Start
Destination
Time
Accessible search Advanced search
Von Montag, 10. April 2017 bis Sonntag, 23. April 2017 kommt es aufgrund von Bauarbeiten zu Änderungen im Fahrplan der Linien RE 1 und RE 9.

Zwischen Aachen und Langerwehe ändern sich die Fahrzeiten.
Zwischen Langerwehe und Düren fallen die Züge aus und werden durch Busse ersetzt.

Den Baustellenfahrplan können Sie im PDF-Format herunterladen.

PDF downloaden

Ab Montag, 10. April 2017, 8:00 Uhr wird die Straße Pützberg gesperrt.

Anstelle der aufgehobenen Haltestelle Abzw. Bourheim Fahrtrichtung Eschweiler in der St. Mauri-Straße wird die gleichnamige Haltestelle der Linie 220 auf der Aachener Landstraße angefahren.

Ab Mittwoch den 22.03.17 Dienstbeginn bis 25.03.17 Betriebsende kann wegen Verlegung einer Fernwärmeleitungen die Holzapfelstraße Doveren nicht befahren werden
Benutzen Sie bitte als Ersatz die Haltestelle Provinzialstraße der Linie 402


weitere Meldungen
09.12.2005

Alsdorf geht ans Netz! Neuer Streckenabschnitt der euregiobahn feierlich eröffnet

Achtung: Nachricht stammt aus dem Archiv

Das euregiobahn-Netz wächst weiter - am Freitag, den 9. Dezember 2005, wurde in Anwesenheit vieler Vertreter aus Politik, Verbänden und der Projektpartner der 4. Teilabschnitt der euregiobahn, die Strecke zwischen Herzogenrath-Merkstein und dem Alsdorfer Stadtzentrum, im Rahmen einer Feier im Bergbaumuseum Grube Anna II offiziell in Betrieb genommen.

Eckhard Busch (Ministerialdirigent im Ministerium für Bauen und Verkehr NRW), Carl Meulenbergh (Landrat Kreis Aachen), Helmut Klein (Bürgermeister Stadt Alsdorf), Hans Joachim Sistenich (Geschäftsführer Aachener Verkehrsverbund GmbH), Stefan Kühn (Geschäftsführer DB Regio NRW GmbH), Thomas Fürpeil und Christian Hartrampf (Geschäftsführer EVS EUREGIO Verkehrsschienennetz GmbH) eröffneten den 4. Teilabschnitt der euregiobahn während einer Feierstunde im Bergbaumuseum.

Nachdem im vergangenen Jahr mit der Reaktivierung der Eschweiler Talbahn (2. Teilabschnitt) und des Abschnitts Herzogenrath Bahnhof - Merkstein (3. Teilabschnitt) für den Betrieb der euregiobahn bereits zwei bedeutende Schritte zum Ausbau des Schienenverkehrs im AVV umgesetzt werden konnten, markiert die Betriebsaufnahme in Alsdorf einen weiteren wichtigen Baustein zur Weiterentwicklung des euregiobahn-Konzeptes.

Neue schnelle Direktverbindungen für Alsdorf

Ab Sonntag, 11.12.2005, steuern die modernen und komfortablen Talent-Triebzüge aus Aachener Produktion (Bombardier/Talbot) planmäßig die beiden neuen Haltepunkte Alsdorf-Annapark und Alsdorf-Busch, die aus Mitteln des Interreg-III-Programmes der EU (Europäischer Fonds für regionale Entwicklung) gefördert werden, an und binden Alsdorf im 60-Minuten-Takt nach 21 Jahren wieder an das regionale Schienennetz an.

Schnell und umsteigefrei geht es dann über Merkstein und Herzogenrath nach Aachen und von dort aus weiter nach Eschweiler und Stolberg. Vom Annapark bis zum Haltepunkt Aachen-Schanz am Rand der Aachener Innenstadt beträgt die Fahrzeit gerade einmal 25 Minuten.

In Herzogenrath besteht zudem Anschluss an das überregionale Schienennetz in Richtung Düsseldorf/Ruhrgebiet, in Aachen an den transeuropäischen Hochgeschwindigkeitsverkehr in Richtung Brüssel/Paris/Köln/Frankfurt und den Regionalverkehr nach Düren und Köln.

Der Bus kommt zur Bahn

In einem ersten Schritt erhalten die Busse der Linien AL1, AL2 und 31 über eine neue Haltestelle »Annapark« ab Sonntag direkten Anschluss an die euregiobahn.

Die Buslinien aus den weiteren Stadtteilen und umliegenden Bereichen werden mit Inbetriebnahme des neuen Bus-Bahn-Verknüpfungspunktes (voraussichtlich Frühjahr 2006), der direkt am Haltepunkt Annapark liegen wird, weitergeführt und dort mit der euregiobahn zeitlich verknüpft.

Ein Ticket für Bus & Bahn

Auch auf dem neuen Streckenabschnitt der euregiobahn gelten selbstverständlich alle Tickets des AVV und die landesweiten Ticketangebote. Mit nur einem Fahrausweis können alle Busse und Nahverkehrszüge im gewählten Geltungsbereich benutzt werden.

Zurück