird die gleichnamige Haltestelle der Linie 220 auf der Aachener Landstraße angefahren.

Ab Mittwoch den 22.03.17 Dienstbeginn bis 25.03.17 Betriebsende kann wegen Verlegung einer Fernwärmeleitungen die Holzapfelstraße Doveren nicht befahren werden
Benutzen Sie bitte als Ersatz die Haltestelle Provinzialstraße der Linie 402


weitere Meldungen
10.07.2012

P+R wird weiter ausgebaut: Jetzt auch am Annapark

Achtung: Nachricht stammt aus dem Archiv

Sie möchten gerne mit der Bahn fahren, um Stress und Stau aus dem Weg zu gehen, aber es gibt keine Bahnstation in Ihrer Nähe? Dann nutzen Sie doch einfach das Park+Ride-Angebot. Das Angebot im AVV wird weiter ausgebaut. Jetzt gibt es auch an der euregiobahn-Station Alsdorf-Annapark Stellplätze.

Dort wurde in den letzten Wochen auf dem alten EBV-Gelände an der Prämienstraße ein Park&Ride-Parkplatz für 90 Fahrzeuge hergerichtet. Der Umstieg auf die Bahn oder in den Bus erfolgt am Annapark. Von dort fährt die euregiobahn über Herzogenrath in Richtung Aachen und weiter nach Stolberg, Eschweiler und Langerwehe sowie in die andere Richtung derzeit bis Alsdorf-Poststraße. Nach dem Ringbahnschluss im kommenden Jahr wird die euregiobahn über den Haltpunkt Poststrasse bis Stolberg Hbf verlängert. Am Busverknüpfungspunkt in Alsdorf halten neben den Alsdorfer Stadtbuslinien Regionalbuslinien nach Aachen, Aldenhoven, Baesweiler, Eschweiler, Herzogenrath und Übach-Palenberg sowie eine Schnellbuslinie bis Aachen.

Der Parkplatz wurde mit modernen und umweltfreundlichen Leuchten mit LED-Technik ausgestattet und die Parkplatzoberfläche mit wassergebundenem Kalksandsteinsplitt erneuert. Die meisten Arbeiten wurden von der Stadt Alsdorf in Eigenleistung erledigt, so dass die Kosten gering sind. Der Eigentümer hat der Stadt Alsdorf das Grundstück auf unbestimmte Zeit zur Nutzung als Parkplatz überlassen, mit der Option, die Fläche später einmal anders zu nutzen.

Auch an den anderenen Alsdorfer euregiobahn-Haltepunkten sollen P+R-Plätze entstehen. Dazu laufen derzeit Bedarfsuntersuchungen, die im Herbst abgeschlossen sein werden.

Zurück