Start
Destination
Time
Accessible search Advanced search
Von Montag, 10. April 2017 bis Sonntag, 23. April 2017 kommt es aufgrund von Bauarbeiten zu Änderungen im Fahrplan der Linien RE 1 und RE 9.

Zwischen Aachen und Langerwehe ändern sich die Fahrzeiten.
Zwischen Langerwehe und Düren fallen die Züge aus und werden durch Busse ersetzt.

Den Baustellenfahrplan können Sie im PDF-Format herunterladen.

PDF downloaden

Ab Montag, 10. April 2017, 8:00 Uhr wird die Straße Pützberg gesperrt.

Anstelle der aufgehobenen Haltestelle Abzw. Bourheim Fahrtrichtung Eschweiler in der St. Mauri-Straße wird die gleichnamige Haltestelle der Linie 220 auf der Aachener Landstraße angefahren.

Aufgrund von Bauarbeiten in Müntz, vom 31. März bis voraussichtlich zum 21. April, kommt es zu einer Änderung im Busverkehr. Die Buslinien 287 und 511 der DB Rheinlandbus können im genannten Zeitraum die Haltestellen „Müntz Bürgerhaus“ und „Müntz Kloster" nicht bedienen. Die Ersatzhaltestellen befinden sich auf der Lindenstraße.


weitere Meldungen
10.12.2004

Merkstein geht ans Netz - 3. Teilabschnitt der euregiobahn feierlich eröffnet

Achtung: Nachricht stammt aus dem Archiv

Das euregiobahn-Netz wächst: Am 10. Dezember wurde der dritte Teilabschnitt, die Strecke zwischen Herzogenrath Bf und Merkstein, in Anwesenheit von vielen Vertretern aus Politik und Verbänden offiziell in Betrieb genommen.

Dritter Teilabschnitt der euregiobahn feierlich eröffnet

Am Freitag, 10.12.2004, wurde in Anwesenheit von Jörg Hennerkes (Staatssekretär im Ministerium für Verkehr, Energie und Landesplanung NRW), Carl Meulenbergh (Landrat Kreis Aachen), Gerd Zimmermann (Bürgermeister Stadt Herzogenrath), Hans Joachim Sistenich (Geschäftsführer Aachener Verkehrsverbund GmbH), Dr. Michael Zimmermann (DB Regio NRW GmbH), Thomas Fürpeil (Geschäftsführer EVS EUREGIO Verkehrsschienennetz GmbH) sowie vielen weiteren Vertretern aus Politik und Verbänden der 3. Teilabschnitt der euregiobahn, die Strecke zwischen Herzogenrath Bahnhof und Merkstein, offiziell in Betrieb genommen.

Nachdem in diesem Jahr bereits mit der Eröffnung des Haltepunktes Aachen-Schanz und der Reaktivierung der Eschweiler Talbahn für den Betrieb der euregiobahn (2. Teilabschnitt) zwei bedeutende Schritte zum Ausbau des Schienenverkehrs im AVV umgesetzt werden konnten, markiert die Betriebsaufnahme in Merkstein einen weiteren wichtigen Baustein zur Weiterentwicklung des euregiobahn-Konzeptes

Neue schnelle Direktverbindungen für Merkstein

Ab Sonntag, 12.12.2004, steuern die modernen und komfortablen Talent-Triebzüge aus Aachener Produktion (Bombardier/Talbot) planmäßig die beiden neuen Haltepunkte

  • Herzogenrath-August-Schmidt-Platz und
  • Herzogenrath-Alt-Merkstein

entlang der 3,5 km langen, reaktivierten Strecke an und binden Merkstein zunächst im 60-Minuten-Takt an das Netz der euregiobahn an.

Schnell und umsteigefrei geht es dann nach Aachen, Eschweiler und Stolberg. Vom August-Schmidt-Platz bis zum Haltepunkt Aachen-Schanz am Rande der Aachener Innenstadt beträgt die Fahrzeit gerade einmal 20 Minuten.

Umstieg leicht gemacht

Die Verknüpfung mit dem lokalen Busverkehr findet künftig am August-Schmidt-Platz statt. Die am Bahnsteig ausgeschilderten, in direkter Nähe zum Haltepunkt gelegenen Bushaltestellen sorgen für einen bequemen Umstieg zwischen der euregiobahn und den Buslinien 21, 47, 57, 147, 430 und HZ 3.

Ein Ticket für Bus & Bahn

Auch auf dem neuen Streckenabschnitt der euregiobahn gelten selbstverständlich alle Tickets des Aachener Verkehrsverbundes (AVV) und die landesweiten Ticketangebote. Mit nur einem Fahrausweis können alle Busse & Nahverkehrszüge im gewählten Geltungsbereich benutzt werden.

Reaktivierung ohne Fördermittel realisiert

Die Wiederbefahrbarmachung des für den Personenverkehr 20 Jahre lang stillgelegten Abschnittes erfolgte aufgrund der schwierigen Lage der öffentlichen Haushalte ohne Fördermittel. Das private Infrastrukturunternehmen EVS EUREGIO Verkehrsschienennetz GmbH, das vor wenigen Jahren u.a. auch den Streckenabschnitt nach Merkstein von der DB Netz AG übernommen hatte, erbrachte sämtliche Maßnahmen wie z. B. die Prüfung und Reparaturen der Gleise sowie die Wiederinbetriebnahme der Sicherungstechnik in Eigenleistung. Unterstützt wurden die Vorbereitungen zur Inbetriebnahme durch die Stadt Herzogenrath.

Der Ausbau geht weiter

Wie bereits in Eschweiler kann auch in Merkstein der endgültige Ausbaustandard erst zeitlich verzögert erreicht werden. Dennoch sind Sitzgelegenheiten, Wetterschutz, Beleuchtung sowie Infovitrinen und Fahrkartenautomaten selbstverständlich von Anfang an vorhanden. Darüber hinaus soll die euregiobahn nicht dauerhaft am Haltepunkt August-Schmidt-Platz enden, sondern in einem weiteren Ausbauschritt bis nach Alsdorf geführt werden und dort unter anderem den Anna-Park anbinden.

Eröffnungsfeier für die Merksteiner Bürger

Pünktlich zur Betriebsaufnahme bieten die Projektpartner der euregiobahn allen Merksteiner Bürgern die Gelegenheit, das neue Nahverkehrsangebot ausgiebig zu testen und sich über alles Wissenswerte rund um die euregiobahn umfassend zu informieren.

Am neuen Haltepunkt August-Schmidt-Platz wird dazu am Sonntag, den 12.12.2004, ein Infostand eingerichtet, an dem von 10:00 bis 18:00 Uhr Vertreter der Projektpartner Rede und Antwort stehen.

Die Nutzung der euregiobahn ist an diesem Tag zwischen Merkstein und Aachen Hbf ebenso kostenlos wie die Fahrt mit den zusätzlich zwischen Merkstein und Herzogenrath pendelnden historischen Schienenbussen, die ein Stück Bahnvergangenheit noch einmal aufleben lassen werden.

In den Zügen ist darüber hinaus den ganzen Tag der Nikolaus unterwegs, der kleine Geschenke für die Fahrgäste im Gepäck hat. Für das leibliche Wohl und Kinderunterhaltung ist am Haltepunkt August-Schmidt-Platz bestens gesorgt.

Infos zu Fahrplänen, Tickets & Preisen sowie alles Wissenswerte rund um die euregiobahn im Internet unter: www.euregiobahn.de

Zurück