Start
Destination
Time
Accessible search Advanced search
Von Montag, 10. April 2017 bis Sonntag, 23. April 2017 kommt es aufgrund von Bauarbeiten zu Änderungen im Fahrplan der Linien RE 1 und RE 9.

Zwischen Aachen und Langerwehe ändern sich die Fahrzeiten.
Zwischen Langerwehe und Düren fallen die Züge aus und werden durch Busse ersetzt.

Den Baustellenfahrplan können Sie im PDF-Format herunterladen.

PDF downloaden

Ab Montag, 10. April 2017, 8:00 Uhr wird die Straße Pützberg gesperrt.

Anstelle der aufgehobenen Haltestelle Abzw. Bourheim Fahrtrichtung Eschweiler in der St. Mauri-Straße wird die gleichnamige Haltestelle der Linie 220 auf der Aachener Landstraße angefahren.

Aufgrund von Bauarbeiten in Müntz, vom 31. März bis voraussichtlich zum 21. April, kommt es zu einer Änderung im Busverkehr. Die Buslinien 287 und 511 der DB Rheinlandbus können im genannten Zeitraum die Haltestellen „Müntz Bürgerhaus“ und „Müntz Kloster" nicht bedienen. Die Ersatzhaltestellen befinden sich auf der Lindenstraße.


weitere Meldungen
10.12.2013

Die Bahn kommt zurück nach Heinsberg – und das wird gefeiert!

Achtung: Nachricht stammt aus dem Archiv

Es ist soweit: Ab dem 15. Dezember hat Heinsberg wieder einen Bahnanschluss. Dann wird die Strecke Heinsberg – Lindern eingebunden in die RB 33 (Rhein-Niers-Bahn) der DB. 33 Jahre nachdem der letzte Personenzug am 26.9.1980 über die 12,2 km lange Strecke gefahren ist, fährt die RB 33 elektrisch, leise, modern und komfortabel im Stundentakt bis nach Heinsberg.

Grund genug also für die beteiligten Projektpartner, die Reaktivierung mit allen Bürgerinnen und Bürgern zu feiern. Am Sonntag, 15. Dezember, sind alle Bürger zwischen 10:00 Uhr und 18:00 Uhr zur großen Bahnparty am Heinsberger Bahnhof eingeladen. Im beheizten Festzelt warten ein abwechslungsreiches Programm mit Livemusik und Talkrunden, Infos zu Bus und Bahn, zu Tickets und Preisen sowie Speis und Trank auf Interessierte.

Den ganzen Tag über heißt es außerdem: Einsteigen zu kostenlosen Fahrten mit der RB 33 zwischen Heinsberg und Aachen. Zusätzlich werden zwischen 11:00 Uhr und 18:00 Uhr zwei Pendelfahrten je Stunde zwischen Heinsberg und Oberbruch (und zurück) angeboten. So kann jedermann einmal in die neue Bahn einsteigen und sie kostenlos ausprobieren.

Anschließend noch auf einen Abstecher in die Innenstadt? Vom Bahnhof geht es entweder zu Fuß oder mit einer Bimmelbahn in nur wenigen Minuten zum Weihnachtsmarkt mit einer Eislaufbahn oder zum Adventsshopping (13:00 Uhr bis 18:00 Uhr geöffnet) in die Heinsberger Innenstadt.

Die neue Bahnverbindung

Die neue stündlich verkehrende Bahnverbindung stellt nicht nur für Pendler eine Alternative zum eigenen Auto dar. Auch gelangt man schnell und komfortabel zur Schule oder zum Einkaufen in die Kreisstadt Heinsberg. Abfahrt am Heinsberger Bahnhof ist immer zur Minute 33 (mo. – fr. ab 5:33 Uhr, sa. ab 6:33 Uhr und so. ab 7:33 – jeweils bis 23:33 Uhr). Bis zum Aachener Hauptbahnhof dauert die Fahrt 50 Minuten. Letzte Rückfahrt von Aachen nach Heinsberg ist täglich um 22:37 Uhr. Und von Randerath nach Heinsberg ist man gerade mal 13 Minuten unterwegs.

Die RB 33 wird im sogenannten Flügelzugbetrieb fahren. Zwei zusammengekuppelte Zugteile verkehren gemeinsam von Aachen bis Lindern. Dort wird der Zugverband getrennt. Der vordere Zugteil fährt weiter wie bisher nach Mönchengladbach und Duisburg. Wer im hinteren Zugteil sitzt, setzt seine Fahrt bequem und ohne Umsteigen nach Heinsberg fort.

Zwischen Heinsberg und Oberbruch wurden in den letzten beiden Jahren rund 11.300 Tonnen Schotter, 5.216 Betonschwellen, 6 km Schienen sowie fünf Weichen verbaut und die Wurmbrücke bei Randerath komplett erneuert. Auf dem Abschnitt Oberbruch – Lindern, der bis heute noch vom Güterverkehr genutzt wird, wurden bereits im Jahr 2005 die Schienen erneuert. Die gesamte Strecke von Heinsberg bis Lindern wurde zudem elektrifiziert und mit neuester Sicherungs- und Signaltechnik ausgestattet.

Sieben siedlungsnahe Stationen wurden neu gebaut

Die Bahnsteige sind auch für mobilitätseingeschränkte Personen bequem über Rampen zugänglich und ermöglichen einen höhengleichen Einstieg in die Züge. An jeder Station befinden sich Fahrkartenautomaten und Entwerter, Sitzgelegenheiten in überdachten Fahrgastunterständen, Infovitrinen und Lautsprecher.

Zur Sicherheit werden die Bahnsteige rund um die Uhr videoüberwacht und sind abends und nachts beleuchtet. Zusätzlich sind Notrufsäulen vorhanden. Darüber hinaus stehen an allen Stationen P+R- und B+R-Stellplätze für Pendler zur Verfügung, die nicht mit dem Bus oder zu Fuß zu ihrer Station kommen.

Ein Ticket für Bus und Bahn

Im gesamten AVV gilt: Ein Ticket für Bus und Bahn vom Start bis zum Ziel – umsteigen inbegriffen. Fahrgäste können zum Beispiel in Waldfeucht in den Bus steigen und bis Heinsberg fahren. Und von dort können sie weiter mit der neuen Bahn bis nach Aachen fahren. Das Ticket für die gesamte Strecke von Waldfeucht nach Aachen kann bequem beim Busfahrer gekauft werden. Und in Aachen kann selbstverständlich z. B. auch noch der Bus vom Bahnhof in die Aachener Innenstadt genutzt werden. Wer seine Fahrt direkt an einer Bahnstation beginnt, kauft dort bequem sein Ticket bis zu seinem Ziel am Automaten.

Mit dem Bus zur Bahn

Die Busunternehmen west und RVE passen ihre Buslinien an die neue Schienenverbindung an:

WestEnergie und Verkehr GmbH

Die Linie SB 4 (Erkelenz – Hückelhoven – Heinsberg) bedient zusätzlich den neuen Verknüpfungspunkt am Haltepunkt in Dremmen. Zudem werden Fahrten der Linien 413 und 436 in Heinsberg an die RB 33 angebun-den. Die Linie 413 (Wegberg – Wassenberg – Heinsberg) wird zukünftig auch in den Ferien von Wassenberg bis Heinsberg verlängert. Die Linie 436 (Heinsberg – Waldfeucht – Breberen – Saeffelen – Höngen – Tüddern) wird um eine zusätzliche Fahrt um 17:33 Uhr ab Heinsberg Busbahnhof ergänzt, damit Fahrgäste eine weitere Möglichkeit haben, in ihre Heimatorte zu gelangen.

RVE Regionalverkehr Euregio Maas-Rhein GmbH

Die Linien 410 (Geilenkirchen – Waldenrath – Aphoven – Heinsberg), 474 (Gangelt – Waldfeucht – Heinsberg), 475 (Waldfeucht – Haaren – Kirchhoven – Heinsberg –  Oberbruch) werden in Heinsberg außerhalb der Schulzeiten auf die RB 33 abgestimmt. Die neue Buslinie 492, die von Hilfarth über Randerath und Uetterath nach Dremmen fährt, bietet in Dremmen und in Randerath Anschluss an die neue Bahnverbindung. Auf einigen Linien konnte zudem die Anzahl der Fahrten leicht erhöht werden. Dadurch erhalten einige Ortschaften, wie z. B. Brüggelchen und Obspringen, ein verbessertes Angebot.

Folgen Sie uns auf Facebook: fb.com/avv.dialog

Downloads

Zurück