Start
Destination
Time
Accessible search Advanced search
Aufgrund von Bauarbeiten kommt es vom 11. Mai 2017, 21:00 Uhr bis 16. Mai 2017 zu Zugausfällen und Schienenersatzverkehr zwischen Stolberg Hbf und Stolberg-
Altstadt sowie Langerwehe und Düren. Als Ersatz verkehren Busse.

Den Baustellenfahrplan können Sie im PDF-Format herunterladen.

PDF downloaden

Sperrung Ludovicistraße
Integrationsfest Hückelhoven

 

Betreff: 401 407 409

 

 

Von Freitag, 28.04.2017, 12:00Uhr bis einschließlich Montag, 01.05.2017 Betriebsende, wird der Kreuzungsbereich Friedrichstraße/Ludovicistraße bzw. von-Dechen-Str/Ludovicistraße voll gesperrt.

 

Ri. Ratheim wird folgende Umleitung gefahren:

Nach Bedienen der Haltestelle Ludovicistraße, weiter geradeaus „von – Dechen – Straße“, links „In der Schlee“, und ab Kreuzungsbereich „Friedrichstraße“ weiter den normalen Linienweg.

 

In Gegenrichtung befahren Sie diese Umleitung in umgekehrter Reihenfolge.

Fahrbahnsanierungen zwischen Düren und Binsfeld
 
 
Aufgrund von Fahrbahnsanierung der L271, zwischen Düren und Binsfeld, kommt es zu einer Änderung im Busverkehr. Die Buslinien 230 und 298 der DB Rheinlandbus können mehrere Haltestellen ab dem 24. April bis zum 10. Mai 2017 nicht bedienen.?

In Düren entfallen die Haltestellen „Binsfelder Straße“, „Sieben Häuser“ und „Selders“. Hierfür dienen die Haltestellen „Scharnhorst“ und „Neuer Friedhof“ als Ersatz.?

In Binsfeld können die Haltestellen „Sportplatz“ und „Kirche“ nicht bedient werden. Eine Ersatzhaltestelle wird in Höhe des Friedhofes aufgestellt.


weitere Meldungen
30.11.2009

Linie 24 nach Kelmis: Seit 50 Jahren grenzüberschreitend unterwegs

Achtung: Nachricht stammt aus dem Archiv

Seit 50 Jahren besteht die historische Busverbindung zwischen der westlichsten deutschen Großstadt Aachen und der belgischen Stadt Kelmis. Erstmals am 16. Dezember 1959 wurde die Strecke nach Altenberg, dem heutigen Kelmis, mit einer durchgehenden Buslinie in Gemeinschaft zwischen der ASEAG und dem belgischen SNCV-Konzessionär SADAR angeboten.

Der erste SADAR-Bus fuhr 1959 über die Grenze zum Aachener Bushof und eröffnete damit den ersten belgisch-deutschen Liniendienst. Mehrjährige schwierige Verhandlungen waren hier vorausgegangen, da zujener Zeit die Grenzen noch ihre Bedeutung hatten. Die »Macher« von ASEAG und SADAR trafen sich zuden Verhandlungen dann auch im »Niemandsland«.

Die Menschen in Deutschland und Belgien konnten erstmalig nach dem Krieg auf dieser Strecke wieder über die Grenze beide Richtungen nutzen.

Die Fahrgäste fuhren damals mit einem ASEAG-Bus bis zur Grenze und stiegen dann in einen SADAR-Bus um, der nach Kelmis-Tülje fuhr. Dies hat sich heute geändert. Sowohl SADAR als auch die ASEAG fahren auf der Linie 24 mit eigenen Bussen den gesamten Linienweg von Kelmis-Bruch bis nach Aachen Laurensberg-Rahe.

Heute ist der Linienweg rund 16 Kilometer lang. 80 Prozent der heutigen Fahrgäste nutzen diese Linie seit Jahren oder Jahrzehnten und sind treue Abonnenten. Ein gutes Ergebnis, dass die 50-jährige Zusammenarbeit zwischen ASEAG und SADAR verdeutlicht.

Weitere Informationen und historische Daten finden Sie im Flyer »ASEAG & Sadar - 50 Jahre gemeinsam«, den Sie im ASEAG-KundenCenter erhalten oder Ihnen weiter unten als Download zur Verfügung steht.

Downloads

Zurück