Start
Destination
Time
Accessible search Advanced search
Aufgrund von Bauarbeiten kommt es vom 11. Mai 2017, 21:00 Uhr bis 16. Mai 2017 zu Zugausfällen und Schienenersatzverkehr zwischen Stolberg Hbf und Stolberg-
Altstadt sowie Langerwehe und Düren. Als Ersatz verkehren Busse.

Den Baustellenfahrplan können Sie im PDF-Format herunterladen.

PDF downloaden

Von Freitag, 5. Mai 2017, 19:00 Uhr bis Montag, 8. Mai 2017 werden die Bahnhofstraße und die Rathausstraße aufgrund einer Veranstaltung gesperrt.

Die Haltestellen Anna 1 und Denkmalplatz müssen ersatzlos aufgehoben werden.
Anstelle der aufgehobenen Haltestelle Rathaus Fahrtrichtung Eschweiler wird die Bedarfshaltestelle Rathaus in der Luisenstraße hinter der Einmündung Allensteiner Straße angefahren.
Anstelle der aufgehobenen Haltestelle Rathaus Fahrtrichtung Denkmalplatz wird die Bedarfshaltestelle Rathaus auf dem Kurt-Koblitz-Ring Fahrtrichtung Würselen angefahren.
Ab Dienstag, 2. Mai 2017, 8:00 Uhr wird die Haltestelle Brand Schulzentrum H5 (Rombachstraße in Fahrtrichtung Heusstraße) aufgrund von Bauarbeiten vor die Einmündung Schagenstraße verlegt.

weitere Meldungen
10.06.2016

euregiobahn nimmt Fahrt auf der Ringbahn auf

Neue Verbindung führt ab 12. Juni zu verkürzten Reisezeiten: Zum Fahrplanwechsel am 12. Juni wird mit Fertigstellung der sogenannten Ringbahn nach knapp zwei Jahren Bauzeit die Netzlücke auf der euregiobahn zwischen Eschweiler-St. Jöris und Stolberg Hbf geschlossen.

Die bisher in Eschweiler-St. Jöris endenden Fahrten werden dann bis nach Stolberg Hbf verlängert und bieten stündlich neue schnelle Direktverbindungen von Herzogenrath und Alsdorf nach Stolberg Hbf mit dortiger Umsteigemöglichkeit auf die Züge in Richtung Köln und Aachen.

„Mit dem Ringschluss schreibt die euregiobahn ihre Erfolgsgeschichte weiter“, so Karin Paulsmeyer, Ministerialdirigentin im Ministerium für Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und Verkehr des Landes NRW. „Auch aus landesverkehrspolitischer Sicht ist dies ein wichtiges und besonders positiv hervorzuhebendes Projekt, dessen letztes Kapitel hoffentlich noch nicht geschrieben ist“, so Paulsmeyer weiter.

„Der heutige Tag ist für alle Beteiligten und insbesondere für unsere Fahrgäste ein erfreulicher Tag, auf den wir lange hingearbeitet haben. Jetzt gilt es, den weiteren Ausbau der euregiobahn und die Elektrifizierung voranzutreiben. Das Rheinland benötigt eine erhöhte Mittelausstattung, um das Leistungsangebot und die Infrastruktur zu sichern und bedarfsgerecht weiterentwickeln zu können“, appelliert Heiko Sedlaczek, Geschäftsführer der Nahverkehr Rheinland GmbH (NVR) und der Aachener Verkehrsverbund GmbH (AVV) an die Verantwortlichen von Bund und Land NRW.

Nach anfänglich rund 2.500 Fahrgästen nutzen mittlerweile täglich knapp 16.000 Fahrgäste die euregiobahn an Werktagen. Die Zahlen werden weitersteigen, wenn ab Sonntag, 12. Juni, die aus Richtung Alsdorf kommenden Züge in Stolberg Hbf am neuen Gleis 44 halten und mit günstigen Umsteigezeiten die Züge der Linie RE 1 in Richtung Aachen und Köln erreicht werden können. Auch in der entgegengesetzten Richtung sind die Ankunfts- und Abfahrtszeiten aufeinander abgestimmt.

Die neue Verbindung ist mit deutlichen Reisezeitgewinnen verknüpft. Beispielsweise sind Fahrgäste zwischen Alsdorf-Annapark und Eschweiler Hbf, Langerwehe, Düren, Horrem oder Köln über die neue Strecke – mit einem Umstieg in Stolberg Hbf – in beiden Fahrtrichtungen jeweils 30 Minuten schneller unterwegs.

Dirk Schnurbus, Regionalleiter Finanzen und Leiter Verkehrsbetrieb Expressnetz von DB Regio NRW: „DB Regio NRW ist als starker Partner seit Beginn 2001 für den verlässlichen Betrieb der euregiobahn verantwortlich. Daher sind wir besonders erfreut darüber, dass die euregiobahn von unseren Fahrgästen bereits mehrfach als qualitativ beste Linie bewertet wurde. Mit einer Durchschnittsverspätung von deutlich unter einer Minute zählt die euregiobahn zu den pünktlichsten Bahnlinien im Gebiet des NVR.“

„Wir haben in den letzten beiden Jahren 6 Kilometer Gleis neugebaut. Auch wenn der Ring jetzt geschlossen ist, heißt das nicht, dass das jetzt der Schlusspunkt ist. Der weitere Ausbau wie die Elektrifizierung, die Anbindung Baesweilers sowie die Verlängerung der euregiobahn bis Breinig liegen uns sehr am Herzen“, so Thomas Fürpeil, Geschäftsführer der EVS EUREGIO Verkehrsschienennetz GmbH.

Freie Fahrt auf der Linie RB 20 „die euregiobahn“

Anlässlich des Ringbahnschlusses können am Sonntag, 12. Juni, alle euregiobahnen ganztägig kostenlos genutzt werden. Dies betrifft die Ringbahn von Herzogenrath nach Stolberg sowie die Strecke von Aachen über Eschweiler bis Langerwehe/Düren bzw. Stolberg-Altstadt. Auf dem Abschnitt von Aachen nach Herzogenrath findet baustellenbedingt Schienenersatzverkehr statt – dort gilt die Freifahrt ebenso nicht, wie in den auf der Linie RE 18 zwischen Herzogenrath und Heerlen sowie auf der Linie RB 21 (Rurtalbahn) eingesetzten euregiobahn-Zügen.

Am 12. Juni werden Mitarbeiter des Aachener Verkehrsverbundes sowie der Deutschen Bahn zwischen 10 und 16 Uhr Fahrgäste an einem Infostand am Stolberg Hauptbahnhof informieren. Zudem gibt es passend zur Fußball-EM an der Torwand der DB kleine Preise zu gewinnen.

Zurück