Start
Destination
Time
Accessible search Advanced search
Von Montag, 10. April 2017 bis Sonntag, 23. April 2017 kommt es aufgrund von Bauarbeiten zu Änderungen im Fahrplan der Linien RE 1 und RE 9.

Zwischen Aachen und Langerwehe ändern sich die Fahrzeiten.
Zwischen Langerwehe und Düren fallen die Züge aus und werden durch Busse ersetzt.

Den Baustellenfahrplan können Sie im PDF-Format herunterladen.

PDF downloaden

Ab Montag, 10. April 2017, 8:00 Uhr wird die Straße Pützberg gesperrt.

Anstelle der aufgehobenen Haltestelle Abzw. Bourheim Fahrtrichtung Eschweiler in der St. Mauri-Straße wird die gleichnamige Haltestelle der Linie 220 auf der Aachener Landstraße angefahren.
Aufgrund von Straßenbauarbeiten wird ab dem 29. März bis auf Weiteres die Stockemer Straße in Stolberg Breinig gesperrt. Die Buslinie 61 der DB Rheinlandbus muss daher eine Umleitungsstrecke fahren und kann die Haltestelle "Stockemer Straße" nicht bedienen. Fahrgäste die Haltestelle "Alt Breinig".



weitere Meldungen
18.07.2011
· AVV

»HOOPLA« – Grenzüberschreitende Mobilität in der Euregio Maas-Rhein

Achtung: Nachricht stammt aus dem Archiv

Am Montag, 18. Juni, informierten internationale Vertreter aus Politik und des ÖPNV am Dreiländereck über verschiedene Projekte im Rahmen des INTERREG-Projekts »M3 – Mobilität ohne Grenzen in der Euregio Maas-Rhein«.

Künftig werden zusätzliche Schienen- und Busverbindungen sowie euregionale Tarife geschaffen, neue Technologien im Bereich Ticketing eingesetzt und die Fahrgäste besser informiert, um Bus und Bahn als klimafreundliche Verkehrsmittel zu stärken.

Ziel des M3-Projekts ist es, Grenzhindernisse abzubauen und die grenzüberschreitende Mobilität im Dreiländereck zu verbessern, um so das Zusammenwachsen der Regionen zu unterstützen.

www.mobility-euregio.com

Ein erster vollendeter Schritt in diese Richtung ist www.mobility-euregio.com, das euregionale Mobilitätsportal, welches erstmals eine grenzüberschreitende elektronische Fahrplanauskunft sowie ein umfangreiches Freizeitportal in vier Sprachen bietet. Fahrgäste können Informationen zu Fahrplänen sowie Tarifsystemen über Landesgrenzen hinaus abfragen und erhalten Tipps zu beliebten Ausflugszielen in der Euregio Maas-Rhein. »Das Euregionale Mobilitätsportal bietet Pendlern wie Freizeitreisenden alles, was eine komfortable Reiseplanung benötigt – und zwar benutzerfreundlich und hochaktuell«, zeigt sich Hans Joachim Sistenich, Geschäftsführer des Aachener Verkehrsverbundes, überzeugt von dem neuen Portal.

region3tarif

Ab Oktober 2011 wird sich für die Fahrgäste im grenzüberschreitenden Busverkehr zwischen Aachen und Belgien vieles vereinfachen. Der neue region3tarif umfasst grenzüberschreitende Einzel-, Tages- und Minigruppen-Tickets sowie Monatskarten (auch im Abonnement) mehrerer Preisstufen. AVV-Job-Ticket-Inhaber können eine  Anschlusszeitkarte für den Geltungsbereich des region3tarifes erwerben.

Hans Joachim Sistenich: »Besonders reizvoll für Monatskartenbesitzer sind Mitnahmemöglichkeiten in den Abendstunden und an Wochenenden. Denn die von den AVV-Monatskarten bekannte Regelung wird auch in den entsprechenden Regionen in Belgien gelten.«

»Mit der Realisierung wird ein großer Schritt auf dem Weg zu einem euregionalen Tarif gemacht. Gerade vor dem Hintergrund des weiteren Zusammenwachsens in der Euregio Maas-Rhein kommt dieser Entwicklung eine immer größere Bedeutung zu«, ergänzt Marc Langohr, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Ostbelgiens.

Ticketing

Seit dem 7. Juli 2011 gilt auch in der Provincie Limburg im Nahverkehr die OV-chipkaart. Die in den gesamten Niederlanden nutzbare elektronische Chipkarte kann auch im ASEAG-Kunden-Center in Aachen erworben werden. Vertreter der zuständigen Ministerien, ÖV-Aufgabenträger und Verkehrsunternehmen Nordrhein-Westfalens, Belgiens und der Niederlande bereiten derzeit einen Pilotversuch vor, in dessen Rahmen die Interoperabilität von niederländischen und deutschen Chipkarten in Teilgebieten der Provinz Limburg und des AVV getestet werden soll.

Zur Weltgartenbauaustellung Floriade, die im kommenden Jahr von April bis Oktober in Venlo stattfindet, wird Besuchern aus Deutschland ein aus Eintrittskarte und Fahrausweis bestehendes Kombi-Ticket angeboten. Einzelreisenden, Familien und Kleingruppen können mit dem Kombi-Ticket den Nahverkehr in ganz NRW sowie in großen Teilen der Provinz Limburg sowie den Shuttlebusverkehr der Floriade in Venlo nutzen.

Weitere Informationen finden Sie auf der Internetseite www.mobility-euregio.com.

Downloads

Zurück