Start
Destination
Time
Accessible search Advanced search
Aufgrund von Bauarbeiten kommt es vom 11. Mai 2017, 21:00 Uhr bis 16. Mai 2017 zu Zugausfällen und Schienenersatzverkehr zwischen Stolberg Hbf und Stolberg-
Altstadt sowie Langerwehe und Düren. Als Ersatz verkehren Busse.

Den Baustellenfahrplan können Sie im PDF-Format herunterladen.

PDF downloaden

Von Freitag, 5. Mai 2017, 19:00 Uhr bis Montag, 8. Mai 2017 werden die Bahnhofstraße und die Rathausstraße aufgrund einer Veranstaltung gesperrt.

Die Haltestellen Anna 1 und Denkmalplatz müssen ersatzlos aufgehoben werden.
Anstelle der aufgehobenen Haltestelle Rathaus Fahrtrichtung Eschweiler wird die Bedarfshaltestelle Rathaus in der Luisenstraße hinter der Einmündung Allensteiner Straße angefahren.
Anstelle der aufgehobenen Haltestelle Rathaus Fahrtrichtung Denkmalplatz wird die Bedarfshaltestelle Rathaus auf dem Kurt-Koblitz-Ring Fahrtrichtung Würselen angefahren.
Ab Dienstag, 2. Mai 2017, 8:00 Uhr wird die Haltestelle Brand Schulzentrum H5 (Rombachstraße in Fahrtrichtung Heusstraße) aufgrund von Bauarbeiten vor die Einmündung Schagenstraße verlegt.

weitere Meldungen

Neue Bezeichnungen der E- und V-Fahrten der ASEAG

V-Fahrt in Kornelimünster
Die ASEAG hat die Linienbezeichnungen bei Ergänzungs- und Verstärkerfahrten überarbeit. © S. Wassen

Die ASEAG hat die Linienbezeichnungen bei Ergänzungs- und Verstärkerfahrten überarbeit. Ab dem 24. Oktober erhalten zahlreiche Ergänzungs- und Verstärkerfahrten (Linie „E“ bzw. Linie „V“) eine erweiterte Linienbezeichnung.

Sofern ein Verstärkerwagen auf einer regulären Linie fährt, wird er auch deren Liniennummer erhalten, der ein „E“ bzw. ein „V“ nachgestellt wird. Verstärkerwagen, die beispielsweise auf der Linie 27 unterwegs sind, heißen demnächst „27V“ - Ergänzungswagen entlang der Linie 73 heißen künftig „73E".

So soll der Verlauf der Ergänzungs- und Verstärkerwagen für Sie deutlicher herausgestellt werden. Möglich macht dies ein Update der Betriebsleit-Software, die nun eine höhere Anzahl an Liniennummern erlaubt.

Verstärkerwagen, deren Fahrweg nicht eindeutig einer regulären Linie zugeordnet werden kann, behalten weiterhin ein „V“ bzw. „E“ als Liniennummer.

Auch Verstärkerwagen entlang von Linien, in deren Bezeichnung Buchstaben enthalten sind (z.B. 3A, EW2, N1), behalten zur Vermeidung von Irritationen die Bezeichnung „V“ bzw. „E“.

Unabhängig von dieser Umstellung gilt weiterhin, dass Fahrten mit der Bezeichnung „V“ oder einem nachgestellten „V“ nur an Schultagen verkehren und somit in den Ferien und an schulfreien Tagen entfallen. Fahrten mit der Bezeichnung „E“ oder einem nachgestellten „E“ hingegen werden unabhängig von Schulzeitenregelungen eingesetzt und fahren daher i. d. R. auch in den Ferien.

Zurück